Die Wirkung von Arganöl für die Haare

 

Wie wirkt das aus den Nüssen des Arganbaums gewonnene Öl eigentlich? Die Antwort ist ganz einfach: durch seine wertvollen und in der Kombination einzigartigen Inhaltsstoffe!
Es enthält doppelt so viel Vitamin E wie das allseits bekannte Olivenöl und auch mehr als alle anderen Öle, sowie einen hohen Anteil essentieller Fettsäuren. Diese Inhaltsstoffe spenden dem Haar und der Kopfhaut wichtige Nährstoffe und wohltuende Feuchtigkeit und sorgen somit für eine gesunde Haarpracht.

 

Wie gelingt die perfekte Anwendung mit Arganöl?

 

Je nach Problemfall oder gewünschtem Pflegeziel gibt es unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten, die wir Ihnen im Folgenden näher erklären möchten:

 

1. Bei trockenem und matten Haar

 

Trockenes Haar lässt einen alt, müde und ausgelaugt aussehen, dabei lässt sich dies mit der richtigen Pflege leicht vermeiden:

    • Haare befeuchten und wenige Tropfen Öl in Haar und Kopfhaut einmassieren
    • Anschießend mit einem warmen Handtuch einwickeln
    • Wenn das Haaröl ordentlich einmassiert wurde nach 30 Minuten Einwirkzeit die Ölmischung mit einem milden Shampoo wieder gründlich auswaschen

Sofern Sie „nur“ mit trockenen Haarspitzen zu kämpfen haben, reicht es, wenige Tropfen nur in die Spitzen einzumassieren und einwirken zu lassen. Anschließend muss das Öl ebenfalls wieder ausgespült werden.
Regelmäßig (1x die Woche) angewandt, erstrahlt ihr Haar nach kurzer Zeit wieder in neuem Glanz. Unser Tipp: Weniger ist mehr! Wenige Tropfen Arganöl reichen wirklich vollkommen aus.

 

2. Zur Kopfhautpflege

 

Sie haben mit trockener Kopfhaut zu kämpfen? Dann ist diese Anwendung genau das Richtige! Im Übrigen auch ideal geeignet bei Problemen mit Schuppen, zur Stärkung der Haarwurzeln und der Förderung des Haarwachstums:

  • Vermischen Sie 2 Esslöffel des Arganöls mit 5 Tropfen ätherischem Thymianöl oder wahlweise Schwarzkümmelöl
  • Massieren diese Mischung mit sanften, kreisenden Bewegungen gut in ihre Kopfhaut ein
  • Nach einer Einwirkzeit von rund 30 Minuten die Haare mit einem milden Shampoo oder einer Spülung richtig auswaschen

 

3. Als pflegende HaarkurHaare

 

Mit einer Haarkur stärken und regenerieren Sie ihr Haar so, dass es die Pflege bekommt, die es verdient und benötigt um gesund auszusehen:

  • Individuell je nach Haarlänge rund 4 Esslöffel des Arganöls mit 10 Tropfen frisch gepressten Zitronensaft vermischen und in das feuchte Haar sanft einmassieren
  • Die Kur nach 20 Minuten Einwirkzeit wieder gründlich mit einem milden Shampoo oder einer Spülung ausspülen.

 

4. Als Ergänzung zur Haarwäsche

 

Kleiner Tipp für die, die ihre Haare beim Waschen besonders intensiv pflegen möchte:

  • Dem silikonfreien Haarshampoo einfach wenige Tropfen Arganöl beimischen und damit die Haare waschen.

 

5. Hilfe: Seid Arganöl sind meine Haare strähnig geworden!?

 

Wenn man einzelne Beiträge im Internet aufmerksam verfolgt, kommt hier und da gelegentlich der Aufschrei nach Hilfe, dass seit der Anwendung von Arganöl bzw. Öl im Allgemeinen die Haare anfangen strähnig zu werden. Woran liegt das? Am falschen Haaröl? Nein, in 95 % der Fälle liegt es in der falschen Anwendung des Öls: und zwar wird meist zu viel Arganöl verwendet, als eigentlich notwendig ist. Es reichen wirklich wenige tropfen vollkommen aus, fangen Sie lieber mit weniger an und tasten sich langsam an die richtige Menge, bevor Sie zu viel nehmen. Dies spart zudem auch Ihren Geldbeutel!