Schlagwort-Archiv: Heilung

Arganöl hilft gegen Hautveränderungen im Alter

 

Hautveränderungen

 

Im Alter wird die Haut immer trockener. Man kann die Haut immer weniger belasten. Denn schon bei den kleinsten Irritationen reagiert die Haut. Es kommt zu Ekzemen und Entzündungen. Im hohen Alter ist es außerdem üblich das die Haut eine neue Allergie aufweist. Folgen wie unter anderem, Juckreiz, Ekzeme und schuppige, trockene Haut sind Anzeichen einer solchen Allergie. Eine Systematische Pflege ist besonders im hohen Alter wichtig

 

Es gibt verschiedene äußere und innere Einflüsse die dafür sorgen dass die Haut sich im Alter verändert. Die wichtigsten äußeren sind:

  • Das Klima
  • UV-Strahlung
  • Alkohol-und Zigarettenkonsum

 

Zu den wichtigsten inneren Einflüssen zählen:

 

  • Die Hormone
  • Das Unterhautfettgewebe baut sich ab
  • Der Hauteigene Säureschutzmantel nimmt ab ⇒ Dünnere Haut ⇒ Weniger Elastizität
  • Das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem

 

 

Arganöl gegen Sonnenbrand

 

Die Schalen der Argannuss

Mit dem Super Arganöl+ von Dr. Jokar kann man die Folgen von den meisten obengenannten Einflüssen lindern.

Das Wundermittel Arganöl hat nämlich mehrere schützende Eigenschaften. Sowie eine Hautschützende Eigenschaft. Zudem ist es Empfehlenswert, für die Behandlung eines Sonnenbrandes. Das Vitamin E und die ungesättigten Fettsäuren helfen bei der Zellerneuerung. Außerdem kann mit Arganöl eine Sonnenallergie verhindert werden. Das ist im hohen Alter besonders wichtig. Nämlich, wird dann das Immunsystem schwächer, und kann so leichter eine Sonnenallergie zu Folge haben. Dies kann verhindert werden durch eine innerliche Einnahme, und durch das einreiben des Öls.

 

Keine Trockene Haut und Ekzeme mehr

 

Wirkung von Phytosterine und Triterpenoide erklärt.

Außerdem schützt es gegen trockene Haut. Pflanzenstoffe die im Öl enthalten sind, sorgen für eine Speicherung der Feuchtigkeit innerhalb der Zellen. Diese Stoffe sind Phytosterine und Triterpenoide. Denn im hohen Alter nimmt der Wassergehalt ab, und sinkt unter 10%. So kommt es dass die Haut nicht mehr geschmeidig bleibt sondern rau und rissig wird. Diese Hautrisse führen zu Feuchtigkeitsverlust.  Und genau das verhindern die Zwei Stoffe.

 

Zudem aktivieren die Stoffe den Hautstoffwechsel. So wird die Talgproduktion gesteuert, was dafür sorgt dass die Haut wieder Feuchtigkeit aufnehmen kann, und so wieder geschmeidig wird. Das Eingreifen vom Arganöl in den Fettstoffwechsel der Haut, hilft auch bei Schwankungen der Hormone. Ebenso hilft das Öl gegen schädliche äußere Einflüsse.

 

Super Arganöl+ von Dr. Jokar

Arganöl hilft zudem noch gegen Ekzeme und Pickel. Es funktioniert wie oben erklärt. Das Öl sorgt für eine Regulierung der Talkproduktion. Womit die Ekzeme und Pickel weniger werden. Außerdem hat es eine Antibakterielle Wirkung und sorgt dafür dass sich Entzündungen reduzieren.

 

 

Unser Tipp:

Reiben Sie Ihre Haut (bzw. Problemzone) mehrmals täglich mit Arganöl ein und nehmen zusätzlich 1 Esslöffel zu sich. So haben Sie den doppelten Effekt: Schutz und Schönheit von außen und innen!

Stark und natürlich gegen Narben

Ob feine Linien oder auffällig rötlich, Narben hat jeder Mensch. Viele sind jedoch unglücklich mit der verheilten Wunde, wenn das Gewebe sich merklich verhärtet, was sich in Ausnahmen sogar in Schmerzen äußern kann. Doch auch wenn viele Narben über die Jahre verblassen und sich kaum noch von der Haut abheben, dieser Prozess dauert ohne Unterstützung der Heilung sehr lange und lässt viele Menschen nach einer Alternative suchen. In Arganöl werden Sie fündig werden.

 

 

Was sind Narben

 

geschmeidige HautNarben bilden sich nach einer Verletzung des empfindlichen Zellgewebes, am häufigsten ist das Hautgewebe betroffen, doch auch innere Verletzungen können Narben hinterlassen. Doch nicht jede Wunde hinterlässt nach dem vollständigen Abheilen eine sichtbare Spur. Je schwerer das Gewebe verletzt ist, desto wahrscheinlicher wird eine Narbenbildung. Auch die Art der Wunde und das Alter des Gewebes spielt eine große Rolle.

 

Bei der Bildung einer Narbe regeneriert verletzte Haut zwar, das Gewebe ist aber anders strukturiert und enthält beispielsweise keine Zellen für das Wachstum von Haaren und auch keine Pigmentierung. Letzteres hat mehrere Folgen. Die neue Narbe erscheint zu Beginn rot bis violett und verblasst nur langsam, bis sie beinahe weißlich ist. Zudem ist das frische Narbengewebe durch die fehlenden Pigmente sehr anfällig für UV-Strahlung, da diese nicht durch Pigmente abgefangen wird. Vernarbtes Gewebe ist deswegen sehr anfällig für Sonnenbrand und muss besonders gut gegen Sonne geschützt werden.

 

 

Heilung sanft unterstützen – Mit Arganöl

 

 

Arganöl ist stark gegen Narben und unterstützt das Abheilen des vernarbten Gewebes mit seiner einzigartigen Zusammensetzung. Äußerlich angewendet liefert es dem Zellgewebe dringend benötigte Feuchtigkeit und Vitamine, die zu einer erhöhten Elastizität der Haut führen. Das zuvor spürbar verhärtete Gewebe wird weicher. Als Tablette eingenommen oder noch einfacher als frisches Öl in verschiedenen Speisen verwendet, entfaltet das Arganöl zudem seine Wirkung von innen heraus, unterstützt die Durchblutung und damit beispielsweise das Einlagern von Pigmenten.

Das betroffene Gewebe wird besser versorgt und kann dadurch leichter heilen. Die Narben verblassen schneller, die Heilung verläuft besser.

Tattoos pflegen mit Arganöl

 

Im Sommer sind die Körperzeichnungen die eye-catcher schlecht hin. Tattoos sind in letzter Zeit total trendig. Ob es Namen der Geliebten oder Figuren sind, die Deutschen stehen einfach auf die Körperzeichnungen. Vorbei sind sie Zeiten wo Tattoos die Zeichen eine Knastaufenthalt waren. Wenn auch Sie sich diesen wichtigen Schritt schon gewagt haben, und nach geeignetem Wege suche es richtig zu pflegen dann sind Sie hier richtig. Man muss die frische Tattoo sorgfältig pflegen sonst wird die Wunde sich infizieren. Es gibt Sachen die man beachten sollte: Die Wunde muss heilen und man muss eine Wundinfektion vermeiden. Man sollte parfümierte Duschgels nicht in Kontakt bringen mit dem frischen Tattoo. Vollbad und Sport sollten auch vermieden werden.

 

Tattoo
Nachdem die Wunde geheilt ist, ist die Hautpflege der nächste Schritt. Beachten Sie, dass Sie das Tattoo nicht mit Pflegeprodukten in Berührung bringen, die Alkohol oder andere chemische Zusätze enthalten. Sie müssen die Stelle regelmäßig mit reichhaltigen Ölen einreiben. Arganöl ist dafür super geeignet. Es pflegt die Haut und hält das Tattoo frisch.
Arganöl wird aus den Früchten der Argania Spinosa gewonnen, welches nur im Südwesten Marokkos wächst. Das Arganöl ist super geeignet für die Hautpflege. Es ist eine Anti-Aging Mittel. Durch die reichlich vorhandene Antioxidantien und die höhere Anteil von Vitamin E, verlangsamt das Öl Hautalterung. . Besonders das ARGANÖL mit SpinosaMAX bietet sich für die Behandlung an, es ist frei von Chemikalien und Zusätzen, eignet sich somit ausgezeichnet zur Haut- und Geschichtspflege