Schlagwort-Archiv: Urlaub

Sommerspaß mit Arganöl

36° und es wird noch heißer🌡

Sie kennen das Lied auch noch ?
sonnenEs passt zu unseren super Sommerwetter,finden Sie nicht auch?
Schnappen wir uns unser Surfbrett und rein ins kühle Nass.
Der Strand ist nicht nur der perfekte Ort um sich zu bräunen, Volleyball zu spielen oder surfen zugehen ,nein, er ist auch der perfekte Ort um sich einen Sonnbrand zu holen schützen wir uns mit Arganöl.

Meistens merkt man diesen Sonnenbrand nicht, schon gar nicht im Rausch des warmen Wetters, aber haben Sie schon mal den ganzen Tag faul in der Sonne gelegen und  sich dann abends im Hotel unter die Dusche gestellt? Tja, tut höllisch weh.

Die 3 Stufen des Sonnenbrandes

Grad1 Sonnenbrand

Als 1. Grad wird ein leichter Sonnenbrand bezeichnet. Er macht sich durch eine leichte Rötung der Haut bemerkbar und ist schmerzhaft. Er ist gleichzusetzen mit dem 1. Grad einer Verbrennung.

Grad2 Sonnenbrand
Grad2 Sonnenbrand

Beim 2. Grad bilden sich auf der verbrannten Haut Blasen. Die Rötung der Haut ist stärker und zeigt offensichtliche Verbrennungserscheinungen.
Der 2. Grad ist sehr schmerzhaft.

Grad3 Sonnenbrand

Der 3. Grad ist gefährlich und kann nicht in Eigenregie behandelt werden. Wenn die Haut großflächig zerstört ist und sich weite Teile ablösen, muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dann ist eine stationäre Behandlung im Krankenhaus erforderlich.

 

 

Sonnenbrand vorbeugen mit Arganöl

Bevor Sie sich zum Sonnenbaden hinlegen oder zum Surfen in die Wellen gleiten,ölen Sie ihre Haut
mit Arganöl ein. Mag seltsam klingen, ist aber gar nicht.

Das Arganöl wurde schon früh in Marokko benutzt um die Haut vor den prallen Sonnenstrahlen schützen zu können. Es ist ein Naturprodukt und dadurch nicht einmal von Chemikalien verseucht wie es manch eine Sonnencreme ist.

Warum aber ist das Öl besser ?
Trägt man das Öl vor dem Sonnenbaden oder Surfspaß auf,zieht das Öl schnell ein und bietet Schutz vor den schädlichen Sonnenstrahlen, versorgt die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit. Vergisst man mal sich einzucremen und spürt schon die ersten Anzeichen eines Grad 1 Sonnenbrandes, greifen Sie zu Arganöl, es strafft ihre Haut und spendet eine Menge Vitamin E wodurch die Zellerneuerung und Regenerierung ihrer Haut verbessert wird. Geheimtipp: Das Arganöl sorgt dafür dass ihre Haut besser Feuchtigkeit speichern kann und erhöht die Regenerationsfähigkeit.

Sonnencreme vs Arganöl
ArganÖl Künstl./natural Sonnencremes Künstl./natural
Fettsäuren  natural  Oxybenzon  Künstlich
 Ölsäure  natural  Octinoxat  Künstlich
 Vitamin E natural  Retinyl Palmitat  Teilsweilse
 Provitamin A&E  natural  Avobenzon  Künstlich

*in Sonnencremes befinden sich Schadstoffe die belastend auf unser Hormonsystem wie auch Organe sein können.Vorsicht bei der Wahl ihres Sonnenblockers!

Profis empfehlen
Duke Fernweher,25

Klar beim professionellen Surfen trage ich meinen Neoprenanzug, aber mein Kopf,meine Hände und Füße sind ungeschützt. Oft passierte es dass die frisch aufgetragene Sonnencreme ewig brauchte um ein zu ziehen oder wurde sogar einfach im Wasser abgespült ! Man hat mich dass genervt! Grade bei den guten Saisonwetter ! Das Arganöl, war meine Rettung in der Not, es zieht super schnell ein  und beflügelt meine Haut, selbst die Haut unter meinem Neopren Anzug wird mittlerweile vorm Surfen eingeölt, einfach weil das Öl so eine gute Wirkung auf meine Haut hat!“-Duke (Bild oben)

-Bernhard Fernweher,60
-Bernhard Fernweher,60

Als mein Sohn mir vom Arganöl erzählte war ich erst skeptisch, weil Öl für mich sonst immer nur ein Dressing beim Salat war.Ich habs dann aber selbst aus getestet und bin schlicht und weg begeistert.
Vor allem weil ich schon gemerkt habe dass meine Haut nicht mehr so widerstandsfähig ist wie früher und auch viel spröder. Anfälliger halt, bei jedem Wellenritt hatte ich hinter her Wundestellen an den Füßen oder Händen. Durch das Arganöl wurde meine Haut wieder robuster und widerstandsfähiger. Ich würde es jedem weiter Empfehlen, der dass Sonnenbaden so wie die Sonne und das Meer liebt!“-Bernhard(Bild unten)

Problemzone Oberschenkel? Hier ist die Lösung!

 

 

Im Sommer stellt sich für die meisten Frauen immer wieder die Frage ˶Hose, Rock oder Kleid?“. Und nicht selten fällt trotz einer Vorliebe für Kleider die Wahl auf die praktischen Shorts. Warum? Weil viele Frauen ihre Oberschenkel für nicht präsentabel halten.

Sehr weit verbreitet ist noch immer das abwegige Schönheitsideal von der sogenannten ˶Thigh Gap“, also einer Lücke zwischen den Oberschenkeln. Für die meisten Frauen selbst ohne Übergewicht unmöglich zu erreichen. Denn die Lücke hat wenig mit Gewicht zu tun. Entscheidend ist vorallem der Aufbau des Becken und das wird sich auch die starkes Abnehmen nicht verändern. Es gilt eindeutiges Finger weg!

 

 

Rötungen am Oberschenkel müssen nicht sein!

 

 

Die Folgen von sich berührenden Oberschenkeln sind allerdings teilweise recht unangenehm:

Im Sommer reiben die Oberschenkel beim Laufen aneinander, was durch Schwitzen noch verstärkt wird. Wer zusätzlich in eng anliegender Kleidung Rad fährt oder Joggen geht, ist noch schneller betroffen. Man sieht sich mit gereizter Haut konfrontiert, die sich rötet, juckt und überbelastet ist. Doch muss man deswegen grundsätzlich auf Kleid und Rock verzichten? Keinesfalls!

 

Arganöl schenkt bei regelmäßiger AnwendungBeine der Haut straffende Feuchtigkeit. Dadurch werden Rötungen und Reizungen vermindert. Außerdem reibt glattere Haut sehr viel weniger aneinander. Das macht Arganöl zu einem unschätzbar wertvollen Helfer. Viele Experten setzen auf Vitamin D in Kombination mit Feuchtigkeit, um irritierte Haut an den Innenseiten der Oberschenkel zu beruhigen.

Ein weiteres Hindernis für viele Frauen ist Cellulite. Die unschönen Dellen im Oberschenkelbereich möchten sie am liebsten verstecken. Hier ist ein detaillierter Eintrag darüber, wie Cellulite auftritt und wie Arganöl dagegen vorgeht.

 

Lassen Sie sich also nicht davon abhalten, das Lieblingskleid aus dem Schrank zu holen, sobald die Temperatur es erlaubt! Arganöl hilft Ihnen, innerlich wie äußerlich, Ihre Problemzonen in Angriff zu nehmen, sodass Sie den Sommer genießen können ohne einen Gedanken verschwenden zu müssen. Gereizte Haut durch aneinanderreibende Oberschenkel, Cellulite, Übergewicht gehören zur Vergangenheit an, wenn Sie sich für Arganöl entscheiden!

Und zum Abschluss noch ein Geheimtipp für die Zeit, bis Ihr Arganöl volle Wirkung zeigt: Einfach unter das Sommerkleid oder den Rock eine weit geschnitte, kurze Hose oder Boxershorts tragen. So schützen Sie die empfindliche Haut und haben, wenn Sie die erste Möglichkeit wahrnehmen, zusätzliche, versteckte Hosentaschen für Handy oder Geldbeutel!

Rundum geschützt in den Sommer

Der Sommer bricht an und die Wärme lockt viele Menschen nach draußen in die Sonne. Doch die hellen Strahlen bergen auch Risiken, die größte und bekannteste Gefahr ist dabei die UV-Strahlung. Nicht wenige Menschen unterschätzen, wie schnell diese Strahlung der Haut schadet. Je nach Hauttyp kann bereits eine Viertelstunde intensiver Sonnenstrahlung ohne ausreichenden Schutz zu einem bekannten Sommerphänomen führen:

Der Sonnenbrand.

Die Symptome kennt wohl jeder: Die betroffene Haut rötet sich, trocknet aus und juckt dadurch. Die von der Sonne angegriffene Haut ist empfindlich gegenüber Berührung, selbst leichte Kleidung scheuert unangenehm und erschwert dadurch beispielsweise erholsamen Schlaf, den der Körper dringend zur Regeneration benötigen würde. In manchen Fällen können sich sogar an den betroffenen Stellen kleine Bläschen bilden oder die oberen Hautschichten beginnen, sich abzulösen.

Eine derart gescSonnenbrandhädigte Haut beinträchtigt erheblich sowohl das Wohlbefinden als auch die äußerliche Erscheinung und benötigt deswegen intensive Pflege.

Natürliche Hilfe bei Sonnenbrand durch Arganöl

Reines Arganöl bietet der geröteten, empfindlichen Haut genau das, was sie braucht. Sie wird von innen heraus gestärkt, noch nicht betroffene Zellen können dadurch einen wirksamen Schutz aufbauen. Dabei wird die beanspruchte Haut nicht nur mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, die den Juckreiz lindert und die die Heilung ankurbelt, sondern auch mit vielen verschiedenen Vitaminen und Spurenelemente, die durch die Schädigung verloren gegangen sind.

Argan wirkt sowohl bei äußerlicher Anwendung als auch bei regelmäßiger Einnahme.

Anders als chemische Pflegeprodukte für durch Sonnenbrand geschädigte Haut enthält Arganöl dabei keine künstlichen Inhaltsstoffe, die schwer verträglich sein können, denn das Öl wird vollkommen natürlich hergestellt wird. Auch verklebt das Öl die Haut nicht und trägt dadurch zu einem viel angenehmeren Hautgefühl bei.

Das Arganöl bekämpft den Juckreiz, beschleunigt die Heilung der beschädigten Zellen und regeneriert die beanspruchte Haut, sodass sie wieder in voller Kraft erstrahlen kann. Das wertvolle Öl ermöglicht es dadurch auf vollkommen natürliche Art und Weise, den Sommer wieder ohne Juckreiz oder Rötungen in vollen Zügen zu genießen.