Schlagwort-Archiv: Ekzeme

Arganöl hilft gegen Hautveränderungen im Alter

 

Hautveränderungen

 

Im Alter wird die Haut immer trockener. Man kann die Haut immer weniger belasten. Denn schon bei den kleinsten Irritationen reagiert die Haut. Es kommt zu Ekzemen und Entzündungen. Im hohen Alter ist es außerdem üblich das die Haut eine neue Allergie aufweist. Folgen wie unter anderem, Juckreiz, Ekzeme und schuppige, trockene Haut sind Anzeichen einer solchen Allergie. Eine Systematische Pflege ist besonders im hohen Alter wichtig

 

Es gibt verschiedene äußere und innere Einflüsse die dafür sorgen dass die Haut sich im Alter verändert. Die wichtigsten äußeren sind:

  • Das Klima
  • UV-Strahlung
  • Alkohol-und Zigarettenkonsum

 

Zu den wichtigsten inneren Einflüssen zählen:

 

  • Die Hormone
  • Das Unterhautfettgewebe baut sich ab
  • Der Hauteigene Säureschutzmantel nimmt ab ⇒ Dünnere Haut ⇒ Weniger Elastizität
  • Das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem

 

 

Arganöl gegen Sonnenbrand

 

Die Schalen der Argannuss

Mit dem Super Arganöl+ von Dr. Jokar kann man die Folgen von den meisten obengenannten Einflüssen lindern.

Das Wundermittel Arganöl hat nämlich mehrere schützende Eigenschaften. Sowie eine Hautschützende Eigenschaft. Zudem ist es Empfehlenswert, für die Behandlung eines Sonnenbrandes. Das Vitamin E und die ungesättigten Fettsäuren helfen bei der Zellerneuerung. Außerdem kann mit Arganöl eine Sonnenallergie verhindert werden. Das ist im hohen Alter besonders wichtig. Nämlich, wird dann das Immunsystem schwächer, und kann so leichter eine Sonnenallergie zu Folge haben. Dies kann verhindert werden durch eine innerliche Einnahme, und durch das einreiben des Öls.

 

Keine Trockene Haut und Ekzeme mehr

 

Wirkung von Phytosterine und Triterpenoide erklärt.

Außerdem schützt es gegen trockene Haut. Pflanzenstoffe die im Öl enthalten sind, sorgen für eine Speicherung der Feuchtigkeit innerhalb der Zellen. Diese Stoffe sind Phytosterine und Triterpenoide. Denn im hohen Alter nimmt der Wassergehalt ab, und sinkt unter 10%. So kommt es dass die Haut nicht mehr geschmeidig bleibt sondern rau und rissig wird. Diese Hautrisse führen zu Feuchtigkeitsverlust.  Und genau das verhindern die Zwei Stoffe.

 

Zudem aktivieren die Stoffe den Hautstoffwechsel. So wird die Talgproduktion gesteuert, was dafür sorgt dass die Haut wieder Feuchtigkeit aufnehmen kann, und so wieder geschmeidig wird. Das Eingreifen vom Arganöl in den Fettstoffwechsel der Haut, hilft auch bei Schwankungen der Hormone. Ebenso hilft das Öl gegen schädliche äußere Einflüsse.

 

Super Arganöl+ von Dr. Jokar

Arganöl hilft zudem noch gegen Ekzeme und Pickel. Es funktioniert wie oben erklärt. Das Öl sorgt für eine Regulierung der Talkproduktion. Womit die Ekzeme und Pickel weniger werden. Außerdem hat es eine Antibakterielle Wirkung und sorgt dafür dass sich Entzündungen reduzieren.

 

 

Unser Tipp:

Reiben Sie Ihre Haut (bzw. Problemzone) mehrmals täglich mit Arganöl ein und nehmen zusätzlich 1 Esslöffel zu sich. So haben Sie den doppelten Effekt: Schutz und Schönheit von außen und innen!

Anti-Aging und Gesichtspflege mit Arganöl

 

Nutzen Sie die heilende Kraft des Arganöls als natürliches Anti-Aging Mittel und wohltuende Gesichtspflege. Dank des enthaltenen Vitamin E und des hochwirksamen Antioxidans werden auf zellulärer Ebene freie Radikale abgewehrt. Dank diesem Effekt wird zugleich die Spannkraft und Vitalität der Haut und Haare aufrechterhalten.
Zudem verleihen die Carotinoide des Arganöls dem gesamten Hautbild ein wesentlich jüngeres Aussehen. Die enthaltenen Saponine kühlen die Haut, reduzieren vorhandene Falten deutlich und lindern gleichzeitig Entzündungen. Hinzu wird der Hydro-Lipid-Film verstärkt. Diese hauchdünne Schicht der Haut wird unbedingt benötigt und sorgt für die optimale Geschmeidigkeit der Hautoberfläche.

 

Von innen heraus Stärken gegen Falten

 

geschmeidige HautDas Arganöl hat neben seiner wichtigen Oxidantien und Mineralstoffen, noch einen hoch konzentrierten Anteil an Polyphenolen, was das Pflegerepertoire des Öls komplett macht. Polyphenole gehören zu der Gruppe von pflanzlichen Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und die Produktion gesunder Hautzellen fördern. Selbst hartnäckige Hauterkrankungen wie Akne, trockene Ekzeme, Neurodermitis oder Schuppenflechten werden dank der Inhaltsstoffe des Arganöls gelindert. Für Anwender, die das Arganöl als reine Hautpflege anwenden, glättet das Ööl selbst intensiv ausgeprägte Falten, kann dem naturgegebenen Alterungsprozess der Haut beeinflussen und beseitigt ausgeprägte Krähenfüße.

 

Der simpelste Weg gegen vorzeitiges Altern

 

Die marokkanischen Berberfrauen beweisen es dadurch, dass sie an jedem Morgen während des Frühstücks einen Esslöffel des Arganöls in Kombination mit Honig einnehmen und dadurch ein jugendliches Aussehen über lange Zeit erhalten können. Zudem kann Arganöl gegen Falten wirksam werden, wenn es täglich in der Nahrung verwendet wird. Auf diese Weise baut das Öl einen wirksamen Schutz aus dem Innern des Körpers auf. Das Arganöl ist allerdings zu kostbar, um als Bratöl verwendet zu werden. Es eignet sich speziell für die kalte Küche oder als abschließende Gabe auf Fisch- und Fleischspeisen. Sein extrem feines, nussiges Aroma ähnelt im Geschmack dem Sesam und wird seit jeher in der marokkanischen Küche für Tajine, Salate oder als süße Verführung mit Datteln und Honig genossen.

 

6 Tipps, wie Sie Arganöl gezielt einsetzen können

 

Arganöl hat viele Anwendungsbereiche, die sich über den ganzen Körper verteilen. Doch wie genau setze ich es bei Problemzonen oder körperlichen Beschwerden ein? All diese Fragen werden hier geklärt.

 

1. Feuchtigkeitscreme

 

Aufgrund der hydratisierenden Wirkung von Arganöl, wird es meist als Feuchtigkeitsspender für trockene und ausgelaugte Haut verwendet. Diese Wirkung wird dank des hohen Vitamin E-Gehalts und der gesättigten Fettsäuren erzielt. Darüber hinaus ist es einfach anzuwenden, da es schenll einzieht und weder fettend noch reizend ist, was Arganöl zur perfekten Körperlotion macht.
Zur täglichen Anwendung einfach wenige Esslöffel über den Körper verteilen und mit massierenden Bewegungen, wie eine ganz gewöhnliche Hautcreme, auftragen.

 

2. Haarkur

 

Arganöl ist nachgewiesen, das Harr geschmeidiger, glänzender und seidiger zu machen. Es eignet sich als perfekte Harr-Kur, da es Spliss verhindert, krauses Haar zähmt und in der Anwendung kinderleicht ist. Das Öl kann ganz einfach pur oder in Kombination mit anderen Produkten aufgetragen werden.

 

2.1 Anwendung als Haarkur

Wenn Sie ihre Haare schnell stylen wollen, dann ist Arganöl eine unglaubliche Lösung. Neben dem Angebot einer langfristigen Verbesserung der Weichheit und StärkePflegen Sie Ihre Haare mit Arganöl, gibt es dem Haar einen sofortigen Glanz und außerdem krauses Haar zu zähmen.
Eine Behandlung über Nacht ist eine gute Möglichkeit um die Wirkungen von Arganöl auf das Haar zu maximieren. Mit größeren Mengen von Arganöl werden möglichst viele Nährstoffe schnell absorbiert. Dies ist eine großartige Behandlung, die in der Nacht gut zu verwenden ist, um am Morgen besonders glatte, geschmeidige und voluminöse Haare zu haben.
Diese Behandlung kann einfach zuhause gemacht werden. Verwenden Sie eine großzügige Menge des Öls für diese Behandlung. Massieren Sie es in Ihre Kopfhaut, Haar und Spitzen ein und wickeln  Ihre Haare in ein Handtuch, um eine Färbung des Kopfkissen zu vermeiden. Machen Sie die Behandlung über Nacht (oder für ein paar Stunden) und dann waschen Sie das Arganöl am nächsten Morgen mit Ihrem normalen Shampoo aus. Ihr Haar wird sensationell aussehen und das Beste ist, Ihre Haare werden nicht von Chemikalien ausgesetzt.

 

3. Für das tägliche Styling

 

Dank der zuvor erwähnten Fähigkeit, das Haar zu zähmen und glanz und glätte zu spenden, kann man Arganöl auch für das tägliche Styling verwenden. Ihre Haare werden einen natürlichen und gesunden Glanz bekommen, sie sind leichter zu behandeln und das Gesamtbild wirkt attraktiver.
Tragen Sie ein paar Tropfen des Öls auf Ihre Handflächen auf und fahren Sie sich mit den Händen, wie mit einem Kamm, durch Ihre Haare. Wenden Sie diesen Schritt immer nach dem Föhnen, für einen allgemein gesunden und attraktiven Look, an.

 

3.1 Die Anwendung

 

Im Gegensatz zu vielen Stylingmitteln, die durch Chemikalien langfristige Schäden an Ihren Haaren verursachen, versorgt Arganöl Ihr Haar mit Nährstoffen und repariert Schäden. Es ist auch sehr wirksam vor dem Glätten Ihrer Haare, denn Arganöl schützt Ihr Haar vor Hitzeschäden.
Es ist unglaublich einfach Arganöl als Stylingmittel zu verwenden. Die Anwendung ist ähnlich wie bei einer Leave-In Spülung, aber Ihre Haare dürfen nicht nass werden. Reiben Sie ein paar Tropfen Arganöl zwischen den Handflächen und gehen Sie durch Ihr trockenes Haar. Die gleichmäßige Verteilung ist sehr wichtig. Es macht Ihr Haar geschmeidig und fügt einen tollen Glanz hinzu.

 

4.Anti-Aging

 

Arganöl dient nicht nur als Feuchtigkeitsspender für Ihre Haut, sondern reduziert sichtbar die Falten und verleiht einen jungendliches Aussehen. Dank der antioxidativen Wirkung stellt Arganöl die Elastizität der Haut wieder her und bereitet ein weicheres und pralleres Hautbild.
Der einfachste und erfolgreichste Weg, das Öl als Anti-Aging Produkt zu werden ist, wenige Tropfen, vor dem Schlafengehen, auf ihr Gesicht und an Ihren Hals einzumassieren.

 

5. Zur Anwendung bei trockener Haut

 

Menschen mit trockener und wunder Haut mit Erkrankungen wie Ekzeme oder Neurodermitis, die das Hautbild schuppig rot und entzündet aussehen lassen, werden von der Anwendung mit Arganöl profitieren. Das enthaltene Vitamin E und die Fettsäuren eignen sich hervorragend zur Reparatur beschädigter Haut. Zudem wird die Haut mit neuen Nährstoffen versogt, die weiter Reizungen verhindern. Tragen Sie das Öl einfach vorsichtig auf die betroffenen Stellen auf und massieren Sie es vorsichtig (ohne zu viel Druck) ein.

 

6. Akne

 

Im Grunde verschlimmern Feuchtigkeitsspender und Körperöle vorhandene Unreinheiten und Akne nur. Arganöl hingegen beruhigt die Haut und fördert die Heilung und den Abbau der Mitesser. Auf fettiger Haut fühlt sich Akne besonders wohl. Arganöl kann den Feuchtigkeitshaushalt regulieren, dank der enthaltenen Antioxidantien Hautzellen heilen und beugt vor Entzündungen (wie Akne) vor.
Zur Anwendung einfach 2x täglich das Öl auf die betroffnenen Stellen auftragen (nicht einmassieren) damit das Öl seine volle Wirkung entfalten kann.