Mischhaut

Es gibt viele unterschiedliche Hauttypen, in die die Haut aus kosmetischer und dermatologischer Sicht nach ihren Merkmalen eingeteilt wird. Diese unterschiedlichen Typen verlangen dann auch nach einer entsprechenden Pflege. Jeder Hauttyp ist an sich einzigartig, da die Bedürfnisse der Hautpflege abhängig von den persönlichen Einflüssen, wie Allergien und Unverträglichkeiten sind und somit die ideale Hautpflege nur persönlich zusammengestellt werden kann. Dennoch hat der größte Teil der Bevölkerung in Deutschland eine Mischhaut, deren optimale Pflege im nachfolgenden Artikel beschrieben ist.

 

Habe ich Mischhaut?

geschmeidige Haut

Im Allgemeinen teilt man die Hauttypen in normale, trockene und fettige Haut ein, abgesehen von Hauterkrankungen, die das Erscheinungsbild der Haut stark verändern können. Demnach ist eine Mischhaut die Mischung aus zwei oder gar allen Hauttypen. Das heißt im Klaren, dass die Haut an manchen Stellen fettig, an anderen trocken und wiederum an anderen Bereichen normal ist.
Genau auf diese Weise kann man am leichtesten herausfinden, ob man unter Mischhaut leidet: Sind bestimmte Hautbereiche trotz regelmäßiger Pflege trocken, während andere immer fettig und glänzend scheinen, trotz ausgelassener Pflege? – Genau dann handelt es sich bei Ihrem Hauttypen auch um Mischhaut. Jedoch kann man mit der richtigen Pflege und ganz bestimmten Techniken ein ebenes, gleichmäßiges und vor allem gesundes Hautbild, trotz Mischhaut, schaffen.

 

Wie pflege ich meine Mischhaut?

 

Das Problem an den fettigen Stellen der Mischhaut ist, dass diese Bereiche nicht nur glänzen, sondern durch überaktive Talkdrüsen das Wachstum von Mitessern und Pickeln fördern. Am einfachsten behandelt man diese Teile der Haut mit antibakteriellen Produkten speziell für fettige Haut, die jedoch bei vielen Menschen Nebenwirkungen wie Rötungen oder Juckreiz auslösen können. Zumal dürfen diese Produkte niemals auf die trockenen Stellen der Haut aufgetragen werden, da diese sonst noch trockener werden und sich Schuppen bilden, was das Hautbild weiter verschlechtert. Um die richtige Pflege nicht zu einem Balanceakt werden zu lassen, empfiehlt sich hier der Griff zur Natur. Denn Arganöl gibt trockener Haut ihre Feuchtigkeit zurück. Zudem wirkt das Öl antibakteriell und unterdrückt somit die überschüssige Talgproduktion und stoppt somit das Wachstum neuer Pickel und Mitesser.

 

Posted by ceo | in Allgemein | 1 Comment »

One Comment on “Mischhaut”

  1. ARGANÖLLange Nacht? Kein Problem! - ARGANÖL Says:

    […] gründliche Reinigung, damit die Poren frei und gesund sind und sich keine Pickel bilden. Und bei Mischhaut treten beide Typen in unterschiedlicher Gewichtung auf. Benötigt man aber wirklich überteuerte, […]

Gratis Enthüllungsreport

Argan-Öl...

kostbare Vital-Rarität

für magische

Gesundheitskräfte

und strahlende

Attraktivität

    JA!

Ich nehme Ihr Gratis-Angebot

an und will die ultra verjüngende

Eigenschaft des ARGANÖL's

entdecken.

 

Name:

 

E-Mail:

 

    Ich akzeptiere die AGB's.

Meine Daten werden nicht weiter-

gegeben.

Formular wird gesendet...

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Was begeisterte Kunden zu

ARGAN-Produkten sagen!

M. Fuss aus Dresden:

"ARGAN-ÖL für die Figur...

eine wahre Entdeckung!"

Mit Diäten nahm ich

zwar ab, aber die Pfunde

kehrten schnell zurück.

Ich befolgte Ihren Rat und

nahm täglich einige Wochen

lang Arganöl ein. Dabei

verlor ich...

...mehr

Vorteile

Krankheiten

Kontakt

Videos

AGB's

Impressum