Archive for Dezember, 2015

Zauberhafte Pflege für Ihre Haare mit Arganöl

Dez. 30th 2015

Für glänzendes, gesundes Haar ist die bestmögliche Pflege gerade gut genug. Denn Umweltbelastungen, UV-Strahlen oder die Reise ans Meer sind kontinuierliche Belastungen für Ihre Haare, denen Conditioner und Shampoo nicht entgegenwirken können. Grade lange Haare haben regelmäßig eine Portion Extrapflege nötig. Dank des Arganöls muss diese jedoch weder teuer noch aufwändig sein.

 

Arganöl für die Haare

 

Arganöl eignet sich besonders gut zur Haarpflege. Dabei kann man das Öl entweder pur oder als Bestandteil eines Shampoos oder Kurpackung eingesetzt werden. Dabei sollte man den Conditioner und Shampoo auf Silikonfreiheit überprüfen. Denn Silikone bilden eine Art Film, der das Aufnehmen des Arganöls verhindern würde.
Entscheidend bei Pflege mit Arganöl ist vor allem die Dosierung, denn hier gilt nicht viel hilft viel. Eine Menge, so groß wie ein 50ct-Stück reicht völlig aus. Erwischt man zu viel Arganöl wird nicht nur der Geldbeutel strapaziert, sondern die Haare bilden fettige Strähnen statt einen schönen Glanz.
Dank der enthaltenen Mineralien wie Vitamin E, Oxidantien und gesättigten Fettsäuren wird strapaziertes, brüchiges Haar geglättet und Glanz und Elastizität zurückgegeben.

 

Trockene und schuppige Kopfhaut

 

KopfmassageFür die Anwendung gegen Schuppen oder extrem trockene Kopfhaut ist es empfehlenswert, das Arganöl nach der Haarwäsche in die Kopfhaut einzumassieren. Wickeln Sie sich ein Handtuch nach der Anwendung über den Kopf und lassen Sie dieses eine halbe Stunde lang einziehen – anschließend einfach die Haare auswaschen. Die Massage der Kopfhaut mit Arganöl pflegt und nährt die Haarwurzeln, was den natürlichen Haarwuchs fördert und dem Haar seine Fülle zurückgibt. Darüber hinaus kann durch die regelmäßige Anwendung der Haarausfall deutlich verringert und frühzeitiges Ergrauen verhindert werden.

 

Power-Kur mit Arganöl

 

Ihre Haare sind extrem strapaziert, strohig und trocken? Dafür haben wir eine perfekte Arganöl-Kur. Abends sollten Sie etwas Arganöl in die Kopfhaut einmassieren, dann den gesamten Schopf einfetten. Die Haare anschließend hochstecken, in ein Handtuch einwickeln und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag das Öl dann gründlich auswaschen, am besten nur mit einer Pflegespülung, die löst den Schutzfilm besonders gut.

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Tattoos richtig pflegen

Dez. 28th 2015

 

Tattoos werden derweilen wieder immer beliebter bei Jung und Alt, denn die Zeiten in denen Tätowierungen das Zeichen eines Knastaufenthalts oder eine Lebenserfahrung waren, sind längst vorbei. Heute gehören Tattoos bei vielen Menschen zum Lifestyle und werden in der Öffentlichkeit immer mehr akzeptiert.  Doch nach der ersehnten Tätowierung und den überstandenen Schmerzen sollte man Obacht wahren. Denn wer sein frisches Tattoo nicht pflegt, kann nicht nur die Schönheit und Farbenvielfalt verlieren, sondern sich mit Krankheiten anstecken, da sich die Wunde infiziert. Daher gilt besonders in der ersten Woche: Das Tattoo von Sonne und Schmutz schützen!

 

Steril und luftdurchlässig verbinden

 

TattooEine frische Tätowierung wird oft mit einer Wunde gleich gestellt. Die Wunde muss heilen und eine Wundinfektion muss vermieden werden. Dazu empfehlen Dermatologen außerdem die großflächige Pflege der Haut mit Arganöl, da dieses Dank der enthaltenen Oxidantien anti-entzündlich wirkt. „Ähnlich wie bei oberflächlichen Schürfwunden wird es zum Austreten von Wundsekret und zur Ausbildung von Krusten kommen. Die Verwendung von sterilem, aber luftdurchlässigen Verbandsmaterial oder Pflastern kann helfen, das Wundsekret aufzufangen und die Wunde vor Kontakt, beispielsweise mit Kleidung, zu schützen“, so Mollin.

Das Verbandsmaterial kann nach 2-3 Tagen (falls das Tattoo nicht an mechanisch anspruchsvollen Stellen, wie am Gesäß, sitzt) wieder abgenommen werden und nun mit Arganöl gepflegt werden. Denn dank des Öls erhält die von der Tätowierung beanspruchte Haut ihre Feuchtigkeit und natürliche Schönheit wieder zurück. Das Tattoo mit einer Feuchtigkeitsfolie abzudecken, rät Mollin ab. Denn unter der Folie entsteht eine feuchte Wundkammer aus Feuchtigkeit und Wärme, was sich schnell entzünden kann.

 

Öle verhindern das Verkleben des Verbands

 

Auch bei regulären und luftdurchlässigen Verbänden können unter Umständen an dem Tattoo anhaften. Um dies zu verhindern, empfiehlt Mollin die Anwendung von Arganöl um die Haut feucht zu halten und das Tattoo zu schützen. Parfümierte Duschgels oder andere irritierende Substanzen sollten nicht in Kontakt mit der Wunde kommen. Es sollte laut der Hautärztin bei einem kurzen Abduschen oder -waschen der jeweiligen Region bleiben. Nach dem Waschen vorsichtig abtupfen, nicht rubbeln! Dazu ein Tuch verwenden, das nicht fusselt.

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Arganöl – gesunde Fettquelle für den Sportler

Dez. 22nd 2015

 

Fett Fit Fitness

Fett ist ein überlebenswichtiger Nährstoff für den menschlichen Körper. Immer noch gilt der weitverbreitete Mythos „Fett macht fett“, doch viele Studien haben mittlerweile belegt, dass nicht Fett das Hauptproblem für Übergewicht ist, sondern eine allgemeine Überernährung. Ganz im Gegenteil, Fett gehört zu den wichtigsten Nährstoffen eines Fitnessathleten. In diesem Beitrag möchten wir speziell auf das Arganöl eingehen und auf die verschiedensten Einsatzbereiche, so wie ihre Vorteile für die Gesundheit des Sportlers aufzählen.

Hormonproduktion, insbesondere Testosteron

Testosteron ist ein Sexualhormon, das bei beiden Geschlechtern vorkommt. Vor allem im Fitness und Bodybuilding-Bereich sind die Sportler darauf ausgerichtet den natürlichen Testosteronlevel des Körpers zu erhöhen, denn Testosteron spielt eine große Rolle im Muskelaufbau, erhöht die Proteinbiosynthese und fördert die Fettverbrennung. Neben den gesättigten Fettsäuren sind auch Omega-6-Fettsäuren hilfreich bei der Testosteronproduktion, die reichlich im Arganöl enthalten sind. Eine Studie mit 12 Männern belegte, dass bei fettarmer Ernährung der Testosteronspiegel um 59% geringer war, als bei der Aufnahme mit ausreichend Fett.

Aufnahme von Vitaminen

Für einen Sportler ist es wichtig seinem Körper genug Vitamine zuzuführen. Dabei werden Vitamine in zwei Hauptgruppen aufgeteilt, wasserlösliche Vitamine und fettlösliche Vitamine. Zu den fettlöslichen Vitaminen gehören die Vitamine A, D, E und K. Diese können vom Körper nur aufgenommen und verwertet werden, wenn sie in Fett gelöst sind. Arganöl dient hier als besondere Fettquelle und ist reich an Vitamin E. Dieses wirkt antioxidativ und spielt eine wichtige Rolle bei der Abwehr von freien Radikalen und stärkt zudem das Immunsystem.

Bekämpfung von Hautproblemen.

Viele Athleten im Fitness und Bodybuilding haben Probleme mit der Haut. Sei es Hornhaut auf den Handinnenflächen, aufgeriebene Schienbeine bei Übungen wie dem Kreuzheben, Hautunreinheiten wie die Akne und trockene Ekzeme oder Hautrisse bei zu schnellem Muskelaufbau. Das Pflegen der Haut mit Arganöl aktiviert den Hautstoffwechsel und spendet der Haut Feuchtigkeit, macht sie strapazierfähiger und ist in der Lage verletztes Gewebe zu reparieren, sowie Hauterkrankungen zu mildern.

Energiequelle während einer Diät

FitnessEs gibt mittlerweile zahlreiche Diätenformen. Nach unseren Erfahrungen der letzten Jahre setzt sich momentan der Low-Carb-Trend im Fitnesssport durch. Low-Carb bezeichnet eine Diätform, in der nur eine begrenzte Kalorienanzahl durch Kohlenhydrate aufgenommen werden darf. Da Kohlenhydrate jetzt als Hauptenergiequelle fehlen, dient Fett hier als Energielieferant, so wie die gespeicherten Fettreserven am Bauch, den Beinen und dem Po. Durch seinen nussigen, kräftigen Geschmack eignet sich Arganöl super zum Verfeinern von Salaten, Fisch, Fleisch und leckeren Dressings. Aufgrund seines hohen Rauchpunktes von etwa 250°C ist es auch ideal zum Braten, dennoch raten wir Ihnen das Arganöl nur zu kalten Gerichten zu verwenden, da die Aussetzung des Öls bei zu hohen Temperaturen die Inhaltsstoffe und die gesättigten Fette zerstört.

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Arganöl – Schutz im Sommerurlaub

Dez. 11th 2015

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Bereits zur Winterzeit sind viele auf der Suche nach ihrem nächsten Urlaub. Dieser soll natürlich ans Meer mit sehr viel Sonne gehen, doch was bedeutet das für die Haut? Durch das ständige Baden im Meerwasser (Salzwasser) trocknet die Haut ganz stark aus. Zudem wird die Haut durch die andauernde Sonnenbestrahlung stark strapaziert und im schlimmsten Fall geschädigt. Man spricht vom Sonnenbrand. Sonnenbrand ist eine vom UV-Licht hervorgerufene Verbrennung. Je nach Schweregrad können dabei auch Blasen und andere irreparable Folgeschäden entstehen. Der schwerwiegendste Fall wäre Hautkrebs. Aus diesem Grund ist es wichtig die Haut zu schützen und zu pflegen.

 

Wie hilft Arganöl dabei?

 

Arganöl – Baut den natürlichen Sonnenschutz auf

So gravierend die Auswirkungen der Sonne auf die Haut auch sein können, so wichtig ist sie auch für die Gesundheit, denn die UV-Strahlen aktivieren die Produktion

Sonnen

vom lebenswichtigen Vitamin D. Zusätzlich stärkt es das Immunsystem. Daher ist es ein Fehler im Urlaub zu starke Sonnenschutzcremes zu benutzen, da diese kaum UV-Licht durchlassen und die positiven Eigenschaften der Sonne nicht optimal genutzt werden können. Darüber hinaus enthalten viele Cremes zusätzlich Stoffe, die ebenfalls reizend für die Haut sein können. Arganöl hilft hier beim Aufbau von natürlichem Sonnenschutz von innen heraus, so dass auf starke Sonnencremes verzichtet werden kann. Arganöl kann durchaus auch als eigenständiges Sonnenschutzmittel verwendet werden, da es einen UV-Filter enthält, der die Haut vor zu starker Sonnenbestrahlung schützen kann. Zurückzuführen ist dieser UV-Schutz auf die im Arganöl enthaltenen Antioxidantien Carotinoide.

 

Arganöl gegen trockene Haut

Nach einem Tag im Salzwasser und unter hoher Sonnenbestrahlung ist die Haut oft sehr trocken. In diesem Fall spendet Arganöl der Haut Feuchtigkeit und aktiviert den Hautstoffwechsel.

 

Arganöl gegen Narben

Sollten doch im Urlaub ein schwerer Sonnenbrand entstanden sein, bei dem unter Umständen auch Narben entstanden sind, wird dem Arganöl durch die Wirkstoffe Phytosterine und Triterpenoide nachgesprochen verletztes Hautgewebe zu reparieren.
Es ist wichtig die Barriereschicht des Körpers zu pflegen, um sich vor den äußeren Einflüssen des Sommers im Urlaub zu schützen. Arganöl hat sich als ein effektives Mittel bewiesen, der vor, während und nach dem Urlaub zu empfehlen ist.

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Trockene Winterhaut – Angriff durch die Kälte

Dez. 1st 2015

 

Winter

Kalt – Warm – Kalt: Der ständige Temperaturwechsel bringt die Haut im Winter aus dem Takt. Hinzu kommt, dass die Winterluft trocken ist und der Haut ihre Feuchtigkeit wie durch einen Schwamm entzogen wird. Die Folge ist eine stumpfe und trockene Winterhaut mit feinen Trockenheitsfältchen, die sich rau anfühlt.
Der Hydrolipidmantel, eine Mischung aus Fetten und Wasser in der obersten Hautschicht, verhindert normaler Weise das austrocknen der Haut, jedoch funktioniert dieser Mantel unter 8 Grad Celsius nicht mehr so problemlos wie sonst. Denn die Haut drosselt ab dieser Temperatur die Fettproduktion drastisch. Verliert die Haut ihre schützende Fettschicht, kann aus den darunterliegenden Zellen Feuchtigkeit entweichen. Durch den Feuchtigkeits- und Fettmangel wird die Haut so sehr geschwächt, dass Keime eindringen und Entzündungen hervorrufen können. Dies ist ein Grund dafür, dass Ekzeme im Winter häufiger auftreten als im Sommer.

 

Tipps für sensible, trockene Winterhaut

 

•    Fett und Feuchtigkeit: Lipide und feuchtigkeitsbindende Substanzen bringen Haut wieder in Gleichgewicht und stärken ihre Widerstandskraft
•    Für Feuchtigkeitsnachschub sorgen: Urea oder Hyaluronsäure macht rissige Haut wieder zart und geschmeidig
•    Kombinieren Sie Arganöl mit entzündungshemmenden Cremes und Salben (auf Naturbasis)
•    Wasserscheu werden: Jeder einfache Kontakt mit Wasser trocknet die Haut aus: Duschen Sie im Winter lieber anstatt zu baden (max. 15 Minuten und höchstens lauwarm)
•    Wenn Sie Baden: rückfettendes Badeöl ins Wasser geben und im Nachhinein mit Arganöl eincremen
•    Schützen Sie Ihre Haut beim Winterspaziergang: Bei gleißend-weißen Schneelandschaften mit Wintercremes oder so genannten Cold Cremes einreiben

 

Setzen Sie auf reichhaltige Pflege

 

Besonders im Winter sollte Ihre Körperpflege reichhaltiger ausfallen. Alles, was hochwertige Öle und Fette enthält, ist gut für trockene, brüchige und rissige Haut. Hochwertig bedeutet in diesem Zusammenhang reichhaltig an ungesättigten Fettsäuren. Das hochwertigste und reichhaltigste ist das Arganöl. Wenn man seinen Körper regelmäßig mit einer geringen Menge des kostbaren Öls einreibt, wird rissige Winterhaut geschmeidig zart. Tauschen Sie noch heute Ihre Bodylotion gegen Arganöl aus und wenden Sie dieses direkt nach dem Duschen auf die noch leicht feuchte Haut an. So werden Sie den Winter mit zarter und geschmeidiger Haut überstehen.

 

Posted by ceo | in Allgemein | No Comments »

Gratis Enthüllungsreport

Argan-Öl...

kostbare Vital-Rarität

für magische

Gesundheitskräfte

und strahlende

Attraktivität

    JA!

Ich nehme Ihr Gratis-Angebot

an und will die ultra verjüngende

Eigenschaft des ARGANÖL's

entdecken.

 

Name:

 

E-Mail:

 

    Ich akzeptiere die AGB's.

Meine Daten werden nicht weiter-

gegeben.

Formular wird gesendet...

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Was begeisterte Kunden zu

ARGAN-Produkten sagen!

M. Fuss aus Dresden:

"ARGAN-ÖL für die Figur...

eine wahre Entdeckung!"

Mit Diäten nahm ich

zwar ab, aber die Pfunde

kehrten schnell zurück.

Ich befolgte Ihren Rat und

nahm täglich einige Wochen

lang Arganöl ein. Dabei

verlor ich...

...mehr

Vorteile

Krankheiten

Kontakt

Videos

AGB's

Impressum