Arganöl und seine umsorgende Wirkung auf die Haut

Arganöol-marokko2

Arganöl auch genannt „Gold aus Marokko“ wird seit Jahrtausenden als Sonnenschutz und als Hautpflegemittel gebraucht. Die Haut wird durch das Klima der Region außerordentlich strapaziert, da das Klima dort in Marokko typisch heiß und trocken ist. Erfahrungen zeigen, dass Arganöl das ideale Mittel gegen straffe Haut ist, einen gewissen UV-Schutz bietet, außerdem die Haut elastisch hält. Üblicherweise wurde Arganöl sofort auf die Haut abgetragen, dennoch wird es heute sogar als Bestandteil vieler kosmetischer Produkte verwendet und enthüllt oft die heilende und schützende Wirkung bei Menschen. Arganöl kann auch für die Körperpflege benutzt werden sprich für die Haut, Kopfhaut, Nägel und Intimbereich. Die Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen wie sie hier lesen können.

 

 

Vielseitige Anwendbarkeit

 

Eins der besten Möglichkeiten gegen Hautproblemen ist Arganöl. Ob man es als Massageöl, Badezusatz oder Gesichtsmaske benutzt, Arganöl ist für dies und universal anwendbar. Zudem ist es bekannt, dass es bei Narben, Schwangerschafts- oder Dehnungsstreifen, trockene oder zu fettige, wunde, juckende Haut und Cellulite hilft. Ebenso empfehlenswert ist noch, dass sie Arganöl gegen Sonnenbrand oder leichter Sonnenschutz verwenden können.

 

 

Unreine Haut mit Arganöl bekämpfen

 

Unreine Haut

Die beachtliche Wirkung gegen unreine Haut, hat man wegen den ganzen Inhaltsstoffen zu danken da sie, antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend und antioxidativ wirkend sind. Außerdem können Narben, entzündete Pusteln und Mitesser abheilen. Aus diesem Grund machen Eigenschaften wie diese es zu einem Hochgeschätzten Mittel gegen Akne.

Aufgrund von hormonellen Probleme, da die Einnahme auf den Hormonhaushalt einwirkt und diesen beim Harmonisieren hilft, kann es auch Akne und unreine Haut bekämpfen.
Arganöl kann mit einer positiven Verwendung entweder pur oder als Zusatz von Masken eingesetzt werden. Ebenfalls kann man Arganöl auch für bestimmte Gerichte hinzufügen wie z.B. Salate, Vorspeisen, Dressings und Fisch Gerichte. Bitte beachten Sie: im Falle einer schweren Akne, sollte man sich hausärztlich beraten lassen und/oder medizinische Hilfsmittel verwenden. Zur Unterstützung der Therapie ist Arganöl als Pflegemittel sehr zu empfehlen.

So lassen sich Gelenk-Schmerzen lindern!!

Über 100 Gelenke stecken in Ihren Körper, die sich täglich bewegen. Verschleißen. Oft ist es so, dass Gelenkschmerzen durch Überanstrengung. Zudem gibt es wirklich sehr viele unterschiedliche Ursachen für Gelenkschmerzen. Wenn die Gelenkknorpel abgenutzt sind oder Sie an Rheuma leiden, kann es auch an Gelenkschmerzen. Mediziner kennen bis zu 400Ursachen für diese Beschwerden. Befreien Sie sich von der Qual, denn dann können Sie schmerzlos durchs Leben laufen!

 

 

 

Wussten Sie …?

 

Wussten Sie eigentlich, dass Gelenkschmerzen durch die falsche Ernährung auch entstehen können? Sie können aber auch gegen bestimmte Nahrungsmittel allergisch sein und durch die allergische Reaktion kann es auch zu Gelenkschmerzen führen. Die Vieren die Sie in Ihren Körper befallen sorgen dafür, dass Sie an Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Fieber und Gelenkschmerzen leiden.

 

 

 

7 Tipps gegen die Bekämpfung Ihrer Gelenkschmerzen!

 

1.    Um die Schmerzen zu lindern, ist geriebener Muskat hilfreich. Sie sollten am besten das geriebene Muskat mit etwas Creme auf die schmerzende Stelle auftragen und gut einmassieren, da Muskat auf der Haut nicht hält.

2.    Auch wenn es vielleicht sehr schmerzt: Bewegen Sie die betroffenen Gelenke. Das ist sehr wichtig, damit sich neue Gelenkschmiere bilden kann. Belasten Sie das Gelenk aber nicht. Es reicht schon aus, wenn Sie es nur leicht bewegen.

3.    Nehmen Sie basische Lebensmittel zu sich wie z.B. Obst, Gemüse, Fisch, Sojaprodukte und Vollkornprodukte.

4.    Selbstverständlich können Sie auch Eis auf dem Gelenk tun, wo sie Gelenkschmerzen haben. Wickeln Sie das Eisbeutel vorher um einen Tuch und legen Sie es auf der betroffenen Stelle.

5.    Sie sollten zwei Mal in der Woche zum Aqua-Jogging gehen, wenn Sie schmerzen in den Kniegelenken, Hüftgelenken und Fußgelenken haben.

6.    Sie könnten die Arnikasalbe oder Ringelblumensalbe, auf die betroffene Stelle reiben. Propolis-Salbe oder Kampfersalbe kann auch dafür benutzt werden.

7.    Zu dem Wichtigsten und letzten Punkt gehört Arganöl da es gegen Entzündungen bei Gelenken hilft. Reiben Sie mehrmals am Tag mit Kümmelöl oder Arganöl ein – und den Gelenken geht es wieder sehr gut.

 
Hier sehen Sie die Anwendung wie man am besten mit dem Arganöl die Gelenkschmerzen lindert

 

Körper Arganöl

Anwendung des Arganöls

Sie können eine Gelenkschmerzpackung auf die betroffenen Gelenke einwirken lassen: Reiben Sie hierzu das Gelenk mit dem Arganöl ein. Wickeln Sie eine Plastikfolie herum und lassen das Öl knapp 2 Stunden einwirken.

Sie können die betroffene Stelle auch mehrmals am Tag mit Arganöl einreiben, um die Gelenkschmerzen zu lindern. Dies ist eine beliebte Methode aus der Hausapotheke.

Weiterhin können Schmerzen in den Gelenken auch durch die tägliche Einnahme von Arganöl gelindert werden, entweder als Kapsel oder pur. Da Gelenkbeschwerden oft auch durch Entzündungen entstehen, wirkt das Öl entzündungshemmend und wirkt sich so positiv auf die Beschwerden aus.

 

 

 

 

 

 

Ruhe und Entspannung für den Körper

 

 

Nach einem anstrengenden Tag ist der Körper ausgepowert und müde. Die Muskeln, die sich dadurch verspannen können sind schmerzhaft. Jedoch können sie dank einer Schulter- und Rückenmassage, diese ein Ende machen.

 

Lehnen Sie sich zurück, sorgen Sie mittels Kerzen und leiser Musik für eine warmherzige Atmosphäre.

 

 

Öle

Wofür sind Massagen gut?

 

Massagen gelten als Behandlung des Körpers und werden entweder mit den Händen oder mit Hilfsmitteln getätigt. Gleichzeitig werden auch Geist und Seele stimuliert. Die Massage ist keine Erfindung aus der heutigen Zeit. Bereits in der Antike wurde das Massieren für die Medizin oder für das eigene Wohlbefinden angewendet.

 

Massagen bewirken:

 

  • Lockerung und Belebung der Muskulatur
  • Förderung der Selbstheilungskräfte des Körpers
  • Beweglichkeit von steifen Gelenken
  • Anregung der Durchblutung und den Lymphfluss
  • Stärkung des Bindegewebes
  • Unterstützung von verletzten Körperteilen

 

Außerdem wird durch Massagen die Psyche positiv beeinflusst, da sie Erschöpfung, Stress, Unruhe und Ängste abbauen können. Diese Behandlungserfolge sind wissenschaftlich und medizinisch bewiesen.

 

 

Massage-Techniken zwischen West und Ost

 

Im westlichen Teil werden Massagen für gesundheitliche Zwecke getätigt, um beispielsweise Muskelverspannungen zu lösen, Schmerzen zu lindern oder die Haut und Bindegewebe zu stärken.

 

Die gewöhnlichen Massageformen sind:

 

  • Schwedische Massage
  • Bürstenmassage
  • Unterwassermassage
  • Reflexzonenmassage
  • Lymphdrainage

 

In den östlichen Gebieten werden Massagen für den Körper und die Seele ausgeführt. Dort wird die Konzentration auf die Energiebahnen im Körper gelegt, um so Verspannungen zu lindern.

 

Die gewöhnlichen Massageformen sind:

 

  • Ayurveda-Massagen
  • Shiatsu
  • Akupressur
  • Thai-Massage

 

 

Verwenden Sie Arganöl für eine wohltuende Massage

Unser Tipp:

Verwenden Sie an einem ruhigen Abend beim Massieren zusätzlich Arganöl. Mit Hilfe von Arganöl schaffen sie nicht nur ein Wohlbefinden, sondern pflegen ebenfalls Ihre Haut. Sie verleihen Ihrer Haut einen natürlichen Glanz und können Ihren Körper vor schmerzhaften Beschwerden befreien. Grundsätzlich wird das Massieren mit dem Öl bevorzugt nicht umsonst werden bei Massagesalons ebenfalls Öl angewendet.

 

 

 

Der Feind unter meiner Haut- Milben

Befruchtete Milbenweibchen leben nur wenige Wochen und legen aus diesem Grund ihre Eier in die Haut eines Menschen so lange bis sie letztendlich sterben. Diese neu-entwickelten Milben verursachen einen starken Juckreiz. Die Milben entfalten sich auf der Haut und rufen Blasen, Quaddeln und Pusteln hervor.

Es bestehen viele Ursachen für Juckreiz. Milbenbefall zählt jedoch zu den häufigeren. Um sicherzustellen, wovon der Juckreiz kommt, untersuchen Dermatologen ihre Patienten gründlich auf Parasiten. Dieser Prozess ist mühselig und muss geübt sein. Laut Professor Cord Sunderkötter, Leiter der Abteilung für translationale Dermatoinfektiologie an der Universität Münster werden einige Parasiten nicht sofort erkannt. Dazu benötigt man eine spezielle Lupe. Hat man mittels der Lupe keinen Erfolg erzielen können, ist eine Hautprobe mit dem Mikroskop notwendig. So werden auch die Kotbällchen und die Eier der Weibchen sichtbar.

 

 

Wie kommt es zum Milbenbefall?

 

 

Juckreiz

Milben entstehen durch direkten Hautkontakt mit Infizierten. Da die Parasiten für den Personenwechsel nur fünf bis zehn Minuten benötigen, besteht die Gefahr schnell von Milben befallen zu sein. Insbesondere beim Kuscheln, Geschlechtsverkehr oder, wenn man in einem Bett mit dem Betroffenen schläft.

Diese Krankheit ist weit verbreitet. Allein im Jahr 2015 verschrieben Ärzte 142 000 Mal permethrinhaltige Anti-Milben-Mittel.

 

 

Arganöl gegen Borkenkrätze

 

Schonen Sie Ihre Haut vor chemischen Mitteln und ersetzten Sie diese mit Arganöl. Arganöl ist mittlerweile überall erhältlich. Allerdings ist darauf Acht zu geben, ob dieses Öl von einem natürlichen Arganöl handelt. Natürliches Arganöl finden Sie bei drjokar.de. Dieses Öl pflegt nicht nur die Haut, sondern beugt Infektionen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und anderes vor. Was ich Ihnen außerdem nicht vorenthalten möchte ist, dass wenn Sie sich für Arganöl entscheiden, Sie dieses auch zum Kochen verwenden können.

 

Woran erkenne ich natürliches und gutes Arganöl?

 

Der Gütesiegel SpinosaMAX verrät Ihnen die Qualität und die Natürlichkeit des Arganöls. Für hervorragendes Öl eigenen sich die wildwachsenden Arganbäume in den Ameln besonders gut. Da dieses Öl einer hohen Qualität zuzuschreiben ist, verliehen Experten dem Öl die Auszeichnung SpinosaMAX. Von der UNESCO wird sie als Biosphärenreservat erklärt.

Faltenloses Gesicht – Arganöl hilft

 

 

Je höher das Alter des Menschen, desto mehr steigt die Angst vor Falten. Falten sind unschöne Erscheinungen auf dem Gesicht und sind besonders bei Frauen unerwünscht. Aufgrund der Verzweiflung neigen Frauen dazu zu Produkten zu greifen, die diese Falten „eliminieren“. Nicht jeder Mensch kann faltenlos durchs Leben gehen, da sich einiges im Körper z.B. nach den Wechseljahren ändert. Jedoch kann mittels der richtigen Ernährung und zusätzlich der Verwendung von Arganöl, die Faltenbildung reduziert werden.

 

 

Was sind die Ursachen für Falten?

 

Die Ausprägung von Falten ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und die Ursachen von Falten sind enorm. In Folgenden werde ich zeigen warum es zur Faltenbildung kommt und wie Sie diese vorbeugen können.

Die Ursachen für Falten sind:

  • Schadstoffe
  • maßloses Rauch- und Alkoholkonsum
  • Stress
  • Schlaflosigkeit
  • Sonnenstrahlungen
  • falsche Ernährung
  • hormonelle Veränderung
  • etc.

 

Was hilft gegen Falten?

 

Sie sind jetzt über die Ursachen informiert und können gezielt gegen vorzeitige Faltenbildungen arbeiten. Ernähren Sie sich gesund und trinken sie reichlich Wasser. Nicht nur die Haut, sondern auch der Körper benötigt Feuchtigkeit. Der Rauch- und Alkoholkonsum sollte nur in Maßen erfolgen. Meiden Sie Stress! Organisieren Sie Ihre Arbeit so, dass diese für Sie nicht belastend ist. Achten Sie darauf nicht zu lange unter der Sonne zu liegen. Denn diese UV-Strahlen sind unter anderem die Ursachen von Falten.

 

Mit Arganöl helfen Sie sich selbst. Aufgrund der Inhaltstoffe wie beispielsweise Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren, werden Falten ein Ende gemacht. Des Weiteren wird dank den Inhaltstoffen dem ganzen Hautbild ein wesentlich jüngeres Aussehen verliehen. Arganöl kommt ursprünglich aus dem südlichen Teil Marokkos und wird  aus den Früchten des Arganbaums gewonnen. Es ist auch die Rede vom weißen Gold, da in keinem anderen Gebiet dieser Baum gedeihen kann und, weil die Gewinnung dieses Öles viel Zeit in Anspruch nimmt. Um ein Liter Öl zu gewinnen sind 12 Stunden nötig. Aus diesem Grund ist die Preisklasse des Arganöls hoch.

 

Voher Gesicht ohne Arganöl (Falten)
Gesicht ohne Verwendung von Arganöl

 

Nachher Efefkt mit Arganöl
Gesicht nach Verwendung von Arganöl

Ein Mann mit Bart

Vom Schnauzbart angefangen bis hin zum Vollbart. Der Bart steht für die Männlichkeit. In der heutigen Zeit sind Bärte hoch angesehen. Für einige Frauen wirkt der Bart bei Männern als Anziehungskraft. Laut einer Umfrage der Partnervermittlung „parship.de“ lassen besonders Drei-Tage-Bärte die Herzen der Frauen höher schlagen. Wenn Sie von Frauen begehrt werden wollen, dann sollten Sie ebenfalls auf die richtige Bartpflege achten. Sie wollen doch nicht Ihren Bart ungepflegt in Szene setzen.

 

 

 

Was ist ein Dreitagebart? 

 

Der Dreitagebart bezeichnet einen sehr kurz gehaltenen Bart. Das Hauptmerkmal dieses BartsDreitagebarttils ist hier, dass die Bartstoppeln bei der Pflege und der Rasur stehen gelassen werden. Grundsätzlich handelt es nicht von einem Bart, der drei Tage unrasiert bleibt, da das Bartwachstum von Mann zu Mann unterschiedlich erfolgt, sondern auch die Rede von einem Sieben-Tage-Bart gesprochen werden kann. Die Länge des Dreitagebartes bleibt durch das Kürzen erhalten.

 

 

 

Die richtige Bartpflege

 

Viele Männer tragen ihren Bart mit Stolz, da Gesichtsbehaarung unter anderem die Männlichkeit zeigt. Für Frauen wirken Männer mit Bärten nicht nur männlich, sondern auch attraktiv, sympathisch und sexy. Den Bart zu tragen ist gut, doch ist es besser ihn auch richtig zu pflegen. Keine Frau steht auf Männer mit ungepflegtem Bart. Um sich selbst und Ihrem Umfeld etwas Gutes zu tun, sollten Sie über die richtige Bartpflege informiert sein. Lassen Sie nicht zu, dass sie z.B. von Hautirritationen geplagt werden und geben Sie typischen Störfaktoren von Bärten beim Küssen keine Chance.  Wenn Sie Ihrem Bart einen schönen Glanz verleihen wollen, dann sollten Sie zu Arganöl greifen.

 

BartMit Arganöl den Bart pflegen – So geht´s:

 

Arganöl kann nach der Dusche möglichst auf den frisch gewaschenen Bart aufgetragen werden. Für einen Dreitagebart reichen 2-3 Tröpfchen Öl für einen Vollbart hingegen muss mehr Öl verwendet werden. Sie sollten dennoch nicht zu viel Öl auf ihren Bart auftragen, dadurch wirkt er fettig und ungepflegt.

 

  1. Schritt:
  • Ihr Bart sollte „Handtuch-Trocken“ sein.
  • Für das Verteilen des Öls bieten sich bei kurzen Bärten Ihre Hand und bei längeren Bärten Ihr Bartkamm an.
  • Verteilen Sie dann das Öl über den gesamten Bart.
  1. Schritt:
  • Im nächsten Schritt sollten Sie das Öl so einmassieren, dass auch Ihre Haut und die ganzen Härchen eingeölt werden.
  1. Schritt:
  • Diese Phase beträgt eine Einwirkzeit von ein bis zwei Minuten. Nach der Einwirkzeit sollten Sie Ihren Bart eventuell mit einem speziellen Kamm oder Bürste formen. Achtung überschüssiges Öl bitte nicht ausspülen, arbeiten Sie hier mit einem Handtuch.

 

 

Meine Empfehlung

 

Die Qualität des Arganöls schwankt regional – eine natürliche Konsequenz der unterlassen unverfälschten Gewinnung und Verarbeitung. Die hochwertigste Qualität erhalten Sie deshalb aus den verstreut gelegten Bäumen der Region Ameln – schwer zugänglich in den Höhen Felsentals Ameln (Atlas Gebirge) gelegen.

Experten sprechen in diesem Zusammenhang von der besonderen Güte sog. SpinosaMAX – Qualität. Exakt dieses Gebiet wurde von der UNESCO inzwischen zum Biosphärenreservat erklärt.

 

Achten Sie darauf, dass von Ihnen gekaufte Arganöl aus der Region Ameln stammt und insbesondere die Bezeichnung SpinosaMAX trägt.

 

Lassen Sie sich von der Vielzahl der Arganöl-Anbieter nicht verunsichern und zu bedenklichen Handpressungen und billigen Kopien verleiten – vertrauen Sie der puren Kraft des natürlichen Arganöls.

 

 

 

Strahlendes Gesicht auch ohne Schminke

 

Wer kennt das nicht. Man hat Strahlendes Gesicht dank Arganölden Wecker gestellt und trotzdem verschlafen. Keine Frau wünscht sich mit einem verschlafenen Gesicht aus dem Haus zu gehen. Aus diesem Grund neigen viele Frauen dazu zur Schminktasche zu greifen. Wenn man aber verschlafen hat, ist die Zeit nicht da noch schnell das Gesicht zu schminken. Es wird präferiert das Haus ungeschminkt zu verlassen. Dennoch besteht immer noch das Problem ein verschlafenes Gesicht zu haben. Wie man dem Ganzen ein Ende machen kann und Sie wieder ihr Gesicht zum strahlen bringen können, lesen Sie in den folgenden Abschnitten.

 

Arganöl – Was ist das?

 

Arganöl stammt ursprünglich aus dem südlichen Teil Marokkos. Da der Arganbaum nur in diesem Gebiet gedeiht, spricht man auch vom weißen Gold Marokkos und ist deshalb das edelste Öl der Welt. Gewonnen wird dieses Öl aus den Früchten des Arganbaums.

 

Wo kann Arganöl angewendet werden?

 

Arganöl bringt diverse Funktionen mit sich. Sie kann zur Pflege und im alltäglichen Leben angewandt werden. Wollen Sie was an Ihrer Gesundheit tun, dann machen Sie mit Arganöl nichts falsch.

 

Die Wissenschaft über Arganöl

 

Studien bestätigen die positive Wirkung bei der Verwendung von Arganöl auf unseren Körper. In Marokko zum Beispiel wurde in den Jahren 2014 und 2015 ausgetestet wie Arganöl im Vergleich zu Olivenöl auf der Haut von Frauen, die in den Wechseljahren und nach der Menopause gewesen sind gewirkt hat. Arganöl rief deutlich positive Ergebnisse hervor. Die Hautelastizität, die bei beiden Frauengruppen eher geschwächt war, wurde durch die Anwendung von Arganöl erhöht.

 

Wenn es mal schnell gehen muss…

 

Wenn es mal schnell gehen muss, ist die Anwendung von Arganöl das Richtige für Ihre Haut. Auch ohne Schminke, können Sie schön sein. Sie kriegen das frische Hautgefühl am ehesten durch das marokkanische Öl.

 

Worauf Sie achten sollten

SpinosaMax

Mittlerweile ist Arganöl überall erhältlich doch sollten Sie beim Kauf achten, dass das Öl aus der Region Ameln stammt und mit dem Begriff SpinosaMAX versehen ist. Die Region Ameln wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Mit Versicherung sind Sie durch den Kauf Besitzer eines natürlich hergestellten und qualitativen Arganöls.

 

TIPP:

 

Was ich Ihnen empfehlen kann ist, dass Sie möglichst täglich Arganöl nutzen sollten. Nur so erfahren Sie einen zufriedenstellenden Unterschied.

Wellness im Winter

Der Winter ist da! Für viele ist der Winter ein Alptraum. Es fordert Kraft das Bett zu verlassen, um Verpflichtungen nachzugehen. Nach einem anstrengenden Tag, will man einfach nur entspannen und die ganzen Erledigungen, die man hat vergessen. Einige gehen zum „Spa“ die anderen zu Beautysalons. Dabei gibt es ebenfalls eine andere Möglichkeit den Körper mit wenig Geld und wenigem Aufwand zu entspannen.

 

 

Bringen Sie Wellness zu sich nach Hause

 

Man kann nie genug von Wellness kriegen besonders nach einem gestressten Tag. Nicht nur außerhalb sondern auch innerhalb Ihres Hauses kann Wellness getätigt werden. Ihr Badezimmer ist dafür der geeignete Ort, Ihren Tag entspannt zu beenden.

 

Einige essentielle Informationen über richtigen Wellness zu Hause:

Wellness

  • Die Wassertemperatur muss zwischen 37 und 39 Grad liegen
  • Empfehlenswert sind Badezusätze
  • Spezielle Salzbäder sind nötig für Menschen mit empfindlicher Haut
  • Für gute Stimmung sorgen Zitrusaromen
  • Die optimale Badezeit beträgt 15 bis 20 Minuten

 

Wenn es direkt ins Bett geht, eignen sich hierzu Badezusätze wie Lavendel, Rose oder Vanille.

 

Was passiert im warmen Wasser mit dem Körper?

 

Ist die Temperatur ideal, laut der Dermatologin Dr. Tatjana Pavicic liegt er zwischen 37 und 39 Grad, wirkt diese auf die Muskeln positiv. Ist das Wasser jedoch zu heiß, ist der Kreislauf gefährdet und die Haut trocknet aus.

Bedeutsam ist auch nicht mehr als zweimal in der Woche zu baden oder zu lange im Wasser zu bleiben, da die Folge auf den oben erwähnten letzten Punkt zutrifft.

 

Mit Arganöl Ihrer Haut das Beste tun

Gesicht eincremen

Nach dem baden benötigt die Haut Feuchtigkeit. Ausschlaggebend ist hierfür die Anwendung von Arganöl. Mit Arganöl tun Sie Ihrer Haut etwas Gutes. Arganöl spendet der Haut Feuchtigkeit so, dass sie sich geschmeidig und weich anfühlt. Außerdem beugt es Hautkrankheiten wie Akne, Ekzeme, Neurodermitis und Schuppenflechte vor. Sie haben also nicht nur einen entspannten Bad hinter sich, sondern auch am Ende des Tages eine geschmeidige und gesunde Haut.

Arganöl gut für die Haare?

Das Wundermittel für schöne Haare

 

Haare sind für die Attraktivität bedeutsam. Insbesondere Frauen legen einen großen Wert darauf schöne und geschmeidige Haare zu haben. Diverse Shampoos werden gekauft, um das Beste aus den Haaren zu zaubern. Diese mühselige Arbeit kann auch erspart bleiben. Hierzu eignet sich das Arganöl. Leidet man unter trockenen Haaren und sind die Haare brüchig, spendet das Öl wieder Feuchtigkeit und stärkt bei regelmäßiger Anwendung das Haar.

 

Die Inhaltsstoffe von Arganöl

 

Die wichtigen Stoffe, die das Haar fördern sind:

 

  • Vitamin E
  • Polyphenole
  • Linolsäure
  • Carotinoide
  • Phytosterine
  • Triterpenoide

Vitamin E sorgt für das Haarwachstum. Mithilfe von Linolsäure trocknet die (Kopf-)Haut nicht schnell aus.

Hat man mit Spliss zu kämpfen, kann man mit Arganöl dies vorbeugen.

 

Wie wende ich Arganöl an?

 

Bei trockenem Haar

 

  • Das Öl in das Haar und Kopfhaut einmassieren und mit einem vorgewärmten Handtuch um den Kopf wickeln.
  • TIPP: Für glänzende Haare wenige Spritzer von Zitronensaft in das Öl geben.
  • Das Arganöl braucht 30 Minuten Einwirkzeit.
  • Das Öl muss am Ende sorgfältig ausgespült werden.

 

Für eine Haarkur

 

  • Von der Haarlänge abhängig 4 Esslöffel Arganöl mit 10 Tropfen Zitronensaft vermischen und in das feuchte Haar einmassieren.
  • Nach 15 Minuten ausspülen.

 

Haarmassage

 

Die Kombination von Schwarzkümmelöl und Arganöl schützt die Haare vor Trockenheit.

  • Ein wenig von Schwarzkümmelöl mit 3 Teelöffel Arganöl mischen.
  • Nachdem das Öl erwärmt wird, massiert man dieses in das Haar ein.
  • Den Kopf mit einer Plastikhaube und einem warmen Handtuch bedecken.
  • Nach einer 20 minütiger Einwirkzeit, das Haar gründlich ausspülen und mit mildem Shampoo waschen.

 

Kopfhautöl

 

Diese Methodik ist gerade bei Haarausfall anzuwenden.

  • 2 Esslöffel Arganöl mit Thymian vermischen.
  • Diese Mischung mit kreisenden Bewegungen in die Kopfhaut einmassieren.

 

Das Produkt „Alline Procap“alline-procap-30-kapseln-1

 

Das Produkt „Alline Procap“ enthält zahlreiche Vitamine, Keratin und Mineralstoffen. Diese tragen zur Pflege des Haares und des Körpers bei.  In diesem Produkt findet man 30 Kapseln, welche bei der richtigen Einnahme eine positive Wirkung bildet.

Nähere Informationen auf newpharma.de

Pflege für die Haut und Nägel

Das Mittel für gepflegte Hände und Nägel

Ungepflegte Nägdsc09205el? Nein, danke. Hat man mit brüchigen Nägeln zu kämpfen, ist es unattraktiv und rapide trockene Hände zu haben, ist insbesondere jetzt in der Winterzeit sehr unangenehm. Die richtige Pflege für die Hände und Nägel ist für ein ordentliches Auftreten notwendig. Zwar verwenden einige dagegen Cremes jedoch bietet sich eine andere Methode an, die nicht nur weiche Haut, sondern auch gesunde Nägel garantiert. Ist man mit diesen Problemen konfrontiert, gibt es ein Wundermittel – das Arganöl. Mit Arganöl setzen Sie ihre Hände und Nägel in Szene.

 

Was bietet das Arganöl?

Arganöl wird aus den Früchten des Arganbaums gewonnen, welcher nur im südlichen Teil von Marokko gedeiht.  Da die Ölgewinnung nur in einem Gebiet stattfinden kann, ist dieses das wertvollste Öl der Welt. Aufgrund der essenziellen Nährstoffe (Vitamin E & Fettsäuren) bildet Arganöl eine gesunde Haut und gesunde Nägel. Mit der Anwendung dieses Öls schützt es vor Austrocknung der Haut und verleiht geschmeidige Nägel.

Hier nocheinmal eine kurze Auflistung der Anwendung von Arganöl zur Pflege.

 

Arganöl pflegt:

  • die Nägel und Füße
  • die Hände
  • die Haut
  • das Haar

Auch in der Medizin und in der Küche wird das Arganöl angewendet.

 

Die Anwendung von Arganöl

Auf die richtige Anwendung kommt es bei der Nagelpflege an. Der Vorgang ist sehr simpel. Man trägt ein paar Tropfen Arganöl BEST auf die Nägel auf und massiert dieses anschließend in das Nagelbett ein. Das Einziehen dieses Öles dauert nicht lange. Wie man Arganöl auf die Haut aufträgt, ist selbsterklärend doch sollte dieser Vorgang regelmäßig erfolgen, um einen Unterschied zu erkennen.

 

Der Kauf von Arganöl lohnt sich

Wer nach einem Mittel sucht, der vielen Zwecken dienen soll, sollte sich nicht zwei Mal überlegen Arganöl zu kaufen. Das Öl dient diversen Zwecken und ist aus diesem Grund empfehlenswert. Es lohnt sich also Arganöl zu kaufen, um sich selbst ein positives Bild zu machen.