Schlagwort-Archiv: Sonnenbrand

Arganöl hilft gegen Hautveränderungen im Alter

 

Hautveränderungen

 

Im Alter wird die Haut immer trockener. Man kann die Haut immer weniger belasten. Denn schon bei den kleinsten Irritationen reagiert die Haut. Es kommt zu Ekzemen und Entzündungen. Im hohen Alter ist es außerdem üblich das die Haut eine neue Allergie aufweist. Folgen wie unter anderem, Juckreiz, Ekzeme und schuppige, trockene Haut sind Anzeichen einer solchen Allergie. Eine Systematische Pflege ist besonders im hohen Alter wichtig

 

Es gibt verschiedene äußere und innere Einflüsse die dafür sorgen dass die Haut sich im Alter verändert. Die wichtigsten äußeren sind:

  • Das Klima
  • UV-Strahlung
  • Alkohol-und Zigarettenkonsum

 

Zu den wichtigsten inneren Einflüssen zählen:

 

  • Die Hormone
  • Das Unterhautfettgewebe baut sich ab
  • Der Hauteigene Säureschutzmantel nimmt ab ⇒ Dünnere Haut ⇒ Weniger Elastizität
  • Das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem

 

 

Arganöl gegen Sonnenbrand

 

Die Schalen der Argannuss

Mit dem Super Arganöl+ von Dr. Jokar kann man die Folgen von den meisten obengenannten Einflüssen lindern.

Das Wundermittel Arganöl hat nämlich mehrere schützende Eigenschaften. Sowie eine Hautschützende Eigenschaft. Zudem ist es Empfehlenswert, für die Behandlung eines Sonnenbrandes. Das Vitamin E und die ungesättigten Fettsäuren helfen bei der Zellerneuerung. Außerdem kann mit Arganöl eine Sonnenallergie verhindert werden. Das ist im hohen Alter besonders wichtig. Nämlich, wird dann das Immunsystem schwächer, und kann so leichter eine Sonnenallergie zu Folge haben. Dies kann verhindert werden durch eine innerliche Einnahme, und durch das einreiben des Öls.

 

Keine Trockene Haut und Ekzeme mehr

 

Wirkung von Phytosterine und Triterpenoide erklärt.

Außerdem schützt es gegen trockene Haut. Pflanzenstoffe die im Öl enthalten sind, sorgen für eine Speicherung der Feuchtigkeit innerhalb der Zellen. Diese Stoffe sind Phytosterine und Triterpenoide. Denn im hohen Alter nimmt der Wassergehalt ab, und sinkt unter 10%. So kommt es dass die Haut nicht mehr geschmeidig bleibt sondern rau und rissig wird. Diese Hautrisse führen zu Feuchtigkeitsverlust.  Und genau das verhindern die Zwei Stoffe.

 

Zudem aktivieren die Stoffe den Hautstoffwechsel. So wird die Talgproduktion gesteuert, was dafür sorgt dass die Haut wieder Feuchtigkeit aufnehmen kann, und so wieder geschmeidig wird. Das Eingreifen vom Arganöl in den Fettstoffwechsel der Haut, hilft auch bei Schwankungen der Hormone. Ebenso hilft das Öl gegen schädliche äußere Einflüsse.

 

Super Arganöl+ von Dr. Jokar

Arganöl hilft zudem noch gegen Ekzeme und Pickel. Es funktioniert wie oben erklärt. Das Öl sorgt für eine Regulierung der Talkproduktion. Womit die Ekzeme und Pickel weniger werden. Außerdem hat es eine Antibakterielle Wirkung und sorgt dafür dass sich Entzündungen reduzieren.

 

 

Unser Tipp:

Reiben Sie Ihre Haut (bzw. Problemzone) mehrmals täglich mit Arganöl ein und nehmen zusätzlich 1 Esslöffel zu sich. So haben Sie den doppelten Effekt: Schutz und Schönheit von außen und innen!

Rundum geschützt in den Sommer

Der Sommer bricht an und die Wärme lockt viele Menschen nach draußen in die Sonne. Doch die hellen Strahlen bergen auch Risiken, die größte und bekannteste Gefahr ist dabei die UV-Strahlung. Nicht wenige Menschen unterschätzen, wie schnell diese Strahlung der Haut schadet. Je nach Hauttyp kann bereits eine Viertelstunde intensiver Sonnenstrahlung ohne ausreichenden Schutz zu einem bekannten Sommerphänomen führen:

Der Sonnenbrand.

Die Symptome kennt wohl jeder: Die betroffene Haut rötet sich, trocknet aus und juckt dadurch. Die von der Sonne angegriffene Haut ist empfindlich gegenüber Berührung, selbst leichte Kleidung scheuert unangenehm und erschwert dadurch beispielsweise erholsamen Schlaf, den der Körper dringend zur Regeneration benötigen würde. In manchen Fällen können sich sogar an den betroffenen Stellen kleine Bläschen bilden oder die oberen Hautschichten beginnen, sich abzulösen.

Eine derart gescSonnenbrandhädigte Haut beinträchtigt erheblich sowohl das Wohlbefinden als auch die äußerliche Erscheinung und benötigt deswegen intensive Pflege.

Natürliche Hilfe bei Sonnenbrand durch Arganöl

Reines Arganöl bietet der geröteten, empfindlichen Haut genau das, was sie braucht. Sie wird von innen heraus gestärkt, noch nicht betroffene Zellen können dadurch einen wirksamen Schutz aufbauen. Dabei wird die beanspruchte Haut nicht nur mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, die den Juckreiz lindert und die die Heilung ankurbelt, sondern auch mit vielen verschiedenen Vitaminen und Spurenelemente, die durch die Schädigung verloren gegangen sind.

Argan wirkt sowohl bei äußerlicher Anwendung als auch bei regelmäßiger Einnahme.

Anders als chemische Pflegeprodukte für durch Sonnenbrand geschädigte Haut enthält Arganöl dabei keine künstlichen Inhaltsstoffe, die schwer verträglich sein können, denn das Öl wird vollkommen natürlich hergestellt wird. Auch verklebt das Öl die Haut nicht und trägt dadurch zu einem viel angenehmeren Hautgefühl bei.

Das Arganöl bekämpft den Juckreiz, beschleunigt die Heilung der beschädigten Zellen und regeneriert die beanspruchte Haut, sodass sie wieder in voller Kraft erstrahlen kann. Das wertvolle Öl ermöglicht es dadurch auf vollkommen natürliche Art und Weise, den Sommer wieder ohne Juckreiz oder Rötungen in vollen Zügen zu genießen.

Arganöl – Schutz im Sommerurlaub

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Bereits zur Winterzeit sind viele auf der Suche nach ihrem nächsten Urlaub. Dieser soll natürlich ans Meer mit sehr viel Sonne gehen, doch was bedeutet das für die Haut? Durch das ständige Baden im Meerwasser (Salzwasser) trocknet die Haut ganz stark aus. Zudem wird die Haut durch die andauernde Sonnenbestrahlung stark strapaziert und im schlimmsten Fall geschädigt. Man spricht vom Sonnenbrand. Sonnenbrand ist eine vom UV-Licht hervorgerufene Verbrennung. Je nach Schweregrad können dabei auch Blasen und andere irreparable Folgeschäden entstehen. Der schwerwiegendste Fall wäre Hautkrebs. Aus diesem Grund ist es wichtig die Haut zu schützen und zu pflegen.

 

Wie hilft Arganöl dabei?

 

Arganöl – Baut den natürlichen Sonnenschutz auf

So gravierend die Auswirkungen der Sonne auf die Haut auch sein können, so wichtig ist sie auch für die Gesundheit, denn die UV-Strahlen aktivieren die Produktion

Sonnen

vom lebenswichtigen Vitamin D. Zusätzlich stärkt es das Immunsystem. Daher ist es ein Fehler im Urlaub zu starke Sonnenschutzcremes zu benutzen, da diese kaum UV-Licht durchlassen und die positiven Eigenschaften der Sonne nicht optimal genutzt werden können. Darüber hinaus enthalten viele Cremes zusätzlich Stoffe, die ebenfalls reizend für die Haut sein können. Arganöl hilft hier beim Aufbau von natürlichem Sonnenschutz von innen heraus, so dass auf starke Sonnencremes verzichtet werden kann. Arganöl kann durchaus auch als eigenständiges Sonnenschutzmittel verwendet werden, da es einen UV-Filter enthält, der die Haut vor zu starker Sonnenbestrahlung schützen kann. Zurückzuführen ist dieser UV-Schutz auf die im Arganöl enthaltenen Antioxidantien Carotinoide.

 

Arganöl gegen trockene Haut

Nach einem Tag im Salzwasser und unter hoher Sonnenbestrahlung ist die Haut oft sehr trocken. In diesem Fall spendet Arganöl der Haut Feuchtigkeit und aktiviert den Hautstoffwechsel.

 

Arganöl gegen Narben

Sollten doch im Urlaub ein schwerer Sonnenbrand entstanden sein, bei dem unter Umständen auch Narben entstanden sind, wird dem Arganöl durch die Wirkstoffe Phytosterine und Triterpenoide nachgesprochen verletztes Hautgewebe zu reparieren.
Es ist wichtig die Barriereschicht des Körpers zu pflegen, um sich vor den äußeren Einflüssen des Sommers im Urlaub zu schützen. Arganöl hat sich als ein effektives Mittel bewiesen, der vor, während und nach dem Urlaub zu empfehlen ist.