Archive for März, 2016

Anti-Aging mit Arganöl

Mrz. 30th 2016

Jetzt wo der Frühling angebrochen ist, wird es nun Zeit unsere Haut nach dem langen Winter wieder strahlen zu lassen. Somit ist die richtige Hautpflege essentiell. Dafür eignet sich Arganöl besonders
gut. Schon in vielen Tests hat sich gezeigt, dass es die Haut schon nach kurzer Zeit sichtbar glättet.

Sind Ihre Falten ein besonderer Störfaktor? Sie sind innerlich jung geblieben und doch möchten Sie auch äußerlich frischer und glatter aussehen. Dann ist Arganöl für Sie die beste Lösung. Es hält die Spannkraft der Haut aufrecht und glättet so auch tiefe Falten effektiv.

 

Wie wirkt Arganöl im Bezug auf Anti-Aging?

 

Das Besondere an dem Arganöl sind die in dem Öl enthaltenen natürlichen Antioxidantien diese haben eine wichtige Schutzfunktion für das Immunsystem und fördern die Produktion gesunder Hautzellen. Die Carotinoide im Arganöl führen außerdem zu einem wesentlich jüngerem Aussehen. Es ist also eins der wenigen naturgegebenen Anti-Aging-Mittel und kann aufgrund seiner hohen Konzentration an Vitamin-E geschädigtes Gewebe vitalisieren.
Darüber hinaus kann Arganöl als Anti-Aging Mittel wirksam Faltenwerden, wenn Sie es täglich in der Nahrung verwenden. Es eignet sich für verschiedene Gerichte der kalten Küche, wie für Salate oder auch für Fleisch-und Fischgerichte.

 

Arganöl für die Haut

 

Es kann letztlich auch gegen die verschiedensten gesundheitlichen Beschwerden eingesetzt werden.. Diese ziehen sich von Kreislaufbeschwerden und auch Herzproblemen bis hin zu als Mittel gegen Akne und anderen Hautproblemen. Diese Vielfalt an Wirkungen macht das Arganöl so kostbar und erklärt die stetig steigende Nachfrage.
Ein weiterer Faktor ist auch, dass unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen und Gutachten bestätigen das schon nach wenigen Wochen, 84% der Befragten ein besseres Hautgefühl und sichtbar glattere Haut bemerken.
Warten Sie also nicht länger und überzeugen Sie sich selbst von der außergewöhnlichen Wirkung des Arganöls. Sagen Sie Ihren Falten den Kampf an und lassen Sie Ihre Haut in einem neuen Glanz erstrahlen.

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Scheidentrockenheit – ein heikles Thema für Frauen

Mrz. 16th 2016

 

Stumm zu leiden ist für selbstbewusste Frauen nicht mehr angesagt. Berichte zeigen, dass Frauen heutzutage nicht mehr flüstern oder verschämt Zettelchen rüberschieben, wenn es um Trockenheit, Juckreiz oder Brennen im Intimbereich geht. Doch leider nur ein geringer Teil der Frauen offen, was ihre privaten Probleme angeht. Diese sind jedoch weiter verbreitet denn je, doch viele wissen nicht, was sie brauchen.
Bei betroffenen Frauen sprechen sich Probleme in der Intimzone schnell rum und man tauscht sich über Erfahrungen und Heilmittel aus. Nach Berichten handelt es sich besonders bei älteren Frauen nicht um Sex, sondern um häufige Trockenheitsbeschwerden. Es gibt Tabletten, Feucht-Cremes und andere Behandlungsmethoden. Doch eine diskrete Variante für die unsichere Frau ist nicht dabei.
Nach Berichten handelt es sich besonders bei älteren Frauen nicht um Sex, sondern um häufige Trockenheitsbeschwerden.

 

Anzeichen einer Scheidentrockenheit

 

ScheidentrockenheitIm Normalfall sondern der Gebärmutterhals und die Zellen der Scheidenschleimhaut Fluor genitalis – ein milchiges Sekret – ab. Eine Gewisse Menge an Ausfluss ist nicht nur völlig normal, sondern auch notwendig, da er die Scheide feucht hält und somit unter anderem vor Krankheitserregern schützt. Die wichtigste Rolle bei der Produktion der Scheidenflüssigkeit spielt das weibliche Geschlechtshormon Östrogen. Bei einer zu geringen Menge an Östrogen wird nicht ausreichend Sekret gebildet und die Scheidentrockenheit begünstigt.
Hatten Sie in den letzten 4 Wochen folgende Beschwerden in Ihrem Intimbereich?

  1. Trockenheitsgefühl
  2. Juckreiz
  3. Wundgefühl/Reizung
  4. Brennen
  5. Schmerzen beim Wasserlassen

Schmerzen im Scheidenbereich…

  • unabhängig von sexueller Aktivität
  • bei sexueller Aktivität

 

Die Lösung bei Brennen und Trockenheit

 

Führen Sie Ihrer Vagina Feuchtigkeit zu! Was sich auf den ersten Blick eher plump anhört, ist auf den zweiten Blick aber mehr als empfehlenswert. Öle wie das Arganöl spenden Feuchtigkeit, pflegen und wirken komplett ohne Hormone. Zudem regt das Arganöl, als Speiseöl (2-3 Löffel täglich), die natürliche Östrogenproduktion an und bekämpft, bzw. beugt eine Scheidentrockenheit vor.
Arganöl eignet sich daher hervorragend zur ersten lokalen Anwendung gegen das Brennen, den Juckreiz und auf lange Sicht gegen eine Scheidentrockenheit.

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Mit intensiver Pflege gegen Haarausfall

Mrz. 8th 2016

 

Arganöl leistet für den Körper einzigartige Dienste: Sei es gegen Neurodermitis, zur Anwendung gegen Pickel und Akne oder als Anti-Aging Mittel. Auch in der Gastronomie und besonders bei Sterneköchen hat sich das Arganöl einen Namen, durch seinen einzigartigen Geschmack und gesundheitliche Vorteile, gemacht.

 

Nur reines Arganöl kann seine volle Wirkung entfalten

 

Dank der reichhaltigen Mengen ungesättigter Fettsäuren (überwiegend aus Öl- und Linolsäure) leistet das Arganöl einzigartige Dienste für Ihren Körper. Auf unserer Haut wirkt es beispielsweise revitalisierend und fördert die Spannkraft überstrapazierter Haut. Es gibt bereits etliche Pflegeprodukte, die mit dem Inhaltsstoff Arganöl werben, sei es ein Arganöl Shampoo oder doch die Arganöl Seife. Dennoch ist hier Vorsicht geboten: Denn in den meisten Produkten befinden sich nur Spuren des wertvollen Öls, die nur eine geringe bis hin zu keiner gewünschten Wirkung aufweisen. Daher empfiehlt es sich, das Arganöl in seiner reinsten Form zu kaufen und auch so anzuwenden.
Arganöl wird immer öfter in purer und reiner Form bei schwerwiegenden Haarproblemen erfolgreich eingesetzt und schnell sichtbare Erfolge werden erzielt. Massiert man das Öl in die Kopfhaut ein, wird die natürliche Durchblutung angeregt und somit der natürliche Haarwuchs angeregt. Die regelmäßige Pflege der Haare und der Kopfhaut stärkt die Haarwurzeln, beugt zudem vor lästigen Schuppen vor, bewahrt vor dünnen und strähnigen Haaren und verlangsamt das Ergrauen der Haare. Aktuelle Studien untersuchen, ob das Arganöl nicht sogar erblich bedingten Haarausfall verhindern kann.

Haarausfall

Arten der Behandlung mit Arganöl gegen Haarausfall

 

Die therapeutische Behandlung der Haare kann durch unterschiedliche Weisen erfolgen:

  • Kurzfristige Effekte: Wenige Tropfen des wertvollen Öls in das Haar einmassieren, wodurch sofortiger Glanz und Geschmeidigkeit auf natürliche Art und Weise das Haar durchzieht und man das Haar leichter kämmen kann.
  • Intensivkur: 10-20ml, je nach Haarlänge, im feuchten Haar und auf der Kopfhaut mit leicht auftragen und in kreisenden Bewegungen einmassieren. Anschließend alles mit einem Handtuch abdecken und mindestens 30min einziehen lassen. Zum Schluss die Haare mit lauwarmem und klarem Wasser auswaschen und lediglich an der frischen Luft trocknen lassen.
  • Für die Haarwurzeln: Angewärmtes Arganöl mit ein paar Tropfen Zitronensaft vermischen und einmassieren. Dank der Wärme enthüllt das Öl seine volle Kraft.
  • 3 Teelöffel Arganöl mit einigen Tropfen Schwarzkümmelöl vermischen, etwas anwärmen und gründlich in die Kopfhaut und Haare einmassieren. Anschließend die Haare wieder für 20min abdecken und mit klarem Wasser ausspülen.

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Schuppen bei Männern 35+

Mrz. 3rd 2016

 

Mit dem Partner das Shampoo teilen? Lieber nicht. Die Pflegebedürfnisse von Männer- und Frauenhaar sind grundverschieden. „Männer haben zum Beispiel mehr Talgdrüsen, neigen daher eher zu fettiger Kopfhaut“, erklärt Dermatologe Dr. Christoph Liebich. Da hilft nur eins: täglich waschen. Matthias Höfling, Apotheker aus München, empfiehlt dazu ein mildes Shampoo, das den Talg auswäscht, aber die Kopfhaut nicht auslaugt. Fettige Ansätze zu vermeiden ist aber nicht nur aus optischen Gründen sinnvoll – sondern auch ein erster, wichtiger Schritt, um daraus resultierende Probleme zu verhindern, wie zum Beispiel fettige Schuppen.

 

Schuppen hat jeder Mann

 

SchuppenSchuppen hat jeder, da unsere Haut sich ständig erneuert und abgestorbene Zellen abstößt. Zu einem Problem werden sie erst, wenn sie sichtbar sind und vielleicht sogar jucken. „Ursache ist ein eigentlich harmloser Hefepilz, der sich auf jeder Haut befindet“, erklärt Liebich. „Unangenehm wird er, wenn ihm viel Fett einen idealen Nährboden zur Vermehrung bietet“, so der Münchener Experte weiter. Dann lösen die Abbauprodukte des Pilzes Juckreize aus und es bilden sich gelbe, klebrige Hautschuppen. Höfling rät betroffenen Patienten, Shampoos mit pilzhemmenden Wirkstoffen zu verwenden. Bei leichtem Befall reichen niedrig dosierte Varianten aus, die man täglich nutzen kann.
Reizauslöser meiden

 

Darauf sollte man achten

 

In schwereren Fällen empfiehlt der Fachmann hoch dosierte Shampoos und Tinkturen, die man zwei- bis dreimal die Woche aufträgt. „Im Wechsel mit milden Produkten, am besten ohne potenzielle Reizauslöser wie Silikone, Parabene, Duft- und Farbstoffe.“ Und in dieser Zeit auf Mützen verzichten, denn in feucht-warmen Milieu fühlen sich die Pilze besonders wohl.
Doch auch mit trockener Kopfhaut ist Mann vor Schuppen nicht sicher – speziell Allergiker oder Sportler, die sich häufig die Haare waschen, sind gefährdet. Dann setzt Höfling auf eine besondere Strategie: Shampoos und Kuren aus Weizen-, Milch- oder Glykoproteinen oder Arganöl, wobei er letzteres als besonders wirksam herausstellte.
Zusätzlicher Tipp von Liebich: heiß duschen, föhnen und färben am besten vermeiden und eine Kopfmassage mit Arganöl, welche man über Nacht einwirken lässt.

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Arganöl – Anti-Aging und Pflege

Mrz. 1st 2016

 

Arganöl besteht zu etwa 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren, die eine entscheidende Rolle für gesunde Zellen spielen, aus denen letztlich Haut und Haar entstehen. Als eine der nützlichsten Fettsäuren im Arganöl ist die Linolsäure zu nennen. Diese zweifach ungesättigte Fettsäure aus der Omega-6-Gruppe unterstützt die Funktion von Organen, mindert Entzündungen und hält die Darmschleimhaut gesund. Haut und Haaren spendet die Linolsäure Elastizität und Vitalität. Dabei macht sie sich wie eine Schutzbarriere gegen schädigende Umwelteinflüsse stark und schützt vor dem Austrocknen. Auf diese Weise beugt sie sowohl der Faltenbildung als auch Haarbruch vor.

Auch Phytosterine haben einen außerordentlichen Pflegeeffekt. Als biochemisch wirksame Pflanzenstoffe aktivieren sie den Hautstoffwechsel und tragen zur Feuchtigkeitsspeicherung in den Zellen bei. Weitere Wirkstoffe im Arganöl für die Pflege von Haut und Haaren sind die Triterpenoide. Diese sekundären Pflanzenstoffe des Arganöls machen sich im menschlichen Organismus auf vielfache Weise verdient. Außerdem reparieren sie verletztes Gewebe wie Narben, bauen einen natürlichen Sonnenschutz auf und haben desinfizierende Eigenschaften. Hauterkrankungen wie Akne, Windpocken, Schuppenflechten, Ausschläge und trockene Ekzeme können durch Triterpenoide gemildert werden. Schwangere können sich durch die Hautpflege mit Arganöl unschöne Streifen ersparen.

 

Arganöl – Anti-Aging mit Antioxidantien

 

Gesichtspflege

 

 

 

 

 

Arganöl ist eine hervorragende Quelle für Vitamin E. Dieses hochwirksame Antioxidans wehrt auf zellulärer Ebene freie Radikale ab, was zugleich die Vitalität und Spannkraft von Haut und Haaren aufrechterhält. Aus diesem Grund wird Vitamin E gern aufbauenden Hautcremes und Shampoos zugesetzt. Auch die Haarfülle und das Haarwachstum soll Vitamin E verbessern. Trägt man Arganöl äußerlich auf, unterstützt das Vitamin E außerdem die Regeneration von vernarbter und sonnenverbrannter Haut. Als besondere Form von Vitamin E liegen die Tocopherole vor. Diese Antioxidantien neutralisieren durch freie Radikale verursachte Hautschäden, was vor allem hinsichtlich der zunehmenden Umweltverschmutzung von Vorteil ist und Anti-Aging vorbeugt.

Auch die in Arganöl enthaltenen Carotinoide verleihen unserer Haut ein jüngeres Aussehen. Als natürliche Antioxidantien straffen sie das Gewebe und schützen zugleich vor UV-Strahlen. Saponine wiederum haben einen kühlenden Effekt auf die Haut, unterstützen das Anti-Aging, lindern Entzündungen und reduzieren Falten, indem sie den Hydro-Lipid-Film wiederaufbauen. Diese dünne Schicht auf der Hautoberfläche ist für die Geschmeidigkeit der Haut unerlässlich und hat eine antimikrobielle Schutzfunktion. Der hohe Gehalt an Polyphenolen komplettiert das Pflegerepertoire von Arganöl. Diese Gruppe von pflanzlichen Antioxidantien fördert die Produktion von gesunden Zellen und entwaffnet freie Radikale. Als wahre Verjüngungsagenten sorgen Polyphenole für eine geschmeidige Haut und schützen vor Entzündungen.

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Gratis Enthüllungsreport

Argan-Öl...

kostbare Vital-Rarität

für magische

Gesundheitskräfte

und strahlende

Attraktivität

    JA!

Ich nehme Ihr Gratis-Angebot

an und will die ultra verjüngende

Eigenschaft des ARGANÖL's

entdecken.

 

Name:

 

E-Mail:

 

    Ich akzeptiere die AGB's.

Meine Daten werden nicht weiter-

gegeben.

Formular wird gesendet...

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Was begeisterte Kunden zu

ARGAN-Produkten sagen!

M. Fuss aus Dresden:

"ARGAN-ÖL für die Figur...

eine wahre Entdeckung!"

Mit Diäten nahm ich

zwar ab, aber die Pfunde

kehrten schnell zurück.

Ich befolgte Ihren Rat und

nahm täglich einige Wochen

lang Arganöl ein. Dabei

verlor ich...

...mehr

Vorteile

Krankheiten

Kontakt

Videos

AGB's

Impressum