Schlagwort-Archiv: Cholesterin

Schutz und Hilfe fürs Herz

 

 

Jetzt im Sommer hat unser Herz viel zu tun. Die Anstrengung für Bewegung steigt, wir geraten öfter ins Schwitzen, schnelle Temperaturwechsel belasten den Kreislauf zusätzlich. Dadurch erhöht sich die Gefahr für schwerwiegende Fehler im Herzen und im Blutkreislauf. Deswegen ist es wichtig, gut vorzubeugen um das Risiko zu minimieren. Außerdem sollten Sie die Anzeichen eines Herzinfarkts kennen, um entsprechend reagieren zu können.

Um eine akute Gefährdung auszuschließen, müssen Sie von aktuellen Erkrankungen und Problemen wissen. Deswegen sollten Sie ab und an auch ihren Blutdruck überprüfen lassen.

 

Das Herz sanft unterstützen

 

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie bei Ihrer Ernährung darauf achten, Ihrem Herzen und Ihrem Kreislauf auch etwas Gutes zu tun. Dazu gehört:

  • Cholesterin vermeiden. Pflanzliche Fette sind deutlich gesünder für Ihre Blutgefäße als tierische.
  • Vitamin E in ausreichender Menge zu sich nehmen. Es schützt die Zellwände und wirkt antioxidativ.
  • Hyaluron einnehmen. Es erweitert die Zellzwischenräume und ermöglicht es dadurch, beispielsweise roten Blutkörpcherchen in größerer Anzahl transportiert zu werden. Die Durchblutung wird angeregt.

 

Diese Dinge können Sie natürlich einzeln in Ihre tägliche Essgewohnheit integrieren, einfacher aber ist es, zu einem Gesamtprodukt zu greifen.

 

Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel?

 

Pflanzliche Fette und Vitamin E sind natürlicherweise in hoher Anzahl und maximaler Qualität in Arganöl vorhanden. Deswegen hat die Einnahme von Arganöl über die Nahrung einen sehr positiven Effekt auf Ihr Herz. Schauen Sie sich doch einmal unsere Rezepte an oder informieren Sie sich über weitere Anwendungsmöglichkeiten.

Hyaluron ist hingegen sehr selten und nur in geringen Mengen in Nahrungsmitteln enthalten. Deswegen empfiehlt sich hier der Griff zu Nahrungsergänzungsmitteln. So sichern Sie sich hohe Qualität und gute Bioverfügbarkeit.

 

Diese drei Faktoren bilden eine ideale Unterstützung für Herz und Kreislauf. Deswegen sollten Sie auf jeden Fall in Betracht ziehen, jetzt im Sommer zu guten, vorsorgenden Mitteln zu greifen. Besonders aber, wenn Sie bereits von erhöhten Belastungen für Ihr Herz wissen.

Arganöl deckt einen großen Teil der Vorsorge ab. Warum also nicht einmal die unterstützende Wirkung selbst testen und sich überzeugen lassen, dass es auf dieser Welt noch nichts vergleichbares gibt, das bei so guter Wirksamkeit auch so natürlich und sanft ist.

Der Arganbaum

Fakten über den Arganbaum und seine Wirkung

 

Betrachten Sie diesen prächtigen Arganbaum. Er wirkt nicht nur schön, sondern ist ein wahres Wunder der Natur. Denn wie der Name es bereits verrät, wachsen an ihm die FrüchArganbaumte, aus welchen man das kostbare und seltene Arganöl herstellt. Dieses ist aufgrund seiner vielfältigen Eigenschaften ein Alleskönner: es enthält Vitamin E, ungesättigte Fettsäuren und Antioxidantien. Diese Stoffe spenden Haut und Nägeln Feuchtigkeit und können sogar bei Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte hilfreich sein. Es macht aber nicht bloß äußerlich schön, sondern kann auf natürliche Weise vielen Krankheiten vorbeugen. Hoher Blutdruck und Cholesterinwert werden gesenkt, das Alzheimer-Risiko verringert und auch Brust- und Prostatakrebs können vermieden werden. Bereits seit Jahrhunderten wissen die Berber-Frauen die Wunderkräfte des Argans zu schätzen und nutzen sie für ihre Gesundheit und zum Verfeinern ihrer Speisen.

 

Die Anwendung

 

Trockene Hände und eingerissene Nägel fühlen sich äußerst unangenehm an. Leider haben die meisten wohl damit ab und zu zu kämpfen, vor allem in der Winterzeit, bedingt durch austrocknende Heizungsluft. Arganöl eignet sich bestens um dem entgegenzuwirken. Nicht umsonst wird es das flüssige Gold Marokkos genannt, denn es handelt sich dabei um ein seltenes und wertvolles Öl. Es enthält große Mengen an Vitamin E, ungesättigten Fettsäuren und Antioxidantien. Aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften eignet es sich hervorragend für die Hand- und Nagelpflege.
Aber nicht jedes Arganöl hat eine gute Qualität. Besonders bei diesem Öl sollte man nicht blind einkaufen, denn sonst kann man nicht von der natürlichen Pflege profitieren. Als gutes Arganöl sei das ARGANÖL BEST von Dr. Jokar genannt. Dieses stammt es aus den Höhen des Felsentals Ameln im Atlas Gebirge, welches bereits von der UNESCO zu einem Biosphärenreservat erklärt wurde.  Es ist rein natürlich und enthält daher keine giftigen Lösungsmittel. Zudem wird es nicht durch Raffination hergestellt, um zu verhindern, dass durch die hohe Hitzebelastung die wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen. Die Einhaltung dieser Qualitätsregeln ist sehr wichtig, denn nur so kann garantiert werden, dass die Pflege des Argans ihre volle Wirkung entfalten kann.