Arganöl zur Lockenpflege

So trägt Arganöl zu gesunden, perfekten Locken bei

 Jede Art von Locken, ob gedreht, leicht geschwungen oder gekräuselt, sind schwer bis kaum zu bändigen. Um diese Haare gut in Szene zu setzen, braucht man die optimale Pflege, den richtigen Schnitt und die passende Farbe. Zudem muss man die Struktur von welligem Haar verstehen und auf dessen besondere Bedürfnisse eingehen, um das perfekte Ergebnis zu erzielen.

Für die optimale Lockenflege bietet sich das Arganöl am besten an,

Da es:

 

  • Wertvolle Inhaltsstoffe enthält, die bis in die Haarwurzel eindringen
  • Dem Haar Feuchtigkeit gibt
  • Spliss und Haarbruch vermeidet
  • Und die Haarstruktur schützt

 

Bekämpfung der Trockenheit

Lockige Haare neigen immer dazu trocken zu sein, was daran liegt, dass die Schicht der Schuppen weiter auseinander liegt als bei glattem Haar. Was dazu führt, dass Proteine und Feuchtigkeit verloren gehen.

Dadurch sehen die Haare spröde aus und der Glanz fehlt.

Um dem vorzubeugen ist das Arganöl in der Pflege unverzichtbar.

Es spendet die notwendige Feuchtigkeit, die Locken brauchen um glanzvoll und gesund zu bleiben.

 

Arganöl für geschmeidige LockenDie richtige Pflege

Bei dem Waschen, Trocknen und Bürsten von Locken sollte man folgendes beachten:

 

  • Die Haare zwei mal pro Woche mit mildem Shampoo waschen, da es sonst mehr zum Austrocknen neigt, wenn die Kopfhaut vorher wieder fettet, auch häufiger.
    Normales Shampoo mit Arganöl pflegender gestalten, dazu werden wenige Tropfen des Öls in das Shampoo gegeben, damit das Haar intensiver gepflegt wird.
  • Nach der Shampoo-Wäsche eine Spülung auftragen, damit sich die Schuppenschicht schließt, somit ist das Haar besser vor Hitze geschützt, diese nicht komplett ausspülen, dann bleibt das Haar geschmeidiger.
  • Lockige Haare am besten an der Luft trocken, beim Föhnen einen Diffusor-Aufsatz benutzen, dieser die Kopfhaut vor dem austrocknen bewahrt und den Föhn auf die niedrigste Stufe und geringste Temperatur stellen, um das Haar zusätzlich zu schonen.
  • Locken werden eher selten mit einer großen Rundbürste gebürstet, Naturborsten sind gesünder fürs Haar.

 

Anwendung von Arganöl

Ein bis Zwei tropfen vom Arganöl werden in den Handflächen verteilt und ins feuchte Haar einmassiert. Die Dosis wird sparsam auf die Haare aufgetragen, sodass sie nicht gleich strähnig werden. Danach die Haare in einem Mikrofaserhandtuch einwickeln und gut einwirken lassen. Anschliessend mit mildem Shampoo ausgewaschen.
Dies beugt spröden, ausgetrockneten Spitzen vor und bei regelmäßigem Gebrauch erlangen die Haare einen neuen Glanz und bleiben gesund.

 

Arganölkur

Für eine intensive Pflege des Haares wird abends eine geringe Menge Arganöl in die Hände verrieben und dann über die Haare gestrichen bis sie strähnig werden. Danach über Nacht einwirken lassen und am Morgen gründlich auswaschen. Dies sollte man ein- zweimal pro Woche anwenden, damit das Arganöl seine einzigartigen Fähigkeiten entfalten kann.