Archive for Januar, 2016

Arganöl – das Wundermittel für die Schönheit?

Jan. 28th 2016

 

Seit geraumer Zeit hört man immer wieder von der universellen Wirkung von Beauty-Ölen, vor allem dem Arganöl werden viele positive Eigenschaften nachgesagt. Doch was steckt dahinter und was macht es in Sachen Schönheit besser als die herkömmlichen Cremes.

 

Was macht Beauty-Öle aus?

 

geschmeidige Haut

Beauty-Öle ziehen beim Auftragen sofort in die Haut ein und vermitteln über einen gewissen Zeitraum ein lange andauerndes Gefühl einer reichhaltig gepflegten und weichen Haut. Außerdem hat der Verbraucher eine viel bessere Übersicht über die Inhaltsstoffe bei der Verwendung von Ölen. Denn in Cremes befinden sich oft Inhaltsstoffe mit denen man nicht vertraut ist und der natürlichen Schönheit schaden. Somit kann man bei Verwendung eines guten Öls meist sicher sein, dass man seiner Haut gutes tut.

Das Besondere an dem Arganöl sind die in dem Öl natürlich enthaltenen Antioxidantien. Diese haben eine wichtige Schutzfunktion für das Immunsystem und fördern die Produktion gesunder Hautzellen. Die Carotinoide im Arganöl führen außerdem zu einem wesentlich jüngerem Aussehen. Es ist also eins der wenigen naturgegebenen Anti-Aging-Mittel und  kann aufgrund seiner hohen Konzentration an Vitamin-E geschädigtes Gewebe vitalisieren. Auch kann es dazu verwendet werden, geschädigtes Haar wieder zu beleben und um strapazierte Fingernägel zu pflegen.

 

Schönheit – die richtige Anwendung der Körper-Öle

 

Körperöle sollte man am besten auf die feuchte Haut auftragen, also am besten direkt nach der Dusche. Dadurch schließt die Haut die eigene Feuchtigkeit ein und einem schnellen Austrocknen wird erstmal vorgebeugt. Eine regelmäßige Verwendung des Arganöls führt letztlich zu einer dauerhaft gepflegten Haut.

Darüber hinaus dient es nicht nur der Schönheit sondern auch der Gesundheit, denn es kann auch zur Bekämpfung von Hautkrankheiten verwendet werden wie Neurodermitis oder Akne. Auch zur Stärkung des Immunsystems führt die Einnahme von nur wenigen Tropfen täglich.Warten Sie also nicht länger und überzeugen Sie sich selbst von der universellen Wirkung des Arganöls.

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Trockene Haut und Juckreiz – Neurodermitis

Jan. 18th 2016

 

Deutschlandweit müssen ein bis zwei Prozent der Erwachsenen und 10 bis 15 Prozent der Erwachsenen mit schuppiger, geröteter, trockener und juckender Haut leben – die Rede ist von Neurodermitis. Dabei handelt es sich um eine chronisch entzündliche, nicht ansteckbare Hautkrankheit, für die es keine Heilung aber viele Therapiemöglichkeiten gibt.
Die Schutzfunktion der Haut von Neurodermitis-Patienten ist herabgesetzt, was bei Kontakt mit chemischen, mikrobiellen oder physikalischen Reizen zu leichten Entzündungen führt. Bei ca. 90 Prozent der Neurodermitis-Patienten hat die Krankheit schon im Säuglings- bzw. Kindesalter angefangen und ist immer wieder in Schüben, die mit beschwerdearmen oder – freien Phasen einhergehen.

 

Typische Ursachen

 

HautkrankheitDie Ursachen für eine Hautkrankheit wie Neurodermitis werden im Zusammenspiel verschiedener Faktoren gesehen. Jedoch kann man bei über 75 Prozent der Erkrankten auf zwei entscheidende Faktoren schließen: die genetisch bedingte Neigung des Immunsystems, überempfindlich auf Reize der Umwelt zu reagieren und die gestörte Barrierefunktion der Haut.
Neurodermitis gehört daher zur Gruppe der atopischen Krankheiten, zu denen auch allergischer Schnupfen (Heuschnupfen), Nahrungsmittelallergie und allergisches Asthma gehören.

 

Neurodermitis: Einflussfaktoren und Auslöser

Es gibt eine Menge Einflussfaktoren, die bei Neurodermitis-Patienten die Schübe hervorrufen. Jedoch gibt es einige, die man zu den wichtigsten und häufigsten zählen kann:

  • Faktoren, die die Haut austrocknen: Ein zu häufiges Waschen der Haut
  • Eingeatmete oder auf die Haut aufgetragenen Allergene: Hausstaubmilbenkot, Tierhaare und Pollen
  • Gegessene Allergene: Nahrungsmittel wie Kuhmilch, Weizen, Hühnereier Weizen und Soja
  • Irritierende Stoffe auf der Haut: Der Kontakt mit Duft- oder Konservierungsstoffen in Kosmetika, Wollkleidung und Reinigungsmittel
  • Mikrobielle Antigene bei vorhandener Neurodermitis: Besiedlung der Haut mit Viren, Pilzen oder Bakterien
  • Stress und psychische Belastung
  • Klimafaktoren: Extreme Kälte, Schwüle oder Trockenheit
  • Umweltgifte: Tabakrauch, Ozon und Dieselabgase

 

Behandlungsmethoden

 

  • Basispflege: Halten Sie die trockene Haut mit Körperölen feucht und geschmeidig, um die Schutzfunktion aufrecht zu erhalten
  • Behandlung des Juckreiz: Massieren Sie vorsichtig etwas Öl auf die betroffenen Stellen oder legen Sie feuchte Schwarztee-Umschläge auf die betroffenen Stellen
  • Vorbeugen und Behandeln von Infektionen: Schützen Sie Ihre Haut vor Infektionen, benutzen sie dafür aber die antibiotischen Salben nur unter der Aufsicht Ihres Arztes
  • Hyposensibilisierung: Eine spezifische Immuntherapie, um den Körper an die Allergene zu gewöhnen
Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Tattoos pflegen mit Arganöl

Jan. 15th 2016

 

Im Sommer sind die Körperzeichnungen die eye-catcher schlecht hin. Tattoos sind in letzter Zeit total trendig. Ob es Namen der Geliebten oder Figuren sind, die Deutschen stehen einfach auf die Körperzeichnungen. Vorbei sind sie Zeiten wo Tattoos die Zeichen eine Knastaufenthalt waren. Wenn auch Sie sich diesen wichtigen Schritt schon gewagt haben, und nach geeignetem Wege suche es richtig zu pflegen dann sind Sie hier richtig. Man muss die frische Tattoo sorgfältig pflegen sonst wird die Wunde sich infizieren. Es gibt Sachen die man beachten sollte: Die Wunde muss heilen und man muss eine Wundinfektion vermeiden. Man sollte parfümierte Duschgels nicht in Kontakt bringen mit dem frischen Tattoo. Vollbad und Sport sollten auch vermieden werden.

 

Tattoo
Nachdem die Wunde geheilt ist, ist die Hautpflege der nächste Schritt. Beachten Sie, dass Sie das Tattoo nicht mit Pflegeprodukten in Berührung bringen, die Alkohol oder andere chemische Zusätze enthalten. Sie müssen die Stelle regelmäßig mit reichhaltigen Ölen einreiben. Arganöl ist dafür super geeignet. Es pflegt die Haut und hält das Tattoo frisch.
Arganöl wird aus den Früchten der Argania Spinosa gewonnen, welches nur im Südwesten Marokkos wächst. Das Arganöl ist super geeignet für die Hautpflege. Es ist eine Anti-Aging Mittel. Durch die reichlich vorhandene Antioxidantien und die höhere Anteil von Vitamin E, verlangsamt das Öl Hautalterung. . Besonders das ARGANÖL mit SpinosaMAX bietet sich für die Behandlung an, es ist frei von Chemikalien und Zusätzen, eignet sich somit ausgezeichnet zur Haut- und Geschichtspflege

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Sinnliche Massage

Jan. 14th 2016

 

Nicht nur als Auftakt für sinnliche Stunden, sondern auch als Entspannungsmaßnahme nach einem anstrengenden Tag, ist eine Massage eine unschlagbare Geheimwaffe. Wir verraten Ihnen die richtigen Handgriffe, Mittel und Methoden für eine erotische Massage, die sich nicht nur auf dem Rücken Ihrer Partnerin abspielt. Denn schließlich soll diese verführerisch sein und den ganzen Körper in Stimmung bringen.

 

Das richtige Ambiente für Massagen

 

HotelzimmerUm vollkommenes Fallenlassen möglich zu machen, sollten Sie eine erotische Wohlfühlatmosphäre schaffen. Schotten Sie den Raum, in dem die Massage stattfinden soll, so gut es geht von Lärm ab, sorgen Sie für eine warme Zimmertemperatur, Sauber- und Gemütlichkeit. Drapieren Sie kuschelige Kissen, legen Sie weiche Handtücher parat (mit einer entspannenden Dusche vor der Massage kann Ihr Partner bereits ein wenig Stress des Tages abspülen) und ruhige Musik auf. Ein paar Duftkerzen und ein strahlendes Lächeln runden die Stimmung ab.

 

Wellness: Geeignetes Öl für Massagen

 

Eine Massage ohne Öl ist wie Erdbeeren ohne Schlagsahne. Um den Genuss zur Vollendung zu bringen, sollten Sie ein Massageöl hoher Qualität nehmen. Hierzu eignet am besten das Arganöl, welches man mit duftendem Aroma verfeinern kann. Je nach Jahreszeit und persönlichem Geschmack kann man den Duft des Arganöls beliebig verfeinern.

 

Das Wohlfühlgebot

 

Damit Ihre Partnerin sich rundum wohlfühlen kann, achten Sie darauf, dass die Stellen des Körpers, die gerade nicht massiert werden, zugedeckt sind. Außerdem sollten Sie versuchen die Erotik aufrechtzuhalten und stets in Kontakt mit der Haut zu bleiben. Stehen Sie beispielsweise links neben Ihrem Lebensgefährten und wollen die Massage auf der rechten Körperhälfte fortsetzen, lassen Sie zumindest einen Finger auf dem Rücken Ihrer Partnerin, während Sie die Seite wechseln. So vermeiden Sie, dass sich die Massierte erschrickt, weil sie nicht weiß, wo und wann die nächste Berührung erfolgt.

 

Der perfekte Druck bei Massagen

 

Je nachdem, welches Körperteil Sie verwöhnen, darf und muss der Massagedruck mehr oder weniger intensiv ausfallen. Grundsätzlich gilt aber: Am besten Sie fragen die Massierte, ob ihr der Druck angenehm ist, da jeder unterschiedlich empfindet. Was anderen Personen vielleicht Genusslaute entlockte, ruft bei anderen Personen eventuell keine Entspannung sondern Schmerzensschreie hervor.

 

Massagetechniken: sanfter Start bei Massagen

 

Die meisten Menschen haben Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich. Selbstverständlich sollen sich diese idealerweise beim Massieren lösen, aber in erster Linie dient die erotische Massage dazu, sich auf sinnliche Weise zu nähern und sollte daher nicht einer Kuchenteig-Knetmeisterschaft gleichen. Daher gehören Streicheleinheiten und Küsse neben dem richtigen Einsatz der Hände unbedingt dazu.

 

Massagen von Kopf bis Fuß

 

Für ein unvergessliches Massageerlebnis wird der gesamte Körper mit einbezogen. Wohin die Reise dann letztendlich geht (vielleicht bleibt es bei entspannenden, erotischen Liebkosungen oder Sie bekommen Lust auf ein anderes Erlebnis) erkennen Sie an den Reaktionen Ihres Partners.

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Falten füllen und Haut straffen

Jan. 8th 2016

 

Diese Woche haben wir schon einmal über die ganzheitliche Körperpflege gesprochen (hier nachzulesen). Aufgrund mehrerer Nachfragen behandeln wir heute nochmal speziell das Thema Gesichtspflege. Der Schwerpunkt lag dabei überwiegend bei der Behandlung von Mimikfalten und wie man generell jünger und attraktiver aussieht.

 

Falten füllen und sichtbar glätten

 

geschmeidige HautGenerell kann man sagen, dass der wichtigste Faktor zu einem jüngeren Aussehen ein frisches und glattes Hautbild ist. Das Problem: Im Laufe der Jahre bauen die Feuchtigkeitsspeicher der Haut nach und nach ab, was zu Faltenbildung führt.
Die Kombination aus den wertvollen Inhaltsstoffen der Arganie, Hyaluron und Astaxanthin polstert nicht nur Falten auf, sondern gibt Ihrer Haut auch wieder Feuchtigkeit und Spannkraft zurück. Mit dem Füll-Effekt, welcher in Kombination der Kapsel mit dem Arganöl auftritt, werden Sie und Ihre Haut wieder straffer und strahlender aussehen.
Das Einmassieren des kostbaren Arganöls im großen Gesicht (Von Stirn bis Busenansatz) reaktiviert die Feuchtigkeitsspeicher wieder, die beim Alterungsprozess deaktiviert wurden. Die Hautstruktur wird von innen heraus  aufgepolstert, gefestigt und gewinnt an Volumen. Die haut fühlt sich wieder elastischer an und die Faltentiefe nimmt deutlich ab.

 

Das Geheimnis des Hyalurons

 

Einer der wichtigsten Bestandteile unseres Bindegewebes ist die körpereigene Hyaluronsäure, welche auch ein exzellenter Feuchtigkeitsspender ist. Die Hyaluronsäure bindet Wasser in Mikroschwämmchen und füllt die Räume zwischen den Kollagenfasern auf. Sind die Mikroschwämmchen prall gefüllt, wirkt unsere Haut straffer und glatter. Die dafür notwendige Hyaluronsäure wird in den Bindegewebszellen von der Dermis produziert. Mit zunehmenden Alter nimmt die Produktion der Säure jedoch ab.
Nahrungsergänzungsmittel mit dem wichtigen Inhaltsstoff Hyaluron können diesen Mangel jedoch kompensieren. Denn das von außen zugeführte Hyaluron füllt die Schwämmchen wieder auf, wodurch die Haut wieder an Volumen hinzugewinnt und die Falten reduziert werden.

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Schöne Vorsätze – Pflegen Sie Ihren Körper 2016 mit Arganöl

Jan. 5th 2016

 

Die guten Vorsätze klopfen wieder pünktlich zum neuen Jahr bei vielen an die Tür. Ob es sich dabei um mehr Obst essen, das Rauchen einstellen oder den regelmäßigen Sport handelt, ist Nebensache. Auch im Badezimmer soll sich etwas ändern, denn: „Ab jetzt benutze ich jeden Abend die Augencreme, wirklich!“. Doch wie werden diese Pläne Realität? Meistens scheitert es nicht am Ziel, sondern am Weg, da wir entweder eine zu hohe Erwartungshaltung haben oder uns selber im Wege stehen.
Um die Vorsätze Ihrer Körperpflege einhalten zu können heißt es als erstes: ausmisten! Weg mit den Tübchen und Cremes, die man eh nie benutzt. Beschränken Sie sich auf das wesentliche und lassen sich von unseren Tipps inspirieren.

 

Schritt eins: Den Profi ranlassen

 

Sie sind sich unsicher, ob Ihre Pflege zu Ihrer Haut passt, oder diese gar der Haut schadet? Besuchen Sie einen Hautarzt oder gehen Sie zu einer Apotheke. Hier kann man unter speziellen Verfahren Ihre Haut untersuchen und Pflegetipps speziell für Ihre Haut erstellen. Außerdem erfahren Sie, welche Cremes sich am besten mit dem Arganöl kombinieren lassen, ohne dass das wertvolle Öl seine Wirkung verliert.

 

Schritt zwei: Immer abschminken

 

Wenn Sie Ihr Make-up oft mit ins Bett nehmen, schaden Sie nicht nur Ihrem Bettzeug. Denn hierbei handelt es sich um eine der größten beauty-Sünden: Der Mix aus Schminke, Talg und Schmutz lässt Ihre Haut nicht atmen und stört den Reparaturvorgang. Zudem besteht bei getuschten Wimpern die Gefahr des Abbrechens.
Dabei ist das Abschminken heutzutage dank verschiedener Schäume oder Lotionen kinderleicht. Wer sein Gesicht zusätzlich pflegen will, kann dieses nach dem Abschminken mit Arganöl massieren.

 

Schritt drei: Kuren Sie Ihre Kopfhaut und die Haare

 

HaareIhre Frisur sieht aus, als sehne sie sich nach mehr Pflege? Dann sollten Sie nicht bei den Haaren sondern der Kopfhaut anfangen. Massieren Sie vor jedem Dritten Waschgang Arganöl in Ihre Kopfhaut ein. Die Durchblutung wird gefördert und die Haarwurzeln gekräftigt und erfrischt.
Für besonders pflegebedürftige Haare empfiehlt es sich, einmal die Woche eine Intensivkur durchzuführen. Wickeln Sie dafür nach dem einmassieren der Kopfhaut ein angewärmtes Handtuch über Ihren Kopf. Dies mindert nicht nur Strukturschäden, sondern glättet die Haare und gibt ihnen den natürlichen Glanz zurück.

 

Schritt vier: Hören Sie nicht beim Kinn auf

 

Gesichtspflege hört bei Ihnen am Kinn auf? Dann sollten Sie diesen Fehler ab jetzt schleunigst vermeiden, denn meist verraten der Hals und das Dekolleté das wahre Alter! „Die Haut ist hier extrem dünn und kaum mit Fett unterfüttert. Sie altert schnell und kann einen Extra-Energieschub gut gebrauchen“, erklärt Hautpflegeexpertin Claudia Ketels-Strauß, Apothekerin aus Iserlohn. Daher hat Ketels-Strauß den Begriff des großen Gesichts definiert, der bis zum Busenansatz reicht. Für die perfekte Pflege empfiehlt Ketels-Strauß daher die Anwendung von Arganöl, welches unter geringen Mengen in die Haut massiert werden sollte. Besonders praktisch: Das Arganöl eignet sich als Lichtschutzfaktor und schützt somit vor einem fiesen Sonnenbrand an unangenehmen stellen.

 

Schritt fünf: Den eigenen Körper verwöhnen

 

Ihrem Gesicht, den Haaren, der Kopfhaut und dem Dekolleté gönnen Sie extra Pflege, doch der Rest des Körpers muss sich mit dem Duschgel als Pflegemittel zufrieden geben? Dabei reicht ein wöchentliches, ausgewogenes grobes Peeling aus gemahlenen Traubenkernen, Zucker oder Meersalz. Und mit einem Anteil an Arganöl im Peeling wird die Haut eingecremt und streichelzart. Ebenso wirksam wie ein Peeling ist die Anwendung von Körperbutter, Lotionen und Körpercremes, natürlich in Kombination mit einem hochwertigen Öl.

 

Schritt sechs: An die Füße denken

 

Außerhalb der Flip-Flop Saison vernachlässigen Sie Ihre Füße? Schluss damit! Fangen Sie am besten heute damit an, Ihre Füße als Gute –Nacht-Ritual mit einer Fußcreme oder Arganöl zu massieren. Wollsocken zu tragen, intensivieren den Effekt deutlich!

Posted by ceo | in Allgemein | 1 Comment »

Anti-Aging und Gesichtspflege mit Arganöl

Jan. 1st 2016

 

Nutzen Sie die heilende Kraft des Arganöls als natürliches Anti-Aging Mittel und wohltuende Gesichtspflege. Dank des enthaltenen Vitamin E und des hochwirksamen Antioxidans werden auf zellulärer Ebene freie Radikale abgewehrt. Dank diesem Effekt wird zugleich die Spannkraft und Vitalität der Haut und Haare aufrechterhalten.
Zudem verleihen die Carotinoide des Arganöls dem gesamten Hautbild ein wesentlich jüngeres Aussehen. Die enthaltenen Saponine kühlen die Haut, reduzieren vorhandene Falten deutlich und lindern gleichzeitig Entzündungen. Hinzu wird der Hydro-Lipid-Film verstärkt. Diese hauchdünne Schicht der Haut wird unbedingt benötigt und sorgt für die optimale Geschmeidigkeit der Hautoberfläche.

 

Von innen heraus Stärken gegen Falten

 

geschmeidige HautDas Arganöl hat neben seiner wichtigen Oxidantien und Mineralstoffen, noch einen hoch konzentrierten Anteil an Polyphenolen, was das Pflegerepertoire des Öls komplett macht. Polyphenole gehören zu der Gruppe von pflanzlichen Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und die Produktion gesunder Hautzellen fördern. Selbst hartnäckige Hauterkrankungen wie Akne, trockene Ekzeme, Neurodermitis oder Schuppenflechten werden dank der Inhaltsstoffe des Arganöls gelindert. Für Anwender, die das Arganöl als reine Hautpflege anwenden, glättet das Ööl selbst intensiv ausgeprägte Falten, kann dem naturgegebenen Alterungsprozess der Haut beeinflussen und beseitigt ausgeprägte Krähenfüße.

 

Der simpelste Weg gegen vorzeitiges Altern

 

Die marokkanischen Berberfrauen beweisen es dadurch, dass sie an jedem Morgen während des Frühstücks einen Esslöffel des Arganöls in Kombination mit Honig einnehmen und dadurch ein jugendliches Aussehen über lange Zeit erhalten können. Zudem kann Arganöl gegen Falten wirksam werden, wenn es täglich in der Nahrung verwendet wird. Auf diese Weise baut das Öl einen wirksamen Schutz aus dem Innern des Körpers auf. Das Arganöl ist allerdings zu kostbar, um als Bratöl verwendet zu werden. Es eignet sich speziell für die kalte Küche oder als abschließende Gabe auf Fisch- und Fleischspeisen. Sein extrem feines, nussiges Aroma ähnelt im Geschmack dem Sesam und wird seit jeher in der marokkanischen Küche für Tajine, Salate oder als süße Verführung mit Datteln und Honig genossen.

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Gratis Enthüllungsreport

Argan-Öl...

kostbare Vital-Rarität

für magische

Gesundheitskräfte

und strahlende

Attraktivität

    JA!

Ich nehme Ihr Gratis-Angebot

an und will die ultra verjüngende

Eigenschaft des ARGANÖL's

entdecken.

 

Name:

 

E-Mail:

 

    Ich akzeptiere die AGB's.

Meine Daten werden nicht weiter-

gegeben.

Formular wird gesendet...

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Was begeisterte Kunden zu

ARGAN-Produkten sagen!

M. Fuss aus Dresden:

"ARGAN-ÖL für die Figur...

eine wahre Entdeckung!"

Mit Diäten nahm ich

zwar ab, aber die Pfunde

kehrten schnell zurück.

Ich befolgte Ihren Rat und

nahm täglich einige Wochen

lang Arganöl ein. Dabei

verlor ich...

...mehr

Vorteile

Krankheiten

Kontakt

Videos

AGB's

Impressum