Archiv für den Monat: Juli 2016

Müdigkeit kann ganz natürlich bekämpft werden!

 

 

Viele Menschen sind aktuell von dem trüben, kühlen „Sommer“-Wetter enttäuscht. Schlimmer noch, das fehlende Sonnenlicht und die mangelnde Bewegungsfreude führen bei vielen zu Erschöpfung und Verstimmungen. Gehören Sie auch zu diesen feinfühligen Menschen? Dann sichern Sie sich jetzt die kraftvolle Wirkung von Arganöl!

 

Tun Sie etwas gegen die Müdigkeit!

 

Das Arganöl unterstützt Ihren Körper von innen heraus gegen die nagende Müdigkeit… auf vielerlei Arten. Das hochwertige Öl bietet Ihren optimale Unterstützung, indem es …

 

  1. Vitamin E beisteuert.

Tocopherole, oder Vitamin E ist eines der wichtigsten Vitamine für den menschlichen Körper. Es ist hauptsächlich für die Blutbildung und für gesunde, jung wirkende Haut zuständig. Ist nicht genug Vitamin E im Körper vorhanden, werden wir müde, antriebslos, verstimmt. Diese Müdigkeit sieht man auch der Haut an, Augenringe und Blässe sind die Folge. Arganöl bietet als natürliche Quelle bestes Vitamin E. So kommen Sie schnell wieder in Schwung und können die Müdigkeit hinter sich lassen.

 

  1. Die Durchblutung verbessert.Durch Arganöl wieder fit durch das Leben

Unser Gehirn verbraucht mehr Sauerstoff als irgendein anderes Organ. Deswegen sind Durchblutungsstörungen auch so fatal für unseren „Denkapparat“. Arganöl verbessert nachgewiesenermaßen die Durchblutung indem es den Blutdruck positiv beeinflusst.

Dadurch gelangt mehr sauerstoffreiches Blut ins Gehirn, Sie fühlen sich wacher und konzentrierter. So trägt Arganöl wieder zu einem erfolgreichen Kampf gegen Motivationslosigkeit bei.

 

  1. Den Kreislauf stimuliert.

Die wichtige Linolsäure im Arganöl sorgt für eine Stimulation des Kreislaufs. Ein aktiver Kreislauf wiederum ist enorm wichtig, um „in die Gänge zu kommen“, wie man so schön sagt. Denn wenn schon morgens beim Aufstehen der Kreislauf nur beschwerlich funktioniert, womöglich sogar Schwindel auslöst, dann vergeht wohl jedem die Lust, das wohlige Bett zu verlassen. Ein stimulierter Kreislauf hingegen lässt Sie schnell wieder voller Energie und Kraft erstrahlen.

 

Arganöl ist zusätzlich zu all diesen gesundheitlichen Vorteilen geschmacklich ein Hochgenuss. Das macht es natürlich noch leichter, das gesunde Öl voller Vitamine und gesunder Fettsäuren, in den täglichen Speiseplan einzubinden. Schauen Sie sich gerne mal in der Rezept-Ecke um oder aber wenden Sie das Öl pur an, indem Sie täglich einige Teelöffel voll zu sich nehmen.

Dehnungsstreifen? Ab jetzt nicht mehr!

 

 

Dehnungsstreifen werden meist mit Schwangerschaften in Verbindung gebracht. Kein Wunder also, dass die länglichen Streifen auch gerne mal als Schwangerschaftsstreifen bezeichnet werden. Allerdings treten die feinen Narben viel öfter auf als nur in diesem speziellen Fall. Sowohl Männer als auch Frauen sind von Dehnungsstreifen betroffen!

 

Was genau sind Dehnungsstreifen?

 

Dehnungsstreifen sind zunächst rötliche, später helle bis weißliche feine Narben. Sie bilden sich, wenn Bindegewebe durch zu schnelles Wachstum einreißt. Am häufigsten betroffen sind Bauch, Oberschenkel/-arme und Brust. Meistens entstehen die Streifen bei:

  • Arganöl hilft wenn man schwanger istSchwangerschaften
  • Wachstumsschüben in der Pubertät
  • Bei schneller Gewichtszunahme
  • Bei schnellem Muskelaufbau (Bodybuilding)

Der Grund für die Entstehung ist schwaches Bindegewebe mit zu wenig Kollagen, ebenso wie bei Cellulite. Aus diesem Grund ist es möglich, auch ohne Laser und Co ganz natürlich sehr gute Verbesserungen zu erzielen.

 

Warum Sie Arganöl vertrauen sollten.

 

Arganöl kann Ihnen dabei helfen, Dehnungsstreifen den Kampf anzusagen. Das wertvolle Öl aus Marokko verbessert die Elastizität der Haut, wenn es äußerlich angewandt wird. Massieren Sie das Arganöl auf Ihren Bauch und die anderen Bereiche ein, beispielsweise mit einem Peelinghandschuh, der zusätzlich die Durchblutung anregt. Besonders wirksam ist eine Zupfmassage. Dabei ziehen Sie die Haut ganz leicht mit Daumen und Zeigefinger vom Körper weg.

 

Diese unglaubliche Wirkung erzielt das Arganöl auf vollkommen natürliche, schadstofffreie Weise. Zumindest, wenn Sie hochwertiges, zertifiziertes Arganöl kaufen und keine verfälschten oder verunreinigten Produkte. Lesen Sie gerne HIER etwas über Gütesiegel und Qualität von Arganprodukten.

 

Arganöl versorgt Ihre Haut aber auch ideal, wenn Sie das Öl innerlich anwenden, also zum Verfeinern von Speisen verwenden oder aber einfach pur zu sich nehmen. Das liegt natürlich an den wohltuenden Inhaltsstoffen des Arganöls.

Bei Dehnungsstreifen ist es zu empfehlen, die betroffenen Stellen ein- bis zweimal täglich (beispielsweise immer morgens und abends) mit reinem Arganöl zu behandeln. Die Anwendung von Arganöl wird Ihre Haut schon bald in neuer Frische strahlen lassen.

Neue Haarfarbe? So schützen Sie Ihre Haare!

 

 

Ob blond, braun, schwarz oder in knalligen Farben wie pink und blau… Haare färben ist schwer im Trend. Die Motive für einen Farbwechsel sind unterschiedlich; Während die einen sich nach einer „spannenderen“ Haarfarbe sehnen, möchten andere vielleicht die ersten grauen Haare vertuschen oder aber einfach mal was Neues ausprobieren.

 

Wie verläuft der Prozess zu einer neuen Haarfarbe?

 

So unterschiedlich die Beweggründe für eine neue Haarfarbe sind, das Vorgehen ist immer dasselbe. Zunächst wird die äußere Schicht der Haare mit hochkonzentriertem Wasserstoff aufgebrochen. So kommen die Chemikalien an die richtige Stelle, nämlich an die Pigmente heran. Die Pigmente sind der Farbstoff unserer Haare.

 

Sollen die Haare nun heller gefärbt werden, lösen die Chemikalien die Farbe aus den Haaren; Soll eine dunklere Haarfarbe erreicht werden, werden neue Pigmente eingelagert. So einfach ist es.

Doch viele vergessen, dass so beanspruchtes Haar besonders viel Aufmerksamkeit braucht.

 

Denn wenn die durch den Wasserstoff geschädigten Haare nicht intensiv gepflegt werden, hat man nicht lange Freude an der neuen Farbe:

Das Haar wird brüchig, die Spitzen trocknen aus und brechen womöglich, die Farbe findet keinen Halt in den aufgebrochenen Strukturen und wäscht sich schneller aus… die Folgen sind zahlreich und unschön. Letztlich hat man das Haar schnell „kaputt gefärbt“.

 

Hilft Arganöl denn, die Haare wieder gesund zu pflegen?

 

Die Wirksamkeit von Arganöl in der Pflege von durch chemische Haarfarbe geschädigten Haaren ist wissenschaftlich bewiesen! Das Pflegen der frisch gefärbten Haare mit einer Kur aus Arganöl bewirkt:

 

  • Arganöl pflegt die HaareKein Austrocknen der Haare
  • Keine Widerspenstigkeit beim Kämmen und Bürsten
  • Kein Haarausfall durch zerstörte Haarwurzeln
  • Kein beschleunigtes Auswaschen der Haarfarbe

 

Wie diese Kur gemacht und angewandt wird, können Sie gerne HIER nachlesen.

Verwenden Sie Arganöl um Ihren Haaren optimale Pflege zukommen zu lassen. So hält Ihre Haarfarbe länger, sieht glänzender und gesünder aus. Mittlerweile gibt es auch viele Shampoos, die sich damit rühmen, Arganöl zu beinhalten. Doch Vorsicht: Der Anteil an echtem, wertvollen Arganöl ist oft kaum spürbar oder aber das Öl ist von vornherein minderwertig verarbeitet. Nutzen Sie besser reines Öl. So sichern Sie sich beste Qualität, beste Wirksamkeit und beste Nachhaltigkeit.