Ein Mann mit Bart

Vom Schnauzbart angefangen bis hin zum Vollbart. Der Bart steht für die Männlichkeit. In der heutigen Zeit sind Bärte hoch angesehen. Für einige Frauen wirkt der Bart bei Männern als Anziehungskraft. Laut einer Umfrage der Partnervermittlung „parship.de“ lassen besonders Drei-Tage-Bärte die Herzen der Frauen höher schlagen. Wenn Sie von Frauen begehrt werden wollen, dann sollten Sie ebenfalls auf die richtige Bartpflege achten. Sie wollen doch nicht Ihren Bart ungepflegt in Szene setzen.

 

 

 

Was ist ein Dreitagebart? 

 

Der Dreitagebart bezeichnet einen sehr kurz gehaltenen Bart. Das Hauptmerkmal dieses BartsDreitagebarttils ist hier, dass die Bartstoppeln bei der Pflege und der Rasur stehen gelassen werden. Grundsätzlich handelt es nicht von einem Bart, der drei Tage unrasiert bleibt, da das Bartwachstum von Mann zu Mann unterschiedlich erfolgt, sondern auch die Rede von einem Sieben-Tage-Bart gesprochen werden kann. Die Länge des Dreitagebartes bleibt durch das Kürzen erhalten.

 

 

 

Die richtige Bartpflege

 

Viele Männer tragen ihren Bart mit Stolz, da Gesichtsbehaarung unter anderem die Männlichkeit zeigt. Für Frauen wirken Männer mit Bärten nicht nur männlich, sondern auch attraktiv, sympathisch und sexy. Den Bart zu tragen ist gut, doch ist es besser ihn auch richtig zu pflegen. Keine Frau steht auf Männer mit ungepflegtem Bart. Um sich selbst und Ihrem Umfeld etwas Gutes zu tun, sollten Sie über die richtige Bartpflege informiert sein. Lassen Sie nicht zu, dass sie z.B. von Hautirritationen geplagt werden und geben Sie typischen Störfaktoren von Bärten beim Küssen keine Chance.  Wenn Sie Ihrem Bart einen schönen Glanz verleihen wollen, dann sollten Sie zu Arganöl greifen.

 

BartMit Arganöl den Bart pflegen – So geht´s:

 

Arganöl kann nach der Dusche möglichst auf den frisch gewaschenen Bart aufgetragen werden. Für einen Dreitagebart reichen 2-3 Tröpfchen Öl für einen Vollbart hingegen muss mehr Öl verwendet werden. Sie sollten dennoch nicht zu viel Öl auf ihren Bart auftragen, dadurch wirkt er fettig und ungepflegt.

 

  1. Schritt:
  • Ihr Bart sollte „Handtuch-Trocken“ sein.
  • Für das Verteilen des Öls bieten sich bei kurzen Bärten Ihre Hand und bei längeren Bärten Ihr Bartkamm an.
  • Verteilen Sie dann das Öl über den gesamten Bart.
  1. Schritt:
  • Im nächsten Schritt sollten Sie das Öl so einmassieren, dass auch Ihre Haut und die ganzen Härchen eingeölt werden.
  1. Schritt:
  • Diese Phase beträgt eine Einwirkzeit von ein bis zwei Minuten. Nach der Einwirkzeit sollten Sie Ihren Bart eventuell mit einem speziellen Kamm oder Bürste formen. Achtung überschüssiges Öl bitte nicht ausspülen, arbeiten Sie hier mit einem Handtuch.

 

 

Meine Empfehlung

 

Die Qualität des Arganöls schwankt regional – eine natürliche Konsequenz der unterlassen unverfälschten Gewinnung und Verarbeitung. Die hochwertigste Qualität erhalten Sie deshalb aus den verstreut gelegten Bäumen der Region Ameln – schwer zugänglich in den Höhen Felsentals Ameln (Atlas Gebirge) gelegen.

Experten sprechen in diesem Zusammenhang von der besonderen Güte sog. SpinosaMAX – Qualität. Exakt dieses Gebiet wurde von der UNESCO inzwischen zum Biosphärenreservat erklärt.

 

Achten Sie darauf, dass von Ihnen gekaufte Arganöl aus der Region Ameln stammt und insbesondere die Bezeichnung SpinosaMAX trägt.

 

Lassen Sie sich von der Vielzahl der Arganöl-Anbieter nicht verunsichern und zu bedenklichen Handpressungen und billigen Kopien verleiten – vertrauen Sie der puren Kraft des natürlichen Arganöls.

 

 

 

Strahlendes Gesicht auch ohne Schminke

 

Wer kennt das nicht. Man hat Strahlendes Gesicht dank Arganölden Wecker gestellt und trotzdem verschlafen. Keine Frau wünscht sich mit einem verschlafenen Gesicht aus dem Haus zu gehen. Aus diesem Grund neigen viele Frauen dazu zur Schminktasche zu greifen. Wenn man aber verschlafen hat, ist die Zeit nicht da noch schnell das Gesicht zu schminken. Es wird präferiert das Haus ungeschminkt zu verlassen. Dennoch besteht immer noch das Problem ein verschlafenes Gesicht zu haben. Wie man dem Ganzen ein Ende machen kann und Sie wieder ihr Gesicht zum strahlen bringen können, lesen Sie in den folgenden Abschnitten.

 

Arganöl – Was ist das?

 

Arganöl stammt ursprünglich aus dem südlichen Teil Marokkos. Da der Arganbaum nur in diesem Gebiet gedeiht, spricht man auch vom weißen Gold Marokkos und ist deshalb das edelste Öl der Welt. Gewonnen wird dieses Öl aus den Früchten des Arganbaums.

 

Wo kann Arganöl angewendet werden?

 

Arganöl bringt diverse Funktionen mit sich. Sie kann zur Pflege und im alltäglichen Leben angewandt werden. Wollen Sie was an Ihrer Gesundheit tun, dann machen Sie mit Arganöl nichts falsch.

 

Die Wissenschaft über Arganöl

 

Studien bestätigen die positive Wirkung bei der Verwendung von Arganöl auf unseren Körper. In Marokko zum Beispiel wurde in den Jahren 2014 und 2015 ausgetestet wie Arganöl im Vergleich zu Olivenöl auf der Haut von Frauen, die in den Wechseljahren und nach der Menopause gewesen sind gewirkt hat. Arganöl rief deutlich positive Ergebnisse hervor. Die Hautelastizität, die bei beiden Frauengruppen eher geschwächt war, wurde durch die Anwendung von Arganöl erhöht.

 

Wenn es mal schnell gehen muss…

 

Wenn es mal schnell gehen muss, ist die Anwendung von Arganöl das Richtige für Ihre Haut. Auch ohne Schminke, können Sie schön sein. Sie kriegen das frische Hautgefühl am ehesten durch das marokkanische Öl.

 

Worauf Sie achten sollten

SpinosaMax

Mittlerweile ist Arganöl überall erhältlich doch sollten Sie beim Kauf achten, dass das Öl aus der Region Ameln stammt und mit dem Begriff SpinosaMAX versehen ist. Die Region Ameln wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Mit Versicherung sind Sie durch den Kauf Besitzer eines natürlich hergestellten und qualitativen Arganöls.

 

TIPP:

 

Was ich Ihnen empfehlen kann ist, dass Sie möglichst täglich Arganöl nutzen sollten. Nur so erfahren Sie einen zufriedenstellenden Unterschied.

Wellness im Winter

Der Winter ist da! Für viele ist der Winter ein Alptraum. Es fordert Kraft das Bett zu verlassen, um Verpflichtungen nachzugehen. Nach einem anstrengenden Tag, will man einfach nur entspannen und die ganzen Erledigungen, die man hat vergessen. Einige gehen zum „Spa“ die anderen zu Beautysalons. Dabei gibt es ebenfalls eine andere Möglichkeit den Körper mit wenig Geld und wenigem Aufwand zu entspannen.

 

 

Bringen Sie Wellness zu sich nach Hause

 

Man kann nie genug von Wellness kriegen besonders nach einem gestressten Tag. Nicht nur außerhalb sondern auch innerhalb Ihres Hauses kann Wellness getätigt werden. Ihr Badezimmer ist dafür der geeignete Ort, Ihren Tag entspannt zu beenden.

 

Einige essentielle Informationen über richtigen Wellness zu Hause:

Wellness

  • Die Wassertemperatur muss zwischen 37 und 39 Grad liegen
  • Empfehlenswert sind Badezusätze
  • Spezielle Salzbäder sind nötig für Menschen mit empfindlicher Haut
  • Für gute Stimmung sorgen Zitrusaromen
  • Die optimale Badezeit beträgt 15 bis 20 Minuten

 

Wenn es direkt ins Bett geht, eignen sich hierzu Badezusätze wie Lavendel, Rose oder Vanille.

 

Was passiert im warmen Wasser mit dem Körper?

 

Ist die Temperatur ideal, laut der Dermatologin Dr. Tatjana Pavicic liegt er zwischen 37 und 39 Grad, wirkt diese auf die Muskeln positiv. Ist das Wasser jedoch zu heiß, ist der Kreislauf gefährdet und die Haut trocknet aus.

Bedeutsam ist auch nicht mehr als zweimal in der Woche zu baden oder zu lange im Wasser zu bleiben, da die Folge auf den oben erwähnten letzten Punkt zutrifft.

 

Mit Arganöl Ihrer Haut das Beste tun

Gesicht eincremen

Nach dem baden benötigt die Haut Feuchtigkeit. Ausschlaggebend ist hierfür die Anwendung von Arganöl. Mit Arganöl tun Sie Ihrer Haut etwas Gutes. Arganöl spendet der Haut Feuchtigkeit so, dass sie sich geschmeidig und weich anfühlt. Außerdem beugt es Hautkrankheiten wie Akne, Ekzeme, Neurodermitis und Schuppenflechte vor. Sie haben also nicht nur einen entspannten Bad hinter sich, sondern auch am Ende des Tages eine geschmeidige und gesunde Haut.

Arganöl gut für die Haare?

Das Wundermittel für schöne Haare

 

Haare sind für die Attraktivität bedeutsam. Insbesondere Frauen legen einen großen Wert darauf schöne und geschmeidige Haare zu haben. Diverse Shampoos werden gekauft, um das Beste aus den Haaren zu zaubern. Diese mühselige Arbeit kann auch erspart bleiben. Hierzu eignet sich das Arganöl. Leidet man unter trockenen Haaren und sind die Haare brüchig, spendet das Öl wieder Feuchtigkeit und stärkt bei regelmäßiger Anwendung das Haar.

 

Die Inhaltsstoffe von Arganöl

 

Die wichtigen Stoffe, die das Haar fördern sind:

 

  • Vitamin E
  • Polyphenole
  • Linolsäure
  • Carotinoide
  • Phytosterine
  • Triterpenoide

Vitamin E sorgt für das Haarwachstum. Mithilfe von Linolsäure trocknet die (Kopf-)Haut nicht schnell aus.

Hat man mit Spliss zu kämpfen, kann man mit Arganöl dies vorbeugen.

 

Wie wende ich Arganöl an?

 

Bei trockenem Haar

 

  • Das Öl in das Haar und Kopfhaut einmassieren und mit einem vorgewärmten Handtuch um den Kopf wickeln.
  • TIPP: Für glänzende Haare wenige Spritzer von Zitronensaft in das Öl geben.
  • Das Arganöl braucht 30 Minuten Einwirkzeit.
  • Das Öl muss am Ende sorgfältig ausgespült werden.

 

Für eine Haarkur

 

  • Von der Haarlänge abhängig 4 Esslöffel Arganöl mit 10 Tropfen Zitronensaft vermischen und in das feuchte Haar einmassieren.
  • Nach 15 Minuten ausspülen.

 

Haarmassage

 

Die Kombination von Schwarzkümmelöl und Arganöl schützt die Haare vor Trockenheit.

  • Ein wenig von Schwarzkümmelöl mit 3 Teelöffel Arganöl mischen.
  • Nachdem das Öl erwärmt wird, massiert man dieses in das Haar ein.
  • Den Kopf mit einer Plastikhaube und einem warmen Handtuch bedecken.
  • Nach einer 20 minütiger Einwirkzeit, das Haar gründlich ausspülen und mit mildem Shampoo waschen.

 

Kopfhautöl

 

Diese Methodik ist gerade bei Haarausfall anzuwenden.

  • 2 Esslöffel Arganöl mit Thymian vermischen.
  • Diese Mischung mit kreisenden Bewegungen in die Kopfhaut einmassieren.

 

Das Produkt „Alline Procap“alline-procap-30-kapseln-1

 

Das Produkt „Alline Procap“ enthält zahlreiche Vitamine, Keratin und Mineralstoffen. Diese tragen zur Pflege des Haares und des Körpers bei.  In diesem Produkt findet man 30 Kapseln, welche bei der richtigen Einnahme eine positive Wirkung bildet.

Nähere Informationen auf newpharma.de

Pflege für die Haut und Nägel

Das Mittel für gepflegte Hände und Nägel

Ungepflegte Nägdsc09205el? Nein, danke. Hat man mit brüchigen Nägeln zu kämpfen, ist es unattraktiv und rapide trockene Hände zu haben, ist insbesondere jetzt in der Winterzeit sehr unangenehm. Die richtige Pflege für die Hände und Nägel ist für ein ordentliches Auftreten notwendig. Zwar verwenden einige dagegen Cremes jedoch bietet sich eine andere Methode an, die nicht nur weiche Haut, sondern auch gesunde Nägel garantiert. Ist man mit diesen Problemen konfrontiert, gibt es ein Wundermittel – das Arganöl. Mit Arganöl setzen Sie ihre Hände und Nägel in Szene.

 

Was bietet das Arganöl?

Arganöl wird aus den Früchten des Arganbaums gewonnen, welcher nur im südlichen Teil von Marokko gedeiht.  Da die Ölgewinnung nur in einem Gebiet stattfinden kann, ist dieses das wertvollste Öl der Welt. Aufgrund der essenziellen Nährstoffe (Vitamin E & Fettsäuren) bildet Arganöl eine gesunde Haut und gesunde Nägel. Mit der Anwendung dieses Öls schützt es vor Austrocknung der Haut und verleiht geschmeidige Nägel.

Hier nocheinmal eine kurze Auflistung der Anwendung von Arganöl zur Pflege.

 

Arganöl pflegt:

  • die Nägel und Füße
  • die Hände
  • die Haut
  • das Haar

Auch in der Medizin und in der Küche wird das Arganöl angewendet.

 

Die Anwendung von Arganöl

Auf die richtige Anwendung kommt es bei der Nagelpflege an. Der Vorgang ist sehr simpel. Man trägt ein paar Tropfen Arganöl BEST auf die Nägel auf und massiert dieses anschließend in das Nagelbett ein. Das Einziehen dieses Öles dauert nicht lange. Wie man Arganöl auf die Haut aufträgt, ist selbsterklärend doch sollte dieser Vorgang regelmäßig erfolgen, um einen Unterschied zu erkennen.

 

Der Kauf von Arganöl lohnt sich

Wer nach einem Mittel sucht, der vielen Zwecken dienen soll, sollte sich nicht zwei Mal überlegen Arganöl zu kaufen. Das Öl dient diversen Zwecken und ist aus diesem Grund empfehlenswert. Es lohnt sich also Arganöl zu kaufen, um sich selbst ein positives Bild zu machen.

Arganöl = Wundermittel

dr-conan-h-brownDr. Conan H. Brown (Dermatologe) verrät euch wieso Arganöl als Wundermittel gilt!

Weltweit wird von TV-Sendungen und Zeitschriften berichtet, dass das Arganöl, als Wundermittel in der Medizin gilt. Viele Kosmetik Hersteller benutzen es schon als Wunder öl.

 

 

Das Arganöl genannt auch >>Gold von Marokko<< korrigiert schnell und effektiv Hautprobleme.

Arganöl wird in Marokko hergestellt und kann sowohl in Supermärkten, Kosmetik Geschäften und in Amazon gekauft werden.

 

Hier die wichtigsten Fragen an den Arzt Dr. Conan H. Brown MD (Dermatologe)

 

Was kann Arganöl?

Arganöl korrigiert das Falten Problem, bei meisten Patienten die an Rötungen, Juckreiz und Kratzeffekten litten ist es nach vier Wochen fast vollständig verschwunden. Es hat selbst Einflüsse auf das Organsystem wie z.B. Atmungssystem, Bewegungssystem, Harnsystem und Immunsystem

Arganöl heilt und pflegt die strapazierte Haut. Vor allem wissen, die jener die an Schuppenflechte oder Ekzemen leiden, wie sehr das ganz besonders auf äußere und innere Einflüsse empfindlich reagiert. Darüber hinaus Ist Arganöl sehr gut gegen Akne, denn sie greift, die antibakterielle Wirkung, die es ermöglicht das Abheilen von entzündeter Hautbereiche.

Arganöl eignet sich gut

  • als Massageöl
  • als Bestandteil von Badezusätzen
  • in Mischungen für Gesichtsmasken
  • als Pflegeöl oder in Cremes für die Pflege der Gesichtshaut, besonders strapazierter Haut oder für Hände und Füße

Anwendungsgebiete des Öls in der Naturheilkunde

  • Hautprobleme

Akne, Ekzeme, Neurodermitis und Sonnenbrand

  • Herz-kreislauf-beschwerden

Arteriosklerose, Bluthochdruck (arterielle Hypertonie), Durchblutungsstörungen und Koronare Herzerkrankungen Senkung des Herzinfarktrisikos (Cardio Prävention)

 

 

Ist die Wirkung bewiesen?

 

Mittlerweile haben auch in mehreren klinischen Test bewiesen, dass manche Inhaltsstoffe des Arganöls zerstörerisch auf Krebszellen und das der Tumorwachstum, dadurch verlangsamt wird. Deswegen weisen manche Studien darauf hin, dass die Chemotherapie leichter zu ertragen wäre, voraussichtlich das der Patient, regelmäßig Arganöl einnimmt.

Die Qualität des Arganöls schwankt regional – eine natürliche Konsequenz der unterlassen, unverfälschten Gewinnung und Verarbeitung. Die hochwertigste Qualität erhalten erhalten Sie deshalb aus den verstreut gelegen Bäumen der Region Ameln – schwer zugänglich in den Höhen Felsentals Ameln (Atlas Gebirge) gelegen.

 

Experten sprechen in diesem Zusammenhang von der besonderen Güte sog. SpinosaMAX Qualität. Exakt dieses Gebiet wurde von der UNESCO inzwischen zum Biosphärenreservat erklärt.

Solang man es täglich und regelmäßig einnimmt, werden schon nach fast vier Wochen, positive Ergebnisse erscheinen. Außerdem ist es selbst bei sensibler Haut, eine sehr Verträglichkeit mit intensive Wirksamkeit.

 

 

Wie ist das Arganöl anzuwenden?

 

Es kann für den Körper angewendet werden, wobei man mit vorsichtig voran gehen sollte, falls ihr Körper Nebenwirkungen zeigt wie z.B. wenn Ihre Haut anfängt sich zu Röten oder zu jucken, sollte man sofort aufhören.

Zunächst sollten Sie 20 Tropfen konzentriertes Aloe-Vera-Öl und 7 Esslöffel zusammen mischen. Anschließend mit sanften kreisenden Bewegungen auf Ihre Haut auftragen. Daraufhin gut einwirken und ruhen lassen.

Man kann es auch in Speisen zubereiten, denn es reinigt auch den Körper. Darüber hinaus wird Arganöl von berühmten Köchen der Spitzengastronomie benutzt.

 

 

Morgens ist es auch sehr zu empfehlen Arganöl einzunehmen

  • 1 Teelöffel und 1 Teelöffel Arganöl Morgens
  • Für die Kaltküche wie Z.B. Salate und Gemüse, Arganöl hinzufügen
  • Reines Arganöl (3 mal 1 Teelöffel)

 

 

Wo gibt es das wertvolle Öl?

 

Arganöl gibt es praktisch, überall zu kaufen, jedoch sind es nicht 100% rein Arganöl, denn sie sind teuer und pro Jahr werden rund 350000 Tonnen Argan geerntet und somit 11 Millionen Liter Öl hergestellt. Wenn man es mit Olivenöl Vergleicht von dem 2,4 Milliarden Liter pro Jahr hergestellt wird.

Deswegen sollte man im Internet mit Vorsicht es bestellen und zweimal nachlesen, was man im Internet bestellt.

 

Kunden-Rezensionen:

 

Sarah 24: Ich habe es Hauptsächlich für mein trockenes, stumpfes Haare verwendet und ich muss ehrlich gestehen, das Produkt ist super Klasse. Preis-Leistungsverhältnis absolut in Ordnung. Dabei handelt es sich hierbei um reines Arganöl ohne Zusätze!

Julia 22: Um die Haut sofort zu entspannen, brauchte ich nur einige Tropfen. Bei sensibler, trockener und feuchtigkeitsarmer Haut ist es Perfekt! Spitzenprodukt kann ich nur weiter empfehlen!!!

 

Home-Spa

Wellness-Herbst: Home-Spa statt Beauty Salon

 

Wie man die kalten, trüben Tagen am besten für etwas Wellness zuhause nutzen kann

 

Hier sind Tipps für einen schönen Herbst, den man im eigenen Heim wohltuend gestalten kann – mit einfachen Mitteln, damit Körper und Seele vom Alltagsstress entspannen können.

 

Baden

In der Badewanne im warmen Wasser kann man sich am besten entspannen, die geeignete Wohlfühltemperatur des Wassers liegt zwischen 37° und 39°, so lockern sich verkrampfte Muskeln. Die optimale Badezeit liegt bei 15- 20 Minuten. Wenn man nach dem Baden ins Bett geht sind Badelotionen mit Vanille-, Rose-, oder Lavendelduft für die optimale Entspannung zu empfehlen. Zitrusaromen sorgen für eine gute Stimmung und gegen eine Erkältung sind ätherische Öle wie Eukalyptus gut.

Welcher Badezusatz am besten zu den verschiedenen Hauttypen passt:

 

trockene Haut – Ölbäder

normale Haut – Schaumbäder

sensible Haut – Salzbäder

 

Maske für die optimale Haut

Haut optimal pflegen

Wenn man Gesichtsmasken selber macht sollte man grundsätzlich darauf achten, dass die verwendeten Zutaten frisch sind. Jedes Obst und Gemüse eignet sich dabei zur Herstellung, wobei man für trockene, reifere Haut eher fettige Produkte wie Bananen und Avocados nehmen sollte, da sie reichhaltig sind. Für unreife oder normale Haut sind Tomaten und Gurken am pflegereichsten, weil sie eine klärende und reinigende Wirkung haben. Zudem eignen sich tierische Produkte wie Eier und Quark sowie Joghurt auch gut zum Herstellen von Gesichtsmasken, da sie auch sehr reichhaltig sind. Die selbst gemischten Masken dann nicht länger als 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Auftragen sollte das Gesicht gereinigt werden und von Make-up befreit sein, damit die Poren nicht verstopft sind. Somit dringen die Pflegesubstanzen besser ein. Die Augenpartie wird wie bei anderen Masken auch, ausgespart.

 

 

 

 

 

 Zutaten selbstgemachter Gesichtsmasken

  • Heilerde oder Heilkreide
  • Öl (zum Beispiel Arganöl)
  • Wasser, Milch oder Buttermilch
  • Joghurt, Quark und Ei
  • Kleie oder Haferflocken
  • Apfel, Banane, Ananas, Papaya, Kiwi, Erdbeeren und anderes Obst
  • gemahlene Mandeln und Nüsse
  • Meersalz oder grober Zucker (vor allem für Peeling Masken)
  • HonigArganöl
  • Hefe
  • Algen
  • Leinsamen
  • Tomaten, Gurken, Karotten, Avocado
  • Zitronen-, Karotten- und Orangensaft
  • Kakaopulver, Kaffee
  • Sahne
  • Teebaumöl
  • Kamillentee, Grüntee und andere Teesorten

 

 

Schwangerschaft

Magnesium während der Schwangerschaft, Arganöl nach der Schwangerschaft

 

Linderung der Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen und Cellulite gehören zu einer Schwangerschaft dazu, aber können einen ganz schön frustrieren, doch Arganöl kann Ihnen dabei helfen das Bindegewebe zu unterstützen und das Erscheinungsbild ihrer Haut wieder deutlich zu verbessern. Durch die Hautpflege mit Arganöl können sie sich diese ungeliebten und unschönen Streifen ersparen, denn die Feuchtigkeitsbindung, die in diesem Öl erhalten ist, sorgt für ein frisches und straffes Aussehen ihrer Haut.

Arganöl hilft bei der SchwangerschaftSchwangerschaftAnwendung von Arganöl

Das Arganöl kann für die Behandlung auf dem Dekolleté, Brust, Bauch, Po und Oberschenkel verwendet werden.

Wenden sie das Öl täglich an um bestimmtes Ergebnis zu erzielen.

Sollten sich Nachwirkungen zeigen und ihre Haut anfangen sich zu röten oder jucken, beenden sie die Behandlung. Es könnte aber auch sein, dass sie allergisch auf das Öl sind. Schwindel, Kreislaufprobleme oder Atemprobleme können eine Reaktion darauf sein.

Wie viel Magnesium wird in der Schwangerschaft benötigt?

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff, den der Körper für verschiedene Stoffwechselprozesse, wie den Aufbau von Knochen benötigt. In der Schwangerschaft wirkt er krampflösend.

Während der Schwangerschaft ist der Bedarf an Magnesium erhöht. Denn aufgrund hormoneller Veränderungen, welche ungefähr in der 22. Schwangerschaftswoche beginnen, wird Magnesium über den Urin ausgeschieden. Also sollte man während der Schwangerschaft rund 310 mg Magnesium am Tag zu sich nehmen. Magnesium ist auch sehr wichtig für das ungeborene Kind, denn dieses lagert in den letzten 3 Schwangerschaftsmonaten bis zu 7 mg pro Tag ein. Magnesium hilft dem Kind ebenfalls beim Wachsen, Aufbau der Knochen und wirkt mit beim Entwickeln des Gehirns und der Nervenbahnen.

*Außerdem reguliert Magnesium nicht nur Insulin, sondern auch den Blutzucker.

 

Magnesium Zunahme in der Schwangerschaft

Der Mineralstoffbedarf wir ebenfalls durch Stress in der Schwangerschaft erhöht, welches aber durch magnesiumreiche Lebensmittel wie z.B. Bananen, Himbeeren, Bohnen, Weizen, Reis, Sonnenblumenkerne, Gemüse und Nüsse wieder hergestellt werden kann.

*Ausreichend Magnesium hilft gegen Beinkrämpfe in der Schwangerschaft.

(Bein- bzw. Wadenkrämpfe sind jedoch ein Zeichen für Magnesiummangel)

 

Während der Schwangerschaft

  • Magnesium entspannt die Muskeln
  • Kalzium zieht die Muskeln zusammen
  • Ein richtiger Magnesiumspiegel kann verhindern, dass sich die Gebärmutter vorzeitig zurückzieht
  • Ein zu niedriger Magnesiumspiegel kann vorzeitige Wehen auslösen oder zu Fehlgeburten führen

 

Stillzeit

Der Bedarf an Magnesium erhöht sich in der Stillzeit noch mehr als während der Schwangerschaft, man sollte rund 390 mg Magnesium pro Tag zu sich nehmen. Ein Großteil des Mineralstoffs wird über die Muttermilch an das Baby weitergegeben. Dem Kind werden alle lebenswichtigen Nährstoffe über die Muttermilch zugeführt.

 

 

 

Arganöl zur Lockenpflege

So trägt Arganöl zu gesunden, perfekten Locken bei

 Jede Art von Locken, ob gedreht, leicht geschwungen oder gekräuselt, sind schwer bis kaum zu bändigen. Um diese Haare gut in Szene zu setzen, braucht man die optimale Pflege, den richtigen Schnitt und die passende Farbe. Zudem muss man die Struktur von welligem Haar verstehen und auf dessen besondere Bedürfnisse eingehen, um das perfekte Ergebnis zu erzielen.

Für die optimale Lockenflege bietet sich das Arganöl am besten an,

Da es:

 

  • Wertvolle Inhaltsstoffe enthält, die bis in die Haarwurzel eindringen
  • Dem Haar Feuchtigkeit gibt
  • Spliss und Haarbruch vermeidet
  • Und die Haarstruktur schützt

 

Bekämpfung der Trockenheit

Lockige Haare neigen immer dazu trocken zu sein, was daran liegt, dass die Schicht der Schuppen weiter auseinander liegt als bei glattem Haar. Was dazu führt, dass Proteine und Feuchtigkeit verloren gehen.

Dadurch sehen die Haare spröde aus und der Glanz fehlt.

Um dem vorzubeugen ist das Arganöl in der Pflege unverzichtbar.

Es spendet die notwendige Feuchtigkeit, die Locken brauchen um glanzvoll und gesund zu bleiben.

 

Arganöl für geschmeidige LockenDie richtige Pflege

Bei dem Waschen, Trocknen und Bürsten von Locken sollte man folgendes beachten:

 

  • Die Haare zwei mal pro Woche mit mildem Shampoo waschen, da es sonst mehr zum Austrocknen neigt, wenn die Kopfhaut vorher wieder fettet, auch häufiger.
    Normales Shampoo mit Arganöl pflegender gestalten, dazu werden wenige Tropfen des Öls in das Shampoo gegeben, damit das Haar intensiver gepflegt wird.
  • Nach der Shampoo-Wäsche eine Spülung auftragen, damit sich die Schuppenschicht schließt, somit ist das Haar besser vor Hitze geschützt, diese nicht komplett ausspülen, dann bleibt das Haar geschmeidiger.
  • Lockige Haare am besten an der Luft trocken, beim Föhnen einen Diffusor-Aufsatz benutzen, dieser die Kopfhaut vor dem austrocknen bewahrt und den Föhn auf die niedrigste Stufe und geringste Temperatur stellen, um das Haar zusätzlich zu schonen.
  • Locken werden eher selten mit einer großen Rundbürste gebürstet, Naturborsten sind gesünder fürs Haar.

 

Anwendung von Arganöl

Ein bis Zwei tropfen vom Arganöl werden in den Handflächen verteilt und ins feuchte Haar einmassiert. Die Dosis wird sparsam auf die Haare aufgetragen, sodass sie nicht gleich strähnig werden. Danach die Haare in einem Mikrofaserhandtuch einwickeln und gut einwirken lassen. Anschliessend mit mildem Shampoo ausgewaschen.
Dies beugt spröden, ausgetrockneten Spitzen vor und bei regelmäßigem Gebrauch erlangen die Haare einen neuen Glanz und bleiben gesund.

 

Arganölkur

Für eine intensive Pflege des Haares wird abends eine geringe Menge Arganöl in die Hände verrieben und dann über die Haare gestrichen bis sie strähnig werden. Danach über Nacht einwirken lassen und am Morgen gründlich auswaschen. Dies sollte man ein- zweimal pro Woche anwenden, damit das Arganöl seine einzigartigen Fähigkeiten entfalten kann.

Arganöl zur Haut- und Haarpflege

Wie Arganöl hilft zur Haar- und Hautpflege beizutragen

 

Arganöl zur Haarpflege

Pures Arganöl, eignet sich hervorragend zu Haarpflege. Hilfreich sind hierbei die wirksamen Bestandteile an Phytosterinen, Squalen, Ferulasäure, Vitamin E und Polyphenol, strapaziertes Haar zu glätten und ihm Glanz und Elastizität zurückzugeben.

 

Arganöl für eine perfekte Haarölkur

Auch bei Schuppen oder extrem trockene Kopfhaut kann es helfen. In diesem Fall wirs das Öl nach der Haarwäsche in die Kopfhaut einmassiert. Eine halbe Stunde sollte es unter einem Handtuch einwirken und anschließend ausgewaschen werden.

 

Die Massage soll dabei helfen, die Kopfhaut zu pflegen und die Haarwurzeln zu stärken. Dies fördert den natürlichen Haarwuchs und gibt dem Haar seine Fülle zurück. Dabei kann seine Anwendung sogar Haarausfall deutlich verringern oder frühzeitiges Ergrauen verlangsamen.

 

Speziell zur Haarpflege bei Haarausfall hat sich eine Mischung von Arganöl und einigen Tropfen wohlriechendem Thymianöl zur Massage der Kopfhaut als sehr wirksam erwiesen.

 

Arganöl zur Hautpflege

Die Fähigkeit, die Zellregeneration zu fördern, ist durch Praxisbeispiele belegt: Die regelmäßige Anwendung von Produkten mit oder aus Arganöl hilft, Falten zu glätten und die Frische und Spannkraft der Haut zu verbessern.

 

Wer an Neurodermitis oder Ekzemen leidet, könnte hier eine Lösung seiner Probleme finden, denn auch hier wirkt das Öl entzündungshemmend und pflegt die strapazierte Haut, die bei diesen Erkrankungen zudem extrem austrocknet, sich schuppt und ganz besonders empfindlich auf äußere wie innere Einflüsse reagiert.

 

Und wer bisher vergeblich nach einem Mittel für unreine Haut und Akne gesucht hat, ist mit dem wertvollen Öl ebenfalls bestens beraten. Hier greift die desinfizierende, antibakterielle Wirkung, die ein rasches Abheilen entzündeter Hautbereiche ermöglicht. Wir empfehlen, immer reines Arganöl zu verwenden.

 

Arganöl eignet sich zudem gut

  • als Massageöl
  • als Bestandteil von Badezusätzen
  • in Mischungen für Gesichtsmasken
  • als gesunde alternative zu Sonnenblumenöl

Drei Teelöffel pro Tag – etwa im Salatdressing – reichen, um in den Genuss der gesundheitsförderlichen Eigenschaften des Öls zu kommen. Zur äußerlichen Anwendung wird etwa ein Esslöffel reines, kalt gepresstes Arganöl mit Heilerde vermischt und als Packung verwendet.