Schlagwort-Archiv: Haut

Arganöl gegen trockene Haut

Arganöl hilft gegen trockene HautDie Jahreszeit ändert sich und es wird wieder wärmer. Erkältungen, Allergien und trockene Haut etc. können eine Folgen sein und nicht nur unser Körper sondern auch unsere Haut leidet darunter. Extreme Hitze und Trockenheit sind Bedingungen, die die Haut im Sommer außerordentlich strapazieren.

Studien zeigen, dass Arganöl ideal für das Pflegen der Haut ist, da es ganz ohne Chemie und Zusätze hergestellt wird. Es hilft der Haut wieder gesund, straff und elastisch zu werden und fördert sogar die Durchblutung. Außerdem wird dem Öl auch ein gewisser UV-Schutz zu geschrieben. Es kann durchaus auch als eigenständiges Sonnenschutzmittel verwendet werden, da es einen UV-Filter enthält, der die Haut vor zu starker Sonnenbestrahlung schützen kann. Zurückzuführen ist dieser UV-Schutz auf die im Arganöl enthaltenen Antioxidantien Carotinoide.

 

Doch wieso bekommt man trockene Haut?

 

Wenn unsere Haut Lipide und Feuchtigkeit verliert und dies nicht mehr kompensieren kann, dann trocknet sie aus. Das heißt die Oberhaut kann weniger Flüssigkeiten binden und die Schweißdrüsen produzieren weniger Schweiß. Für trockene Haut kann es viele verschiedene Gründe geben.

Es kann genetiscArganöl hilft gegen trockene Hauth bedingt sein oder aber auch einfach mit den Jahren auftreten, da mit fortgeschrittenen Alter die Haut nicht mehr so viel Feuchtigkeit aufnehmen kann. Jedoch sind dies nicht die einzigen Faktoren, die die Haut beeinflussen können. Denn Flüssigkeitsmangel, die falsche Ernährung, die Hygiene und der Hormonhaushalt wirken ebenfalls auf der Haut ein. Auch ein Übermaß an Duftstoffen wie Minze oder Eukalyptus können die trockene Haut reizen.

 

Trockene Haut im Winter!

 

Nicht nur im Sommer auch im Winter kann es zu trockener Haut kommen und hier ist Extrapflege Super Arganöl+ angebracht. Denn unsere Haut bildet weniger Fett und fährt die Talgproduktion runter, wenn sie der Kälte ausgesetzt ist. Bei enormen Temperatur von minus acht Grad stellt sie die Produktion sogar ganz ein. Außerdem schwitzen wir im Winter weniger, wodurch das Trockenheitsgefühl nochmal verstärkt wird.

Deshalb empfehlen wir auch hier Arganöl! Es spendet nicht nur Feuchtigkeit sondern beinhaltet auch hautfreundliche Stoffe, welche antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend und antioxidativ wirken. Es heilt außerdem Rötungen, Hautirritationen und Akne. Darüber hinaus bringt es den Säureschutzmantel der Haut und ihre Anpassungsfähigkeit nicht aus der Balance, sondern stärkt und repariert sie zuverlässig.

 

Arganöl pflegt die HändeWir empfehlen Ihnen von Dr. Jokar Super Arganöl +. Die Inhaltsstoffe des Arganöls enthalten einen Anti-Aging-Effekt, der für eine gesunde und straffe Haut sorgt. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind nicht nur gesundheitsfördernd, sondern regenerieren zugleich die Haut. Narben und Neurodermitis können durch regelmäßige Anwendung von Arganöl reduziert werden. Dr. Jokar Super Argan+ ist dermatologisch getestet. Überzeugen Sie sich selbst wie schön Ihr Gesicht, Ihr Körper, Ihre Nägel und Ihre Haare nach regelmäßiger Anwendung sind.

Tipp:

Reiben Sie Ihre Haut (bzw. Problemzone) mehrmals täglich mit Arganöl ein und nehmen zusätzlich 1 Esslöffel zu sich. So haben Sie den doppelten Effekt: Schutz und Schönheit von außen und innen!

Arganöl – ein Retter für jede Saison

Die Saison ändert sich und es wird wärmer. Erkältungen, AllergienArganöl hilft gegen trockene Haut ect. tauchen auf und nicht nur unser Körper sondern auch unser Haut leidet daran. Extreme Hitze und Trockenheit sind Bedingungen, die die Haut im Sommer außerordentlich strapazieren. Erfahrungen zeigen, dass Arganöl ideal für verpflegen der Haut ist. Sie gesund, straff und elastisch zu halten und ihr sogar einen gewissen UV-Schutz zu bieten. Eukalyptus, Minze und generell ein Übermaß an Duftstoffen sind nichts für trockene Haut.

 

 

Doch wieso bekommt man trockene Haut?

 

 

Für trockene Haut kann es viele Gründe geben, es kann genetisch bedingt sein aber auch mit dem Alter zusammenhängen. Die Oberhaut kann weniger Feuchtigkeit binden und die Schweißdrüsen bilden weniger Schweiß. Auch Falten können sich bei trockener Haut bilden oder verstärken, was nicht schön aussieht.

 

 

Trockene Haut im Winter!

 

 

Aber nicht nur im Sommer auch im Winter kann es zu trocken Haut komme und hier ist Extrapflege Super Arganöl +angesehen. Denn unsere Haut bildet weniger Fett und fährt die Talgproduktion schon bei acht Grad runter. Außerdem schwitzen wir im Winter weniger, diese verstärkt das Trockenheitsgefühl mehr. Zu empfehlen ist auch hier Arganöl! Es spendet nicht nur Feuchtigkeit mit seiner haufreundlichen Inhaltsstoffe, diese antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend und antioxidativ wirken. Es heilt auch Rötungen, Hautirritationen, Akne, und zur Verlangsamung der Hautalterung stützt er ebenso. Darüber hinaus bringt es den Säureschutzmantel der Haut und ihre Anpassungsfähigkeit nicht dem Gleichgewicht, sondern stärkt und repariert sie authentisch.
Wir empfehlen Ihnen von Dr. Jokar Super Arganöl +. Die Inhaltsstoffe in Arganöl beinhalten einen Anti-Aging-Effekt, der für eine gesunde und straffe Haut sorgt. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind nicht nur gesund, sondern regenerieren auch die Haut. Narben und Neurodermitis können durch regelmäßige Anwendung von Arganöl reduziert werden. Dr. Jokar Super Argan+ ist dermatologisch getestet. Zeigen Sie, wie schön Ihr Gesicht, Ihr Körper, Ihre Nägel und Ihre Haare sind.

TIPP:
Reiben Sie Ihre Haut (bzw. Problemzone) mehrmals täglich mit Arganöl ein und nehmen zusätzlich 1 Esslöffel zu sich. So haben Sie den doppelten Effekt: Schutz und Schönheit von außen und innen!

Arganöl und seine umsorgende Wirkung auf die Haut

Arganöol-marokko2

Arganöl auch genannt „Gold aus Marokko“ wird seit Jahrtausenden als Sonnenschutz und als Hautpflegemittel gebraucht. Die Haut wird durch das Klima der Region außerordentlich strapaziert, da das Klima dort in Marokko typisch heiß und trocken ist. Erfahrungen zeigen, dass Arganöl das ideale Mittel gegen straffe Haut ist, einen gewissen UV-Schutz bietet, außerdem die Haut elastisch hält. Üblicherweise wurde Arganöl sofort auf die Haut abgetragen, dennoch wird es heute sogar als Bestandteil vieler kosmetischer Produkte verwendet und enthüllt oft die heilende und schützende Wirkung bei Menschen. Arganöl kann auch für die Körperpflege benutzt werden sprich für die Haut, Kopfhaut, Nägel und Intimbereich. Die Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen wie sie hier lesen können.

 

 

Vielseitige Anwendbarkeit

 

Eins der besten Möglichkeiten gegen Hautproblemen ist Arganöl. Ob man es als Massageöl, Badezusatz oder Gesichtsmaske benutzt, Arganöl ist für dies und universal anwendbar. Zudem ist es bekannt, dass es bei Narben, Schwangerschafts- oder Dehnungsstreifen, trockene oder zu fettige, wunde, juckende Haut und Cellulite hilft. Ebenso empfehlenswert ist noch, dass sie Arganöl gegen Sonnenbrand oder leichter Sonnenschutz verwenden können.

 

 

Unreine Haut mit Arganöl bekämpfen

 

Unreine Haut

Die beachtliche Wirkung gegen unreine Haut, hat man wegen den ganzen Inhaltsstoffen zu danken da sie, antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend und antioxidativ wirkend sind. Außerdem können Narben, entzündete Pusteln und Mitesser abheilen. Aus diesem Grund machen Eigenschaften wie diese es zu einem Hochgeschätzten Mittel gegen Akne.

Aufgrund von hormonellen Probleme, da die Einnahme auf den Hormonhaushalt einwirkt und diesen beim Harmonisieren hilft, kann es auch Akne und unreine Haut bekämpfen.
Arganöl kann mit einer positiven Verwendung entweder pur oder als Zusatz von Masken eingesetzt werden. Ebenfalls kann man Arganöl auch für bestimmte Gerichte hinzufügen wie z.B. Salate, Vorspeisen, Dressings und Fisch Gerichte. Bitte beachten Sie: im Falle einer schweren Akne, sollte man sich hausärztlich beraten lassen und/oder medizinische Hilfsmittel verwenden. Zur Unterstützung der Therapie ist Arganöl als Pflegemittel sehr zu empfehlen.

Strahlendes Gesicht auch ohne Schminke

 

Wer kennt das nicht. Man hat Strahlendes Gesicht dank Arganölden Wecker gestellt und trotzdem verschlafen. Keine Frau wünscht sich mit einem verschlafenen Gesicht aus dem Haus zu gehen. Aus diesem Grund neigen viele Frauen dazu zur Schminktasche zu greifen. Wenn man aber verschlafen hat, ist die Zeit nicht da noch schnell das Gesicht zu schminken. Es wird präferiert das Haus ungeschminkt zu verlassen. Dennoch besteht immer noch das Problem ein verschlafenes Gesicht zu haben. Wie man dem Ganzen ein Ende machen kann und Sie wieder ihr Gesicht zum strahlen bringen können, lesen Sie in den folgenden Abschnitten.

 

Arganöl – Was ist das?

 

Arganöl stammt ursprünglich aus dem südlichen Teil Marokkos. Da der Arganbaum nur in diesem Gebiet gedeiht, spricht man auch vom weißen Gold Marokkos und ist deshalb das edelste Öl der Welt. Gewonnen wird dieses Öl aus den Früchten des Arganbaums.

 

Wo kann Arganöl angewendet werden?

 

Arganöl bringt diverse Funktionen mit sich. Sie kann zur Pflege und im alltäglichen Leben angewandt werden. Wollen Sie was an Ihrer Gesundheit tun, dann machen Sie mit Arganöl nichts falsch.

 

Die Wissenschaft über Arganöl

 

Studien bestätigen die positive Wirkung bei der Verwendung von Arganöl auf unseren Körper. In Marokko zum Beispiel wurde in den Jahren 2014 und 2015 ausgetestet wie Arganöl im Vergleich zu Olivenöl auf der Haut von Frauen, die in den Wechseljahren und nach der Menopause gewesen sind gewirkt hat. Arganöl rief deutlich positive Ergebnisse hervor. Die Hautelastizität, die bei beiden Frauengruppen eher geschwächt war, wurde durch die Anwendung von Arganöl erhöht.

 

Wenn es mal schnell gehen muss…

 

Wenn es mal schnell gehen muss, ist die Anwendung von Arganöl das Richtige für Ihre Haut. Auch ohne Schminke, können Sie schön sein. Sie kriegen das frische Hautgefühl am ehesten durch das marokkanische Öl.

 

Worauf Sie achten sollten

SpinosaMax

Mittlerweile ist Arganöl überall erhältlich doch sollten Sie beim Kauf achten, dass das Öl aus der Region Ameln stammt und mit dem Begriff SpinosaMAX versehen ist. Die Region Ameln wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Mit Versicherung sind Sie durch den Kauf Besitzer eines natürlich hergestellten und qualitativen Arganöls.

 

TIPP:

 

Was ich Ihnen empfehlen kann ist, dass Sie möglichst täglich Arganöl nutzen sollten. Nur so erfahren Sie einen zufriedenstellenden Unterschied.

Wellness im Winter

Der Winter ist da! Für viele ist der Winter ein Alptraum. Es fordert Kraft das Bett zu verlassen, um Verpflichtungen nachzugehen. Nach einem anstrengenden Tag, will man einfach nur entspannen und die ganzen Erledigungen, die man hat vergessen. Einige gehen zum „Spa“ die anderen zu Beautysalons. Dabei gibt es ebenfalls eine andere Möglichkeit den Körper mit wenig Geld und wenigem Aufwand zu entspannen.

 

 

Bringen Sie Wellness zu sich nach Hause

 

Man kann nie genug von Wellness kriegen besonders nach einem gestressten Tag. Nicht nur außerhalb sondern auch innerhalb Ihres Hauses kann Wellness getätigt werden. Ihr Badezimmer ist dafür der geeignete Ort, Ihren Tag entspannt zu beenden.

 

Einige essentielle Informationen über richtigen Wellness zu Hause:

Wellness

  • Die Wassertemperatur muss zwischen 37 und 39 Grad liegen
  • Empfehlenswert sind Badezusätze
  • Spezielle Salzbäder sind nötig für Menschen mit empfindlicher Haut
  • Für gute Stimmung sorgen Zitrusaromen
  • Die optimale Badezeit beträgt 15 bis 20 Minuten

 

Wenn es direkt ins Bett geht, eignen sich hierzu Badezusätze wie Lavendel, Rose oder Vanille.

 

Was passiert im warmen Wasser mit dem Körper?

 

Ist die Temperatur ideal, laut der Dermatologin Dr. Tatjana Pavicic liegt er zwischen 37 und 39 Grad, wirkt diese auf die Muskeln positiv. Ist das Wasser jedoch zu heiß, ist der Kreislauf gefährdet und die Haut trocknet aus.

Bedeutsam ist auch nicht mehr als zweimal in der Woche zu baden oder zu lange im Wasser zu bleiben, da die Folge auf den oben erwähnten letzten Punkt zutrifft.

 

Mit Arganöl Ihrer Haut das Beste tun

Gesicht eincremen

Nach dem baden benötigt die Haut Feuchtigkeit. Ausschlaggebend ist hierfür die Anwendung von Arganöl. Mit Arganöl tun Sie Ihrer Haut etwas Gutes. Arganöl spendet der Haut Feuchtigkeit so, dass sie sich geschmeidig und weich anfühlt. Außerdem beugt es Hautkrankheiten wie Akne, Ekzeme, Neurodermitis und Schuppenflechte vor. Sie haben also nicht nur einen entspannten Bad hinter sich, sondern auch am Ende des Tages eine geschmeidige und gesunde Haut.

Pflege für die Haut und Nägel

Das Mittel für gepflegte Hände und Nägel

Ungepflegte Nägdsc09205el? Nein, danke. Hat man mit brüchigen Nägeln zu kämpfen, ist es unattraktiv und rapide trockene Hände zu haben, ist insbesondere jetzt in der Winterzeit sehr unangenehm. Die richtige Pflege für die Hände und Nägel ist für ein ordentliches Auftreten notwendig. Zwar verwenden einige dagegen Cremes jedoch bietet sich eine andere Methode an, die nicht nur weiche Haut, sondern auch gesunde Nägel garantiert. Ist man mit diesen Problemen konfrontiert, gibt es ein Wundermittel – das Arganöl. Mit Arganöl setzen Sie ihre Hände und Nägel in Szene.

 

Was bietet das Arganöl?

Arganöl wird aus den Früchten des Arganbaums gewonnen, welcher nur im südlichen Teil von Marokko gedeiht.  Da die Ölgewinnung nur in einem Gebiet stattfinden kann, ist dieses das wertvollste Öl der Welt. Aufgrund der essenziellen Nährstoffe (Vitamin E & Fettsäuren) bildet Arganöl eine gesunde Haut und gesunde Nägel. Mit der Anwendung dieses Öls schützt es vor Austrocknung der Haut und verleiht geschmeidige Nägel.

Hier nocheinmal eine kurze Auflistung der Anwendung von Arganöl zur Pflege.

 

Arganöl pflegt:

  • die Nägel und Füße
  • die Hände
  • die Haut
  • das Haar

Auch in der Medizin und in der Küche wird das Arganöl angewendet.

 

Die Anwendung von Arganöl

Auf die richtige Anwendung kommt es bei der Nagelpflege an. Der Vorgang ist sehr simpel. Man trägt ein paar Tropfen Arganöl BEST auf die Nägel auf und massiert dieses anschließend in das Nagelbett ein. Das Einziehen dieses Öles dauert nicht lange. Wie man Arganöl auf die Haut aufträgt, ist selbsterklärend doch sollte dieser Vorgang regelmäßig erfolgen, um einen Unterschied zu erkennen.

 

Der Kauf von Arganöl lohnt sich

Wer nach einem Mittel sucht, der vielen Zwecken dienen soll, sollte sich nicht zwei Mal überlegen Arganöl zu kaufen. Das Öl dient diversen Zwecken und ist aus diesem Grund empfehlenswert. Es lohnt sich also Arganöl zu kaufen, um sich selbst ein positives Bild zu machen.

Arganöl zur Haut- und Haarpflege

Wie Arganöl hilft zur Haar- und Hautpflege beizutragen

 

Arganöl zur Haarpflege

Pures Arganöl, eignet sich hervorragend zu Haarpflege. Hilfreich sind hierbei die wirksamen Bestandteile an Phytosterinen, Squalen, Ferulasäure, Vitamin E und Polyphenol, strapaziertes Haar zu glätten und ihm Glanz und Elastizität zurückzugeben.

 

Arganöl für eine perfekte Haarölkur

Auch bei Schuppen oder extrem trockene Kopfhaut kann es helfen. In diesem Fall wirs das Öl nach der Haarwäsche in die Kopfhaut einmassiert. Eine halbe Stunde sollte es unter einem Handtuch einwirken und anschließend ausgewaschen werden.

 

Die Massage soll dabei helfen, die Kopfhaut zu pflegen und die Haarwurzeln zu stärken. Dies fördert den natürlichen Haarwuchs und gibt dem Haar seine Fülle zurück. Dabei kann seine Anwendung sogar Haarausfall deutlich verringern oder frühzeitiges Ergrauen verlangsamen.

 

Speziell zur Haarpflege bei Haarausfall hat sich eine Mischung von Arganöl und einigen Tropfen wohlriechendem Thymianöl zur Massage der Kopfhaut als sehr wirksam erwiesen.

 

Arganöl zur Hautpflege

Die Fähigkeit, die Zellregeneration zu fördern, ist durch Praxisbeispiele belegt: Die regelmäßige Anwendung von Produkten mit oder aus Arganöl hilft, Falten zu glätten und die Frische und Spannkraft der Haut zu verbessern.

 

Wer an Neurodermitis oder Ekzemen leidet, könnte hier eine Lösung seiner Probleme finden, denn auch hier wirkt das Öl entzündungshemmend und pflegt die strapazierte Haut, die bei diesen Erkrankungen zudem extrem austrocknet, sich schuppt und ganz besonders empfindlich auf äußere wie innere Einflüsse reagiert.

 

Und wer bisher vergeblich nach einem Mittel für unreine Haut und Akne gesucht hat, ist mit dem wertvollen Öl ebenfalls bestens beraten. Hier greift die desinfizierende, antibakterielle Wirkung, die ein rasches Abheilen entzündeter Hautbereiche ermöglicht. Wir empfehlen, immer reines Arganöl zu verwenden.

 

Arganöl eignet sich zudem gut

  • als Massageöl
  • als Bestandteil von Badezusätzen
  • in Mischungen für Gesichtsmasken
  • als gesunde alternative zu Sonnenblumenöl

Drei Teelöffel pro Tag – etwa im Salatdressing – reichen, um in den Genuss der gesundheitsförderlichen Eigenschaften des Öls zu kommen. Zur äußerlichen Anwendung wird etwa ein Esslöffel reines, kalt gepresstes Arganöl mit Heilerde vermischt und als Packung verwendet.

Cellulite – was wirklich hilft

                                        Cellulite erfolgreich bekämpfen

 

Nahezu 90 % der Frauen können bestätigen, dass Cellulite lästig und unschön ist. Doch was viele nicht wissen: Sie ist zudem gesundheitsschädlich. Entgegen aller Behauptungen, ist übergewicht nicht der Grund für das Auftreten der Hautkrankheit. Cellulite tritt auf, wenn die Fasern, welche die Fettzellen im Bindegewebe zusammenhalten, schwächer werden und die Vernetzung der Fasern instabil wird. Dies passiert nicht nur in zunehmendem Alter, sondern tritt auch immer öfter bei Frauen in jungem Alter auf. Die Stärkung der Fasern, ist essenziell für den Zusammenhalt dieser, damit die Haut gestrafft und gepflegt wird und Hautkrankheiten jeglicher Art nicht auftretenCellulite .

 

Doch auch Cellulite ist kein Grund zur Verzweiflung – diese Tipps werden ihnen helfen den lästigen Begleiter ein für alle Mal loszuwerden:

 

1. Die richtige Ernährung

Eine gesunde Ernährung, bestehend aus genügend Wasser (mindestens 2 Liter am Tag), fettarmen Speisen in Kombination mit Kaliumreichen Nahrungsmitteln wie Kartoffeln & Ingwer sind wichtige Nährstoffbringer und helfen dem Körper Cellulite zu bekämpfen. Das Wasser trägt dazu bei der Haut genügend Feuchtigkeit zu spenden und zu entschlacken. Früchte wie Bananen, Goji Beeren und Aprikosen, tragen ebenfalls zu schöner, glatter Haut bei. Auf Salz sollte grundsätzlich verzichtet werden. Alternativ eignen sich auch diverse Diäten bei denen auf Fleisch verzichtet wird.

 

2. Sportliche Betätigung

Vor allem intesives Training trägt dazu bei, Cellulite zu vermeiden und sie zu bekämpfen.              Gezieltes Krafttraining, Problemzonen-Gymnastik und mindestens 30 Minuten Ausdauertraining am Tag, tragen nicht nur dazu bei unnötige Pfunde loszuwerden, sondern helfen auch, dauerhaft zur Straffung der Haut beizutragen. Ideal eignen sich hierfür auch Fahrrad fahren, schwimmen, joggen oder der 3 malige Besuch im Fitnesstudio die Woche.

 

3. Arganöl als Wundermittel

Arganöl ist reich an Vitamin E und anderen wichtigen Nährstoffen. Das Wundermittel aus Marokko spendet Feuchtigkeit und stärkt das Bindegewebe, was zu straffer, gesunder, glatter Haut führt. Bereits 3 Esslöffel am Tag können helfen.

 

Lange Wimpern ohne künstliche Verlängerung

 

 

Welche Frau sehnt sich nicht danach: Volle, lange Wimpern, die gesund und glänzend ein guter Blickfang sind. Die meisten greifen dann zu Mascara, künstliche Wimpern oder färben die feinen Härchen direkt. Dabei wird aber zweierlei oft vergessen:

 

Die künstlichen Inhaltsstoffe greifen die enorm dünne Haut der Augen an und trocknen sie dadurch aus. Das kann zu einer Verringerung der Bildung von Tränenflüssigkeit führen, die Augen werden nicht mehr richtig befeuchtet und beginnen, unangenehm zu brennen und zu jucken. Gerade wenn die Augen zusätzlich durch Kontaktlinsen, Müdigkeit oder große Anstrengungen wie langes Lesen beansprucht sind, merken viele schnell, dass die Augen überreizt sind. Außerdem sitzen in der dünnen Haut auch die Wurzeln der Wimpern… die nun austrocknen und brüchig werden.

Arganöl für lange Wimpern

 

Zusätzlich sind keine dieser Lösungen von Dauer: Maximal einige Wochen halten die künstlichen Verschönerungen. Wir erklären Ihnen, wie Sie schöne Wimpern fördern können, die Ihnen auf Dauer erhalten bleiben werden. Denn es gibt bessere, natürlichere und gesündere Methoden, das Wachstum der feinen Haare zu fördern.

Der Traum von langen Wimpern ohne künstliche Verlängerung muss kein Traum bleiben. Der Schlüssel sind Geduld… und das richtige Öl.

 

Was Arganöl für Ihre Wimpern tun kann

 

Arganöl besitzt viele Inhaltsstoffe, die die Haut tiefgehend pflegen. Doch nicht nur die Haut, auch die feinen Strukturen der Haare werden zur Regeneration angeregt. Während das kostbare Arganöl also die Haarwurzeln stärkt, unterstützt es auch gleichzeitig das Wachstum gesunder Wimpern. So wird einem frühzeitigen Brechen der dünnen Härchen effektiv vorgebeugt, sie können also dank der schützenden Pflege deutlich länger werden als zuvor.

 

Doch das Arganöl kann noch mehr! Wird das Arganöl nicht nur äußerlich angewendet, sondern auch verzehrt, dann kann es auch von innen seine heilende Wirkung entfalten.

 

Denn die antioxidative Wirkung der enthaltenen Tocopherole schützt die Wimpern von der Wurzel an vor Austrocknen und Entzündungen. Jucken, Brennen und trockene Augen gehören damit der Vergangenheit an. HIER können Sie nachlesen, welche weiteren positiven Effekte das Arganöl auf die Augenpartie an sich hat, denn das wertvolle Öl aus Marokko pflegt nicht nur die schützenden Haare gesund.

Bereits ein Tropfen Arganöl genügt um die Gesundheit, Langlebigkeit und Glanz Ihrer Wimpern grundlegend zu verbessern. So können Sie getrost auf künstliche Wimpern und Extensions verzichten. Und das alles mit der reinen Kraft der Natur.

Altersflecken müssen nicht sein!

 

 

Durch viel Sonne verändert sich die Haut. Das muss nicht zwingend eine sehr negative Veränderung wie schnelleres Altern oder Hautkrebs sein. Auch die kleinen, nur wenige Zentimeter großen kaffeebraunen Flecken auf der Haut sind eine Folge von viel Sonne. Altersflecken werden sie im Volksmund genannt, obwohl sie auch bei Frauen wie Männern ab 30 auftreten können.

 

Was genau sind Altersflecken?

 

Die Pigmentablagerungen sind vollkommen harmlos, sie entstehen, wenn sich viel von dem Pigment Lipofuszin in den Hautschichten ablagert. Dies geschieht vor allem, wenn die Haut viel Sonne ausgesetzt ist. Deswegen sind meist Hände und Gesicht betroffen.

 

NaturblumeDoch obwohl sie nicht gefährlich sind, viele Menschen empfinden die Flecken als unästhetisch, als Zeichen des Alters oder befürchten, dass die Flecken über Jahre hinweg doch noch zu bösartigen Umwandlungen neigen.

 

Die unregelmäßigen Male treten zumeist an den Armen, Händen und im Gesicht auf und ähneln Muttermalen, unterscheiden sich von diesen jedoch in der Größe und sind meist etwas heller. Frauen sind häufiger betroffen, vermutlich weil ihre Haut eine dünnere Oberhaut aufweist. Die Flecken lassen die Haut älter erscheinen und schwächen zudem umliegendes Gewebe, da die betroffenen Zellen ihre jeweiligen Nachbarn beeinflussen. Eine Entfernung dieser Altersflecken scheint oft nur mit kosmetischer Chirurgie möglich zu sein.

 

Welche Möglichkeiten gibt es also, die ungeliebten Altersflecken loszuwerden?

 

Kosmetische Behandlungen gibt es einige. Dazu gehören Behandlungen mit:

  • Laser
  • Stickstoff
  • Bleichmitteln.

 

Die Effizienz dieser Methode schwankt, sie ist hauptsächlich davon abhängig, wie tief die Pigmentablagerungen liegen. Zudem kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Dabei können diese Pigmentierungsablagerungen auch viel einfacher und viel natürlicher behandelt werden.

 

Gegenwirkung des Arganöl

 

Das Arganöl wirkt der Bildung von Altersflecken erfolgreich entgegen und trägt deutlich zu einer Abmilderung bereits vorhandener Melanin-Ablagerungen bei. Es stärkt das Zellgewebe, was die Haut sichtbar jünger und gesünder wirken lässt und beugt dadurch präventiv einer Alterung vor. Dieser Anti-Aging Effekt ist nicht nur kosmetischer Natur, sondern wirkt heilsam und stärkend direkt von den untersten Hautschichten an.

Das Öl erweist sich hierbei als wahrer Alleskönner, denn die Haut wird nicht nur von den Altersflecken befreit, sondern auch tiefgreifend gepflegt und mit allem versorgt, woran gerade bei reifer Haut ein Mangel entsteht. Das wertvolle Vitamin E, das von vielen Seiten empfohlen wird, sowohl für gesteigerte Schönheit als auch für Gesundheit, wirkt von innen heraus auf die von der Sonne angegriffenen Zellen.

 

Nehmen Sie täglich Arganöl zu sich, pur oder mit leckeren Speisen oder wenden Sie es äußerlich an, wie es Ihnen beliebt. Sicher ist Ihnen in jedem Fall die positive Wirkung.. ohne Chemie, ohne Risiko.