Schlagwort-Archiv: Arganöl

Arganöl – ein Retter für jede Saison

Die Saison ändert sich und es wird wärmer. Erkältungen, AllergienArganöl hilft gegen trockene Haut ect. tauchen auf und nicht nur unser Körper sondern auch unser Haut leidet daran. Extreme Hitze und Trockenheit sind Bedingungen, die die Haut im Sommer außerordentlich strapazieren. Erfahrungen zeigen, dass Arganöl ideal für verpflegen der Haut ist. Sie gesund, straff und elastisch zu halten und ihr sogar einen gewissen UV-Schutz zu bieten. Eukalyptus, Minze und generell ein Übermaß an Duftstoffen sind nichts für trockene Haut.

 

 

Doch wieso bekommt man trockene Haut?

 

 

Für trockene Haut kann es viele Gründe geben, es kann genetisch bedingt sein aber auch mit dem Alter zusammenhängen. Die Oberhaut kann weniger Feuchtigkeit binden und die Schweißdrüsen bilden weniger Schweiß. Auch Falten können sich bei trockener Haut bilden oder verstärken, was nicht schön aussieht.

 

 

Trockene Haut im Winter!

 

 

Aber nicht nur im Sommer auch im Winter kann es zu trocken Haut komme und hier ist Extrapflege Super Arganöl +angesehen. Denn unsere Haut bildet weniger Fett und fährt die Talgproduktion schon bei acht Grad runter. Außerdem schwitzen wir im Winter weniger, diese verstärkt das Trockenheitsgefühl mehr. Zu empfehlen ist auch hier Arganöl! Es spendet nicht nur Feuchtigkeit mit seiner haufreundlichen Inhaltsstoffe, diese antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend und antioxidativ wirken. Es heilt auch Rötungen, Hautirritationen, Akne, und zur Verlangsamung der Hautalterung stützt er ebenso. Darüber hinaus bringt es den Säureschutzmantel der Haut und ihre Anpassungsfähigkeit nicht dem Gleichgewicht, sondern stärkt und repariert sie authentisch.
Wir empfehlen Ihnen von Dr. Jokar Super Arganöl +. Die Inhaltsstoffe in Arganöl beinhalten einen Anti-Aging-Effekt, der für eine gesunde und straffe Haut sorgt. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind nicht nur gesund, sondern regenerieren auch die Haut. Narben und Neurodermitis können durch regelmäßige Anwendung von Arganöl reduziert werden. Dr. Jokar Super Argan+ ist dermatologisch getestet. Zeigen Sie, wie schön Ihr Gesicht, Ihr Körper, Ihre Nägel und Ihre Haare sind.

TIPP:
Reiben Sie Ihre Haut (bzw. Problemzone) mehrmals täglich mit Arganöl ein und nehmen zusätzlich 1 Esslöffel zu sich. So haben Sie den doppelten Effekt: Schutz und Schönheit von außen und innen!

Arganöl 100% Naturwunder in der Kosmetik + Anti-Aging

In der Kosmetik ist Arganöl eins der beliebtesten Wunderprodukte die schon in früheren Jahren häufig benutzt wurde. Heute sehen wir das Arganöl in vielen Lebensbereiche, wie zum Beispiel bei Erkrankungen und in der Küche eine große Rolle spielt.
Arganöl überzeugt in der Kosmetik vor allem wegen seiner hautfreundlichen Inhaltsstoffe. Aufgrund seiner natürlichen Antioxidantien und hohen Anteil von Vitamin E ist Arganöl in der Kosmetik hochwirksam für Anti-Aging-Substanze und wirkt antibakteriell. Es hilft für Juckreiz, Akne, Falten und lindert gegen Neurodermitis.

 

 

Falten, Krähenfüße und Augenringe – Anti-Aging mit Arganöl

 

Arganöl für geschmeidige Haut

Arganöl wirkt wie oben genannt hochwirksam für Anti-Aging. Falten, Krähenfüße und Augenringe sind die häufig genannten Beschwerden bei Frauen aber auch bei Männer. Sie sind nicht übersehbar im Gesicht und stechen hervor. Aber woher kommen sie und was hilf dagegen? Es kann leider viele verschiedene Gründe haben. Trockenheitsfältchen kommen

meist vor, da unsere Haut rund um das Auge dünn ist und sie die Feuchtigkeit nicht speichern kann. Hier zu empfehlen sind täglich ein Augenfluid oder –gel ein zu klopfen oder auch spezielle Augenmasken und –pads sind hilfreich. Sie sind für die trockene Haut wie ein Cremebad.
Augenpflege mit reichhaltiger cremiger Konsistenz profitiert die Haut von Anti-Aging, diese die Kollagen- und Elastinbildung sowie Zellerneuerung anregen. Wer die Augen sowohl die Haut jung halten möchte, sollte den Schatten bevorzugen und UV-Filter in der Augencreme achten.
Bei Augenringen ist aber auch zu achten ob sie bläulich oder bräunlich schimmern.
Bläuliche Schatten: entstehen wenn, der Abbau von Fettgewebe die Haut unter den Augen dünner wird und die Muskulatur hindurchscheint, zur empfehlen ist hier einen Anti-Augenringe-Fluid mit leichter Tönung.
Bräunliche Schatten: entstehen wenn, die Haut übermäßig pigmentiert ist, sie sind häufig angeboren, zur empfehlen ist hier depigmentierenden – die Hautfarbe entfernenden – Augencremes zu benutzten und sie täglich morgens und abends aufzutragen.
Für Krähenfüße ist alles was für die Haut von innen aufpolstert, lässt die Linien sanfter wirken. Hautentspannend ist zum Beispiel Argireline gut und es glättet ebenfalls. Die Bindegewebe zu stärken und die Zellerneuerung anzuregen hilft auch nachts Augencreme mit Anti-Aging-Wirkstoffe zu superArganoel_neubenutzten.

 

 

Hier empfehlen wir Ihnen unser Super Arganöl+

 

Der hohe Gehalt an Vitamin E wirkt feuchtigkeitsspendend und fördert die Durchblutung…

Die natürlichen Inhaltsstoffe sind nicht nur gesund, sondern regenerieren auch die Haut. Narben, Falten und Neurodermitis können durch regelmäßige Anwendung von Arganöl reduziert werden. Argan besitzt außerdem eine positive Wirkung auf Problemhaut und Entzündungen wie Akne.
Tipp – So geht die Pflege einfach: unser Super Arganöl+ auf ein Wattepad eintränken und einige Sekunden leicht auf die Problemzone einmassieren und diese täglich wiederhohlen und nehmen Sie zusätzlich 1 Esslöffel zu sich. So haben Sie den doppelten Effekt: Schutz und Schönheit von außen und innen!

Der alt unbekannte Feind unter meiner Haut – Parasiten (Milben)

Parasiten (Milben) – ein schreck für uns Menschen sie zu kriegen. Milben

Sie bohren sich in seinen Wirt ein, ernähren sich dabei und schädigt ihn zugleich. Nachdem die Milbenweibchen befruchtet sind, haben sie nur noch wenige Wochen zu leben. Sie graben dann Gänge in die Haut eines Menschen und legen dort so lange Eier ab, bis sie sterben. Somit entsteht eine neue Generation von Krätzmilben, was dem Hautparasiten die Fortpflanzung sichert. So fängt es an, ein unerträglicher Juckreiz wird zur spüren sein und nicht nur dort, wo die Milben siedeln, sondern vor allem an anderen Stellen des Körpers. Die hier gestellte Frage ist wieso? Unsere Immunabwehr reagiert allergisch auf die Spinnentiere, deren Eier und Kot, somit entstehen Blasen, Quaddeln oder Pusteln auf der Haut.
Um sie zu diagnostizieren untersuchen Dermatologen die Haut der Patienten zunächst auf Parasiten, dies erfordert einige Übung. Die winzigen Tiere sind mit bloßen Augen nicht zu sehen, da sie nur als schwarze Punkte zu erkennen sind. Dermatologen benutzen in diesem Fall Speziallupen, gelingt es nicht die Milben zu aufzuspüren kann auch eine Hautprobe mit dem Mikroskop erfolgen, somit lassen sich auch die Kotbällchen und Eier der Weibchen sichtbar machen.

 

                         Wie kriegen wir die Parasiten?

 

Paare

Es ist bekannt, dass die Tiere mindestens fünf bis zehn Minuten brauchen,

um von einer Person zur anderen krabbeln. Es heißt, wenn sie mit einem Infizierten längeren Hautkontakt hatten z.B. Händeschütteln, Umarmung oder Geschlechtsverkehr können sie sich auch Infizieren. Aber auch in einem Umfeld wo sich viele zusammen befinden wie z.B. in der Arbeit, Schule oder Einkaufsladen ist die Möglichkeit hoch, dass Sie sich Infizieren.

Können Hautcreme oder Medikamenten Milben abtöten?

 

Die Antwort lautet JA! Für die meisten Patienten ist eine Hautcreme mit dem Wirkstoff Permethrin einer der ersten Wähle. Man trägt sie nach dem ärztlichen vorgaben drauf und lässt sie acht bis zwölf Stunden einwirken, schon bei einmaligen Anwendung können alle Milben getötet werden. Hautcremes werden aber bei Borkenkrätze nicht empfohlen, da es bei Erkrankten bis zu eine Millionen Milben leben können und bei einem normalen Mensch mit einem intakten Immunsystem höchstens zehn Milben auf dem gesamten Körper verteilt sind. Bei Borkenkrätze treten die Tabletten ein, mit dem Wirkstoff Ivermectin.

Hier folgt eine lange Therapie mit großem Geduld die Sie mitbringen müssen, da die Ausschläge und das Hautjucken noch nach der Einnahme der Tablette einige Wochen dauern wird. Ein Rat von uns ist das sie keine Hautcreme in der Zeit benutzten, da es den Juckreiz nur noch mehr verstärkt. Zu empfehlen ist das Arganöl Premium von Dr. Jokar. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind nicht nur gesund, sondern regenerieren auch die Haut. Narben und Neurodermitis können durch regelmäßige Anwendung voArgan Premiumn Arganöl reduziert werden. Argan besitzt außerdem eine positive Wirkung auf Problemhaut und Entzündungen wie Akne.

Arganöl – ein Schatz an Wohltaten für Ihre GESUNDHEIT

Studien um Studien berichten über das wahre Wunder von Arganöl. Sie allein stellen fest,

wie sehr Arganöl auch für Sie wahre Wunder vollbringt, was Ihr Cholesterin, Ihre Schmerzen und Ihr Gedächtnis betrifft!

AUSSEHEN: Arganöl stärkt und revitalisiert Haare, Nägel und Haut von innen.
SEXUALITÄT: Arganöl ist ein einzigartiges Sexualtonikum ohne Risiko
FIGUR: Arganöl wirkt appetitzügelnd mit einen Gewichtsverlust von bis 10 Kilo

CHOLESTERIN: Arganöl reguliert Bluthochdruck und senkt das Cholesterin

SCHMERZEN: Arganöl hemmt den Entzündungsprozess und regeneriert die Gelenke
VERDAUUNG: Arganöl fördert den Darmdurchfluss und aktiviert die Lebensfunktion

 

 

Gallensteine verschwinden durch den Trick?

Gallensteine: Mit dem richtigen Lebensstil vorbeugen – das geht. Sind sie mal da, kann man sie nicht einfach „wegessen“. Wer aber einige Ernährungsregeln beachtet, fährt besser. In bestimmten Fällen ist die Operation jedoch unvermeidlich.
Nein Diät würden wir es nicht nennen, sondern aufpassen was Sie essen und tun. Denn wenn zum Beispiel die Entscheidung kommt zwischen einem Obstkuchen und einer Donauwelle dann ist die Entscheidung klar, Sie müssen nur aufpassen was Ihnen gut tut. Dazu gehört Fahrradfahren und überhaupt viel Bewegung ist sehr wichtig! Betroffen sind schon welche ab 70 sogar jeder zweiter, Frauen deutlich mehr als Männer. Heut zu Tage sind 15 – 20% der Deutschen an Gallensteine betroffen.
Verschwinden die Gallensteine, wenn man eine Diät durchführt?
Nein müssen Sie nicht, nichts desto trotz sollten Sie aber dennoch auf Ihre Ernährung aufpassen. Möglichst wenig Süßes dafür aber ausgewogenes wie zum Beispiel Vollkornprodukte und Gemüse. Außerdem sollten sie stets in Bewegung bleiben und Ihren Normalgewicht halten oder durchs langsame Abnehmen erreichen.
„Regelmäßig essen, nicht zu üppig und viel Sport reiben – damit lebe ich gut. Nach einem fetteren Essen tut mir ein Espresso gut“
Claudia Dippel (55), Husum, hat Gallensteine, hatte aber seit 6 Jahren keine Kolik mehr.
„Ich meide Geräuchertes und Fettes wie Backfisch. In meiner neuen beschichteten Pfanne geht alles mit viel weniger Fett“
Heidemarie Ries (75), Saarbrücken, achtet sehr aufs Essen, seit vor 15 Jahren Gallensteine bei ihr aufgelöst wurden.
Gehören Nüsse noch zu meiner Nahrung?
Ja, auf jeden Fall! Eine Handvoll am Tag scheint eine wirksame Menge zu sein. Selbst die Forscher sagen: Wer Nüsse mag, isst insgesamt gesünder und neigt weniger zu Übergewicht.
Alkohol, Bier …
Achtung, Steinträger: Alkohol gilt als Reizstoff mit Kolikpotenzial, noch mehr, wenn das Bier kalt ist. Auch wegen der anderen negativen Wirkungen gilt: Je weniger Alkohol, desto besser.
SOS: Gesundes Vollkorn ersetzt Süßes
Wer um Vollkornprodukte und Gemüse einen großen Bogen macht, und trotzdem nicht auf Softdrinks und Kuchen verzichtet, riskiert man einen Kristallbrocken im Bauch. Aus diesem Grund befürworten wir für Sie: dreimal am Tag Gemüse oder Obst, je zweimal die Woche Fleisch und Fisch und dreimal vegetarisch, mit Oliven- oder Rapsöl kochen und auf Vollkorn umsteigen.
Soll ich auf Kaffee verzichten?
Eine Vorbeugung von Gallenstein bei etwa drei Tassen Kaffee am Tag, spricht dafür. Dennoch müssen wir sagen, Vorsicht – Kaffee kann auch eine Kolik auslösen. Zudem können wir Ihnen ein Nahrungsergänzungsmittel empfehlen und zwar von Dr. Jokar sano-fit WEIGHT!

 

Holen Sie sich JETZT den wissenschaftlichen Durchbruch aus der NATUR

Sano-fit WEIGHT unterstützt das effektive und schnelle Abnehmen durch 5 geheime Waffen:

>>>>  bindet Fettpolster

>>>>  spült gebundene Fette aus

>>>>  reguliert Fettverdauung

>>>>  stoppt Umwandlung von Kohlenhydraten in Fette

>>>>  wirkt appetitzügelnd

einfach Abnehmen mit sano-fit WEIGHT

 

 

Was steckt dahinter? Die Gewichtbremse mit der Kraft der Natur…

 

Ingwer Dem Ingwer wird ein verdauungsfördernder Effekt zugute geschrieben, außerdem aktiviert er den Stoffwechsel, was eine gesunde Abnahme bedingt. Ingwer wird als Hilfe zum Gewichtsverlust ergriffen. Ingwer als Pulver zur Mahlzeit ist ein bekannter Tipp um Schlank zu werden.
Garcinia cámbogia gilt lt. vielen Studien als Geheimwaffe fürs Abnehmen. Der gewünschte  Gewichtsverlust (Fettverlust) wird durch die enthaltene Hydoxycitronensäure (HCA) herbeigeführt. Diese soll die Umwandlung der Kohlenhydrate in Fette verlangsamen und zudem eine appetitstillende Wirkung aufweisen. So werden Proteine und Kohlenhydrate nicht als überschüssiges Fett eingelagert und das Abnehmen am Bauch erleichtert.
Koffein Koffein erhöht indirekt die Fettverbrennung und beschleunigt den Stoffwechsel. Koffein-Alkaloid steigert die Wärmeproduktion des Körpers und der Stoffwechselumsatz des Körpers wird erhöht.
Kaktusfeigen In den Fasern des Feigenkaktus befindet sich ein Faserkomplex (Litramine: lösliche und unlösliche). Die unlöslichen Litramine binden Fette. Die löslichen Litramine werden mit Wasser als Gel gelagert. Das Gel umschließt die unlöslichen Litramine, die bereits Fette gebunden haben und schleust sie über den Stuhlgang aus unserem Körper.
Bittermelone Bittermelone enthält viel Vitamin C und Kalzium. Durch die enthaltenen Bitterstoffe, wirkt sie blutzuckersenkend und damit unterstützt diese Pflanze gezielt bei der Gewichtsabnahme. Sie wirkt Cholesterin- u. blutzuckersenkend, durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, immunstärkend und reguliert zudem die Fettverdauung, die für ein schnelles und einfaches Abnehmen wichtig ist.

 

 

Welche Fette darf ich essen?

Argan Premium

Sich vor Gallensteine zu schützen gibt es Hinweise, die auf pflanzliche Öle mit vielen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu treffen. Wie zum Beispiel Olivenöl oder Raps- und Nussöl. Aber was wir Ihnen empfehlen können ist Arganöl! Um genau zu sein das Argan Premium von Dr. Jokar!

 

 

Die Nummer 1 für Ihre Gesundheit sollte in Ihrer Küche nicht fehlen
Arganöl – ein Schatz an Wohltaten für Ihre Gesundheit
Studien um Studien berichten über das wahre Wunder von Arganöl. Sie allein stellen fest, wie sehr Arganöl auch für Sie wahre Wunder vollbringt, was Ihr Cholesterin, Ihre Schmerzen, Ihr Gedächtnis betrifft!

•    Aussehen: Arganöl stärkt und revitalisiert Haare, Nägel und Haut von innen
•    Sexualität: Arganöl ist ein einzigartiges Sexualtonikum ohne Risiko
•    Figur: appetitzügelnde Wirkung mit einem Gewichtsverlust von bis zu 10 Kilo
•    Cholesterin: Arganöl reguliert Bluthochdruck und senkt den Cholesterinspiegel
•    Schmerzen: Arganöl hemmt den Entzündungsprozess und regeneriert die Gelenke
•    Verdauung: Arganöl fördert den Darmdurchfluss und aktiviert die Leberfunktion
Arganöl in der Küche…eine kulinarische Freude – von Sterneköchen empfohlen!
Arganöl ist meist in gehobenen Küchen zu finden und wird in einer Reihe mit Delikatessen wie Kaviar oder Trüffeln genannt. Wegen seiner einzigartigen geschmacklichen Eigenschaften wird Arganöl als Speiseöl für die Verfeinerung von Speisen und Salaten aber auch als Topping für Gemüse, Fleisch oder Fisch weltweit verehrt.

Arganöl und seine umsorgende Wirkung auf die Haut

Arganöol-marokko2

Arganöl auch genannt „Gold aus Marokko“ wird seit Jahrtausenden als Sonnenschutz und als Hautpflegemittel gebraucht. Die Haut wird durch das Klima der Region außerordentlich strapaziert, da das Klima dort in Marokko typisch heiß und trocken ist. Erfahrungen zeigen, dass Arganöl das ideale Mittel gegen straffe Haut ist, einen gewissen UV-Schutz bietet, außerdem die Haut elastisch hält. Üblicherweise wurde Arganöl sofort auf die Haut abgetragen, dennoch wird es heute sogar als Bestandteil vieler kosmetischer Produkte verwendet und enthüllt oft die heilende und schützende Wirkung bei Menschen. Arganöl kann auch für die Körperpflege benutzt werden sprich für die Haut, Kopfhaut, Nägel und Intimbereich. Die Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen wie sie hier lesen können.

 

 

Vielseitige Anwendbarkeit

 

Eins der besten Möglichkeiten gegen Hautproblemen ist Arganöl. Ob man es als Massageöl, Badezusatz oder Gesichtsmaske benutzt, Arganöl ist für dies und universal anwendbar. Zudem ist es bekannt, dass es bei Narben, Schwangerschafts- oder Dehnungsstreifen, trockene oder zu fettige, wunde, juckende Haut und Cellulite hilft. Ebenso empfehlenswert ist noch, dass sie Arganöl gegen Sonnenbrand oder leichter Sonnenschutz verwenden können.

 

 

Unreine Haut mit Arganöl bekämpfen

 

Unreine Haut

Die beachtliche Wirkung gegen unreine Haut, hat man wegen den ganzen Inhaltsstoffen zu danken da sie, antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend und antioxidativ wirkend sind. Außerdem können Narben, entzündete Pusteln und Mitesser abheilen. Aus diesem Grund machen Eigenschaften wie diese es zu einem Hochgeschätzten Mittel gegen Akne.

Aufgrund von hormonellen Probleme, da die Einnahme auf den Hormonhaushalt einwirkt und diesen beim Harmonisieren hilft, kann es auch Akne und unreine Haut bekämpfen.
Arganöl kann mit einer positiven Verwendung entweder pur oder als Zusatz von Masken eingesetzt werden. Ebenfalls kann man Arganöl auch für bestimmte Gerichte hinzufügen wie z.B. Salate, Vorspeisen, Dressings und Fisch Gerichte. Bitte beachten Sie: im Falle einer schweren Akne, sollte man sich hausärztlich beraten lassen und/oder medizinische Hilfsmittel verwenden. Zur Unterstützung der Therapie ist Arganöl als Pflegemittel sehr zu empfehlen.

So lassen sich Gelenk-Schmerzen lindern!!

Über 100 Gelenke stecken in Ihren Körper, die sich täglich bewegen. Verschleißen. Oft ist es so, dass Gelenkschmerzen durch Überanstrengung. Zudem gibt es wirklich sehr viele unterschiedliche Ursachen für Gelenkschmerzen. Wenn die Gelenkknorpel abgenutzt sind oder Sie an Rheuma leiden, kann es auch an Gelenkschmerzen. Mediziner kennen bis zu 400Ursachen für diese Beschwerden. Befreien Sie sich von der Qual, denn dann können Sie schmerzlos durchs Leben laufen!

 

 

 

Wussten Sie …?

 

Wussten Sie eigentlich, dass Gelenkschmerzen durch die falsche Ernährung auch entstehen können? Sie können aber auch gegen bestimmte Nahrungsmittel allergisch sein und durch die allergische Reaktion kann es auch zu Gelenkschmerzen führen. Die Vieren die Sie in Ihren Körper befallen sorgen dafür, dass Sie an Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Fieber und Gelenkschmerzen leiden.

 

 

 

7 Tipps gegen die Bekämpfung Ihrer Gelenkschmerzen!

 

1.    Um die Schmerzen zu lindern, ist geriebener Muskat hilfreich. Sie sollten am besten das geriebene Muskat mit etwas Creme auf die schmerzende Stelle auftragen und gut einmassieren, da Muskat auf der Haut nicht hält.

2.    Auch wenn es vielleicht sehr schmerzt: Bewegen Sie die betroffenen Gelenke. Das ist sehr wichtig, damit sich neue Gelenkschmiere bilden kann. Belasten Sie das Gelenk aber nicht. Es reicht schon aus, wenn Sie es nur leicht bewegen.

3.    Nehmen Sie basische Lebensmittel zu sich wie z.B. Obst, Gemüse, Fisch, Sojaprodukte und Vollkornprodukte.

4.    Selbstverständlich können Sie auch Eis auf dem Gelenk tun, wo sie Gelenkschmerzen haben. Wickeln Sie das Eisbeutel vorher um einen Tuch und legen Sie es auf der betroffenen Stelle.

5.    Sie sollten zwei Mal in der Woche zum Aqua-Jogging gehen, wenn Sie schmerzen in den Kniegelenken, Hüftgelenken und Fußgelenken haben.

6.    Sie könnten die Arnikasalbe oder Ringelblumensalbe, auf die betroffene Stelle reiben. Propolis-Salbe oder Kampfersalbe kann auch dafür benutzt werden.

7.    Zu dem Wichtigsten und letzten Punkt gehört Arganöl da es gegen Entzündungen bei Gelenken hilft. Reiben Sie mehrmals am Tag mit Kümmelöl oder Arganöl ein – und den Gelenken geht es wieder sehr gut.

 
Hier sehen Sie die Anwendung wie man am besten mit dem Arganöl die Gelenkschmerzen lindert

 

Körper Arganöl

Anwendung des Arganöls

Sie können eine Gelenkschmerzpackung auf die betroffenen Gelenke einwirken lassen: Reiben Sie hierzu das Gelenk mit dem Arganöl ein. Wickeln Sie eine Plastikfolie herum und lassen das Öl knapp 2 Stunden einwirken.

Sie können die betroffene Stelle auch mehrmals am Tag mit Arganöl einreiben, um die Gelenkschmerzen zu lindern. Dies ist eine beliebte Methode aus der Hausapotheke.

Weiterhin können Schmerzen in den Gelenken auch durch die tägliche Einnahme von Arganöl gelindert werden, entweder als Kapsel oder pur. Da Gelenkbeschwerden oft auch durch Entzündungen entstehen, wirkt das Öl entzündungshemmend und wirkt sich so positiv auf die Beschwerden aus.

 

 

 

 

 

 

Ruhe und Entspannung für den Körper

 

 

Nach einem anstrengenden Tag ist der Körper ausgepowert und müde. Die Muskeln, die sich dadurch verspannen können sind schmerzhaft. Jedoch können sie dank einer Schulter- und Rückenmassage, diese ein Ende machen.

 

Lehnen Sie sich zurück, sorgen Sie mittels Kerzen und leiser Musik für eine warmherzige Atmosphäre.

 

 

Öle

Wofür sind Massagen gut?

 

Massagen gelten als Behandlung des Körpers und werden entweder mit den Händen oder mit Hilfsmitteln getätigt. Gleichzeitig werden auch Geist und Seele stimuliert. Die Massage ist keine Erfindung aus der heutigen Zeit. Bereits in der Antike wurde das Massieren für die Medizin oder für das eigene Wohlbefinden angewendet.

 

Massagen bewirken:

 

  • Lockerung und Belebung der Muskulatur
  • Förderung der Selbstheilungskräfte des Körpers
  • Beweglichkeit von steifen Gelenken
  • Anregung der Durchblutung und den Lymphfluss
  • Stärkung des Bindegewebes
  • Unterstützung von verletzten Körperteilen

 

Außerdem wird durch Massagen die Psyche positiv beeinflusst, da sie Erschöpfung, Stress, Unruhe und Ängste abbauen können. Diese Behandlungserfolge sind wissenschaftlich und medizinisch bewiesen.

 

 

Massage-Techniken zwischen West und Ost

 

Im westlichen Teil werden Massagen für gesundheitliche Zwecke getätigt, um beispielsweise Muskelverspannungen zu lösen, Schmerzen zu lindern oder die Haut und Bindegewebe zu stärken.

 

Die gewöhnlichen Massageformen sind:

 

  • Schwedische Massage
  • Bürstenmassage
  • Unterwassermassage
  • Reflexzonenmassage
  • Lymphdrainage

 

In den östlichen Gebieten werden Massagen für den Körper und die Seele ausgeführt. Dort wird die Konzentration auf die Energiebahnen im Körper gelegt, um so Verspannungen zu lindern.

 

Die gewöhnlichen Massageformen sind:

 

  • Ayurveda-Massagen
  • Shiatsu
  • Akupressur
  • Thai-Massage

 

 

Verwenden Sie Arganöl für eine wohltuende Massage

Unser Tipp:

Verwenden Sie an einem ruhigen Abend beim Massieren zusätzlich Arganöl. Mit Hilfe von Arganöl schaffen sie nicht nur ein Wohlbefinden, sondern pflegen ebenfalls Ihre Haut. Sie verleihen Ihrer Haut einen natürlichen Glanz und können Ihren Körper vor schmerzhaften Beschwerden befreien. Grundsätzlich wird das Massieren mit dem Öl bevorzugt nicht umsonst werden bei Massagesalons ebenfalls Öl angewendet.

 

 

 

Der Feind unter meiner Haut- Milben

Befruchtete Milbenweibchen leben nur wenige Wochen und legen aus diesem Grund ihre Eier in die Haut eines Menschen so lange bis sie letztendlich sterben. Diese neu-entwickelten Milben verursachen einen starken Juckreiz. Die Milben entfalten sich auf der Haut und rufen Blasen, Quaddeln und Pusteln hervor.

Es bestehen viele Ursachen für Juckreiz. Milbenbefall zählt jedoch zu den häufigeren. Um sicherzustellen, wovon der Juckreiz kommt, untersuchen Dermatologen ihre Patienten gründlich auf Parasiten. Dieser Prozess ist mühselig und muss geübt sein. Laut Professor Cord Sunderkötter, Leiter der Abteilung für translationale Dermatoinfektiologie an der Universität Münster werden einige Parasiten nicht sofort erkannt. Dazu benötigt man eine spezielle Lupe. Hat man mittels der Lupe keinen Erfolg erzielen können, ist eine Hautprobe mit dem Mikroskop notwendig. So werden auch die Kotbällchen und die Eier der Weibchen sichtbar.

 

 

Wie kommt es zum Milbenbefall?

 

 

Juckreiz

Milben entstehen durch direkten Hautkontakt mit Infizierten. Da die Parasiten für den Personenwechsel nur fünf bis zehn Minuten benötigen, besteht die Gefahr schnell von Milben befallen zu sein. Insbesondere beim Kuscheln, Geschlechtsverkehr oder, wenn man in einem Bett mit dem Betroffenen schläft.

Diese Krankheit ist weit verbreitet. Allein im Jahr 2015 verschrieben Ärzte 142 000 Mal permethrinhaltige Anti-Milben-Mittel.

 

 

Arganöl gegen Borkenkrätze

 

Schonen Sie Ihre Haut vor chemischen Mitteln und ersetzten Sie diese mit Arganöl. Arganöl ist mittlerweile überall erhältlich. Allerdings ist darauf Acht zu geben, ob dieses Öl von einem natürlichen Arganöl handelt. Natürliches Arganöl finden Sie bei drjokar.de. Dieses Öl pflegt nicht nur die Haut, sondern beugt Infektionen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und anderes vor. Was ich Ihnen außerdem nicht vorenthalten möchte ist, dass wenn Sie sich für Arganöl entscheiden, Sie dieses auch zum Kochen verwenden können.

 

Woran erkenne ich natürliches und gutes Arganöl?

 

Der Gütesiegel SpinosaMAX verrät Ihnen die Qualität und die Natürlichkeit des Arganöls. Für hervorragendes Öl eigenen sich die wildwachsenden Arganbäume in den Ameln besonders gut. Da dieses Öl einer hohen Qualität zuzuschreiben ist, verliehen Experten dem Öl die Auszeichnung SpinosaMAX. Von der UNESCO wird sie als Biosphärenreservat erklärt.

Faltenloses Gesicht – Arganöl hilft

 

 

Je höher das Alter des Menschen, desto mehr steigt die Angst vor Falten. Falten sind unschöne Erscheinungen auf dem Gesicht und sind besonders bei Frauen unerwünscht. Aufgrund der Verzweiflung neigen Frauen dazu zu Produkten zu greifen, die diese Falten „eliminieren“. Nicht jeder Mensch kann faltenlos durchs Leben gehen, da sich einiges im Körper z.B. nach den Wechseljahren ändert. Jedoch kann mittels der richtigen Ernährung und zusätzlich der Verwendung von Arganöl, die Faltenbildung reduziert werden.

 

 

Was sind die Ursachen für Falten?

 

Die Ausprägung von Falten ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und die Ursachen von Falten sind enorm. In Folgenden werde ich zeigen warum es zur Faltenbildung kommt und wie Sie diese vorbeugen können.

Die Ursachen für Falten sind:

  • Schadstoffe
  • maßloses Rauch- und Alkoholkonsum
  • Stress
  • Schlaflosigkeit
  • Sonnenstrahlungen
  • falsche Ernährung
  • hormonelle Veränderung
  • etc.

 

Was hilft gegen Falten?

 

Sie sind jetzt über die Ursachen informiert und können gezielt gegen vorzeitige Faltenbildungen arbeiten. Ernähren Sie sich gesund und trinken sie reichlich Wasser. Nicht nur die Haut, sondern auch der Körper benötigt Feuchtigkeit. Der Rauch- und Alkoholkonsum sollte nur in Maßen erfolgen. Meiden Sie Stress! Organisieren Sie Ihre Arbeit so, dass diese für Sie nicht belastend ist. Achten Sie darauf nicht zu lange unter der Sonne zu liegen. Denn diese UV-Strahlen sind unter anderem die Ursachen von Falten.

 

Mit Arganöl helfen Sie sich selbst. Aufgrund der Inhaltstoffe wie beispielsweise Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren, werden Falten ein Ende gemacht. Des Weiteren wird dank den Inhaltstoffen dem ganzen Hautbild ein wesentlich jüngeres Aussehen verliehen. Arganöl kommt ursprünglich aus dem südlichen Teil Marokkos und wird  aus den Früchten des Arganbaums gewonnen. Es ist auch die Rede vom weißen Gold, da in keinem anderen Gebiet dieser Baum gedeihen kann und, weil die Gewinnung dieses Öles viel Zeit in Anspruch nimmt. Um ein Liter Öl zu gewinnen sind 12 Stunden nötig. Aus diesem Grund ist die Preisklasse des Arganöls hoch.

 

Voher Gesicht ohne Arganöl (Falten)
Gesicht ohne Verwendung von Arganöl

 

Nachher Efefkt mit Arganöl
Gesicht nach Verwendung von Arganöl

Ein Mann mit Bart

Vom Schnauzbart angefangen bis hin zum Vollbart. Der Bart steht für die Männlichkeit. In der heutigen Zeit sind Bärte hoch angesehen. Für einige Frauen wirkt der Bart bei Männern als Anziehungskraft. Laut einer Umfrage der Partnervermittlung „parship.de“ lassen besonders Drei-Tage-Bärte die Herzen der Frauen höher schlagen. Wenn Sie von Frauen begehrt werden wollen, dann sollten Sie ebenfalls auf die richtige Bartpflege achten. Sie wollen doch nicht Ihren Bart ungepflegt in Szene setzen.

 

 

 

Was ist ein Dreitagebart? 

 

Der Dreitagebart bezeichnet einen sehr kurz gehaltenen Bart. Das Hauptmerkmal dieses BartsDreitagebarttils ist hier, dass die Bartstoppeln bei der Pflege und der Rasur stehen gelassen werden. Grundsätzlich handelt es nicht von einem Bart, der drei Tage unrasiert bleibt, da das Bartwachstum von Mann zu Mann unterschiedlich erfolgt, sondern auch die Rede von einem Sieben-Tage-Bart gesprochen werden kann. Die Länge des Dreitagebartes bleibt durch das Kürzen erhalten.

 

 

 

Die richtige Bartpflege

 

Viele Männer tragen ihren Bart mit Stolz, da Gesichtsbehaarung unter anderem die Männlichkeit zeigt. Für Frauen wirken Männer mit Bärten nicht nur männlich, sondern auch attraktiv, sympathisch und sexy. Den Bart zu tragen ist gut, doch ist es besser ihn auch richtig zu pflegen. Keine Frau steht auf Männer mit ungepflegtem Bart. Um sich selbst und Ihrem Umfeld etwas Gutes zu tun, sollten Sie über die richtige Bartpflege informiert sein. Lassen Sie nicht zu, dass sie z.B. von Hautirritationen geplagt werden und geben Sie typischen Störfaktoren von Bärten beim Küssen keine Chance.  Wenn Sie Ihrem Bart einen schönen Glanz verleihen wollen, dann sollten Sie zu Arganöl greifen.

 

BartMit Arganöl den Bart pflegen – So geht´s:

 

Arganöl kann nach der Dusche möglichst auf den frisch gewaschenen Bart aufgetragen werden. Für einen Dreitagebart reichen 2-3 Tröpfchen Öl für einen Vollbart hingegen muss mehr Öl verwendet werden. Sie sollten dennoch nicht zu viel Öl auf ihren Bart auftragen, dadurch wirkt er fettig und ungepflegt.

 

  1. Schritt:
  • Ihr Bart sollte „Handtuch-Trocken“ sein.
  • Für das Verteilen des Öls bieten sich bei kurzen Bärten Ihre Hand und bei längeren Bärten Ihr Bartkamm an.
  • Verteilen Sie dann das Öl über den gesamten Bart.
  1. Schritt:
  • Im nächsten Schritt sollten Sie das Öl so einmassieren, dass auch Ihre Haut und die ganzen Härchen eingeölt werden.
  1. Schritt:
  • Diese Phase beträgt eine Einwirkzeit von ein bis zwei Minuten. Nach der Einwirkzeit sollten Sie Ihren Bart eventuell mit einem speziellen Kamm oder Bürste formen. Achtung überschüssiges Öl bitte nicht ausspülen, arbeiten Sie hier mit einem Handtuch.

 

 

Meine Empfehlung

 

Die Qualität des Arganöls schwankt regional – eine natürliche Konsequenz der unterlassen unverfälschten Gewinnung und Verarbeitung. Die hochwertigste Qualität erhalten Sie deshalb aus den verstreut gelegten Bäumen der Region Ameln – schwer zugänglich in den Höhen Felsentals Ameln (Atlas Gebirge) gelegen.

Experten sprechen in diesem Zusammenhang von der besonderen Güte sog. SpinosaMAX – Qualität. Exakt dieses Gebiet wurde von der UNESCO inzwischen zum Biosphärenreservat erklärt.

 

Achten Sie darauf, dass von Ihnen gekaufte Arganöl aus der Region Ameln stammt und insbesondere die Bezeichnung SpinosaMAX trägt.

 

Lassen Sie sich von der Vielzahl der Arganöl-Anbieter nicht verunsichern und zu bedenklichen Handpressungen und billigen Kopien verleiten – vertrauen Sie der puren Kraft des natürlichen Arganöls.