Schlagwort-Archiv: Kapsel

Falten füllen und Haut straffen

 

Diese Woche haben wir schon einmal über die ganzheitliche Körperpflege gesprochen (hier nachzulesen). Aufgrund mehrerer Nachfragen behandeln wir heute nochmal speziell das Thema Gesichtspflege. Der Schwerpunkt lag dabei überwiegend bei der Behandlung von Mimikfalten und wie man generell jünger und attraktiver aussieht.

 

Falten füllen und sichtbar glätten

 

geschmeidige HautGenerell kann man sagen, dass der wichtigste Faktor zu einem jüngeren Aussehen ein frisches und glattes Hautbild ist. Das Problem: Im Laufe der Jahre bauen die Feuchtigkeitsspeicher der Haut nach und nach ab, was zu Faltenbildung führt.
Die Kombination aus den wertvollen Inhaltsstoffen der Arganie, Hyaluron und Astaxanthin polstert nicht nur Falten auf, sondern gibt Ihrer Haut auch wieder Feuchtigkeit und Spannkraft zurück. Mit dem Füll-Effekt, welcher in Kombination der Kapsel mit dem Arganöl auftritt, werden Sie und Ihre Haut wieder straffer und strahlender aussehen.
Das Einmassieren des kostbaren Arganöls im großen Gesicht (Von Stirn bis Busenansatz) reaktiviert die Feuchtigkeitsspeicher wieder, die beim Alterungsprozess deaktiviert wurden. Die Hautstruktur wird von innen heraus  aufgepolstert, gefestigt und gewinnt an Volumen. Die haut fühlt sich wieder elastischer an und die Faltentiefe nimmt deutlich ab.

 

Das Geheimnis des Hyalurons

 

Einer der wichtigsten Bestandteile unseres Bindegewebes ist die körpereigene Hyaluronsäure, welche auch ein exzellenter Feuchtigkeitsspender ist. Die Hyaluronsäure bindet Wasser in Mikroschwämmchen und füllt die Räume zwischen den Kollagenfasern auf. Sind die Mikroschwämmchen prall gefüllt, wirkt unsere Haut straffer und glatter. Die dafür notwendige Hyaluronsäure wird in den Bindegewebszellen von der Dermis produziert. Mit zunehmenden Alter nimmt die Produktion der Säure jedoch ab.
Nahrungsergänzungsmittel mit dem wichtigen Inhaltsstoff Hyaluron können diesen Mangel jedoch kompensieren. Denn das von außen zugeführte Hyaluron füllt die Schwämmchen wieder auf, wodurch die Haut wieder an Volumen hinzugewinnt und die Falten reduziert werden.

 

Demenz vorbeugen – Arganöl verwenden

 

Mehr als 44 Millionen Menschen sind derzeit an Demenz erkrankt, dies geht aus einem Bericht der Alzheimer’s Desease International (ADI) hervor. Die Tendenz sieht zudem negativ aus: Bis zum Jahre 2030 wird mit rund 76 Millionen Demenzerkrankungen gerechnet. Bis 2050 sogar mit 135 Millionen an Demenz erkrankten Menschen.

 

Demenz kann Jeden treffen

 

Auch die Deutschen sind betroffen – hier leben laut Deutschen Alzheimergesellschaft rund 1,4 Millionen Demenzerkrankte. Demenz ist damit schon lange keine Krankheit mehr „die immer nur die anderen trifft“. Die Wahrscheinlichkeit, dass Eltern, Tanten, Freunde oder gar man selbst betroffen wird, ist sehr groß.

 

Doch Sie können Demenzerkrankungen vorbeugen beziehungsweise die Symptome herauszögern. Dafür müssen Sie bereits in frühen Jahren handeln und nicht erst dann, wenn es zu spät ist und die Krankheit festgestellt wird. Tägliches „Gehirnjogging“ kann dabei helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren und das Gehirn fit zu halten. Daneben können Sie aber beispielsweise auch zu Arganöl greifen.

 

Arganöl unterstützt Fresszellen

 

Arganöl unterstützt FresszellenAm Beispiel Alzheimer wurde festgestellt, dass die Gehirnmasse unter der Erkrankung stark abgenommen habe: Verschiedene Gehirnareale werden beim Kampf gegen schlechte Eiweißstrukturen durch instabile Molekülen zerstört. Arganöl unterstützt die Arbeit der Fresszellen und dabei auch bei der korrekten Eliminierung der schädlichen Substanzen. Auch dämmt es Entzündungsprozesse ein.

 

Wer sein Gehirn also schützen möchte, sollte zu täglichen Denkspielen das Gehirn von innen heraus stärken und Arganöl in die tägliche Küche integrieren. Auch denkbar wäre eine Einnahme in Form von Kapseln, falls zum Kochen wenig Zeit bleibt. Egal wie, suchen Sie sich Ihren individuellen Weg, um sich gegen Demenzerkrankungen zu wappnen, am besten noch heute.